Du befindest dich hier: Home » News » „Nie ohne meinen Sarner“

    „Nie ohne meinen Sarner“

    Thomas Widmann will im Landtag eine neue Kleiderordnung einführen. TAGESZEITUNG Online hat die Abgeordneten gefragt, was sie von einer Sakko- und Krawattenpflicht halten.

    Clip to Evernote

    Kommentare (25)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • wipptoler

      Nie ohne mein Schnauzer!

    • Karin B.

      Wenn Widmann nichts besseres zu tun pflegt, dann kann er sich am besten in Afing hinter dem Ofen „verkriechen“.
      Ich dachte wir sind im 21- sten Jahrhundert nur angekommen ist Widmann nicht.
      Es gäbe viel zur Landesregierung, Landesabgeordneten, Funktionären, Beamte, … zu sagen, schreiben, aber über die Kleidung sicher nicht.
      Wenn von der Kleidung der Abgeordneten auf ihre Arbeit geschlossen werden könnte, wäre alles in bester Ordnung.
      Nochmals: „Widmann kümmern Sie sich um wichtigere Themen, als die Kleiderordnung“ oder wollen Sie sich noch mehr „Antipathie“ bei Wählern holen?

      • barfusler

        @Karin B.
        Kann es sein, dass Du bei Wasser und Brot in einem schwarzen Loch, mit einziger Verbindung nach außen das Internet von SVPlern festgehalten wirst :))
        Falls dem nicht so ist, hätte ich bitte zwei kurze Fragen von Dir beantwortet:
        Welcher Partei würdest Du bei Wahlen deine Stimme geben?
        Für welchen Politiker oder welche Personen empfindest du keine „Antipathie“?

        Im Gunde ist mir das vollkommen egal, nur möchte ich ein einziges Mal etwas positives über andere von dir lesen.

        • Andreas

          Ich bin immer noch der Meinung, dass Durnwalder ihre Katze überfahren hat.

          • barfusler

            und der Kompatscher hats gesehen und musste grinsen?
            Was aber hat der Widmann damit zu tun?
            Ist schon tragisch das mit der Kotz

            • Andreas

              Widmann war der Verantwortliche für Mobilität und deshalb der Zuständige und der Bischof wollten noch die letzte Ölung vornehmen, war aber auch nicht recht.

            • barfusler

              :)))))

            • Andreas

              Die Katze lief nebenbei deshalb weg, weil 3 Ausländer ihr nachliefen und sie grillen wollte, was aber der Mair nicht gefiel und diese scheinbar bewaffnet hinter den Ausländern her war und grad als die Ausländer sich über die Katze hermachen wollten, mit der Mair im Rücken, kam Durnwalder mit Theiner und Achammer an Bord vorbei und die Katze war nur mehr 3 cm hoch, dafür aber 50 cm breit….

              Mair forderte natürlich sofort recht laut schreiend ein Südtirolerkatzenüberfahrverbot was dann natürlich Kompatscher zum Grinsen brachte, da er auch italienische Katzen schützen wollte.

              Und die Moral von der Geschicht, überfahre Karins Südtiroler Vieher nicht 🙂

            • Gamsbock

              Ich dachte erst, the SVP took her baby away, bin jetzt aber überzeugt, dass es sich um einen Ex-Parteisektretär der schießwütigen Partei handelt

            • barfusler

              sauber recherchiert, das mit dem letzten Sakrament ist allerdings die Version von der Karin, tatsächlich aber soll der Bischof sich dagegen gewehrt haben, weil sich die Katze ständig auf der Straße mit dreckigen Katern herumgetrieben hat.
              Hoffen wir innigst dass Karin B. sich von uns wieder auf den rechten Weg begleiten lässt :))

            • Georg

              Kann sein, dass Andreas eine schwarze Katze gesehen hat? Etwas anderes ist bei ihm nicht möglich, denn abergläubig ist er auch noch. 😉

    • alex

      🙂 Wenn in der Landesregierung eine Kleiderordnung eingeführt wird, können unsere Landes-Manager ihre Klamotten auch von der Steuer absetzten, ganz einfach!!!
      Der Tommy weis schon wie !!! Leasing klappt bei Klamotten nicht deshalb Kleiderordnung.

    • sogeatsnet

      Ich würde eine einheitliche Zwangsjacke vorschlagen – natürlich in den Landesfarben – grün, weiß und rot.

    • PROF:

      …….und die Karin B. tragt auch einen „Mander-Sarner“!!

    • Karin B.

      Wenn Widmann nichts besseres zu tun pflegt, dann kann er sich am besten in Afing hinter dem Ofen “verkriechen”.
      Ich dachte wir sind im 21- sten Jahrhundert nur angekommen ist Widmann nicht.
      Es gäbe viel zur Landesregierung, Landesabgeordneten, Funktionären, Beamte, … zu sagen, schreiben, aber über die Kleidung sicher nicht.
      Wenn von der Kleidung der Abgeordneten auf ihre Arbeit geschlossen werden könnte, wäre alles in bester Ordnung.
      Nochmals: “Widmann kümmern Sie sich um wichtigere Themen, als die Kleiderordnung” oder wollen Sie sich noch mehr “Antipathie” bei Wählern holen?

    • Wicki

      Widmann hat einen weiteren Karrieresprung durchlaufen. Zum Präsidenten der „Landeskleiderschränke“.

    • Wicki

      Für die Landesregierung und Herrn Widmann schlage ich italienische Uniformen des Heeres vor.

    • Hartmann

      Der bürgerpolitische Einsatz unserer Volksvertreter hat jetzt die Debatte um die Kleiderordnung eröffnet – ich glaubte schon, sie finden kein Thema mehr, aber endlich: nach jahrelangem ergebnislosen Warten auf die Lösung der poltisch brisanten Brocken haben wir jetzt ein Thema wo Artioli und unsere Landes-Volksvertreter den Bürgern ihre „politische“ Kompetenz zeigen. Wir warten allesamt gespannt auf weitere Bananenschalen und Fettnäpfchen, die unserer Lugenbeitl-Bürgerregierung auf ihrem volkstumspolitschen Leerpfad gestreut werden. Weiter so! Lasst euch nur nicht vom Thema abbringen, die Einigung über die Kleiderordnung ist echt eines der wichtigsten Themen, das Südtirol derzeit aufbieten kann – international preisverdächtig. Applaus, Applaus!

    • svp - 70 jahre käse

      Für Widmann, die Landesregierung und den LH Uniformen der Carabinieri, damit können Sie ein wenig Sicherheit und ihre Anbindung an Rom vermitteln.

    • Pincopallino

      Turbo Tommy hat anscheinend keine anderen Probleme! Oder hat er dieses Thema nur angesprochen damit er auch wieder mal ein paar Schlagzeilen ergattert?

    • Richard

      die glauben wirklich, mit einer Krawatte kann man das Volk für dumm verkaufen!

    • Wicki

      Bleibt Widmann mit Krawatte hängen, kann er sich erhängen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen