Du befindest dich hier: Home » Politik » „Dann läuten andere Glocken …“

    „Dann läuten andere Glocken …“

    pd knoll mailand

    Die Opposition übt harsche Kritik an der PD-Abstimmung zu den Sonderautonomien: „Der Renzi soll sich in den Landtag trauen, statt mit dem LH Selfies zu knipsen.“

    Bei einer Abstimmung in der Lombardei sprachen sich über 90 Prozent der PD-Mitglieder für ein Ende der Sonderautonomien aus.

    Für die Südtiroler Opposition ist diese Abstimmung natürlich ein gefundenes Fressen. Immerhin ist der Initiator der Abstimmung, der Partito Democratico, auf nationaler und auf Landesebene Koalitionspartner der SVP.

    Sven Knoll spricht von einer „gezielten Hetze gegen die verbrieften Rechte Südtirols. „Wenn dem PD die Südtirol-Autonomie zu teuer ist, soll er seine Regierungsposition dafür verwenden, uns in die Freiheit zu entlassen, dann kann er sich die ganze Autonomie sparen“, so der Abgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

    Andreas Pöder

    Andreas Pöder

    Noch in dieser Woche steht im Landtag der Gesetz zur Einsetzung eines Autonomie-Konvents zur Debatte. Für Knoll stellt sich nun die Frage, welchen Sinn das überhaupt mache, wenn die Partei des eigenen Koalitionspartners die Autonomie nicht ausbauen, sondern abschaffen möchte.

    „Bevor Karl Zeller wieder zu beschwichtigen versuchen wird, dass dies nur die Forderungen einiger Hinterbänkler seien, darf er daran erinnert werden, dass diese Hinterbänkler die Regierungspartner seiner eigenen Partei sind. Folglich hat die SVP entweder den eigenen Koalitionspartner nicht unter Kontrolle oder mutet der Bevölkerung eine Regierungskoalition mit Hinterbänklern zu.“

    Auch Andreas Pöder will die SVP am liebsten ins Bockshorn jagen:

    „Die Volkspartei soll ihre Rolle als Mehrheitsbeschafferin für den PD von Ministerpräsident Renzi aufgeben, nachdem die Linksdemokraten sich durch ihre Haltung gegen die Autonomien erneut als Ultra-Zentralisten gezeigt haben“, fordert der Abgeordnete der BürgerUnion – und schreit nach einem „Los von Renzi“.

    „Wenn Renzi nach Südtirol kommt, dann soll er nicht nur mit LH Kompatscher Selfies knipsen, sondern sich auch in den Landtag trauen. Dann hört Renzi auch mal andere Glocken läuten“, so Pöder.

    Daniel Alfreider

    Daniel Alfreider

    Daniel Alfreider sieht hingegen keinen Grund zur Panik: „Nur aufgrund eines lokalen Referendums in der Lombardei auf eine Abschaffung unserer Autonomierechte zu schließen, ist reine Provokation,“ reagiert der SVP-Kammerabgeordnete auf die Kritik der Opposition.

    Mittlerweile sei es in einigen Gebieten Italiens zum Volkssport geworden, die Regionen und Provinzen mit Sonderstatut als Miesepeter hinzustellen, wobei wohl blanker Neid und Unwissenheit die passenden Substantive für dieses Gedankengut seien, so Alfreider.

    „Unser Ziel ist es, weitere Kompetenzen vom Staat zum Land übertragen zu bekommen und wir werden uns weder von solchen Umfragen noch durch die stets ankreidende und unsere Erfolge schlechtredende Opposition im eigenen Land beirren lassen.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (75)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Visionär

      Die italienischte Partei Südtirols ist die SVP. Autonomiepolitisch ist es eine Nullpartei. Mir gehen deren Exponenten von der kleinsten Fraktion bis nach Rom oder Brüssel nur mehr auf den Wecker, großteils riesengroße Heuchler

    • Credere

      Ja Herr Alfreider, wenn man so viel mit der PD verstrickt ist wie derzeit die SVP, dann muss man ja keinen Grund zur Panik sehen. Wenn es die PD nicht mehr gibt, müssen wir sowieso um jeden Beistrich verhandeln. Ach ja, heuer jährt es sich das 100te mal, dass Italien der Welt gezeigt hat was Verträge für solch einen Staat bedeuten, bzw. Verrat sich auszahlt. Die ganze Welt weiß, dass die italienische Politik nur aus Verrat besteht, nur die SVP ist blind.

    • Cool

      Alfreiders lokale Referendum fand nur in einer Region mit 10 Millionen Einwohnern statt, das ist nur ein Sechstel der Einwohner Italiens. Dank Alfreider sind wir jetzt beruhigt und bleiben cool denn in Rom hat sein geliebter PD womöglich ja auch nichts zu sagen!!!
      Dumm, dümmer, Südtiroler?

      • Einereiner

        Die SVP-ler sind keine Tiroler mehr.
        Nach dem Lugenbeitl-Preis sollte man ihnen noch den Waschlappen-Preis verleihen.

        • Andreas

          Was macht einen Tiroler aus, außer dass er so wie Du andere beleidigt?

          • Einereiner

            Wahrheitstreue (Handschlagqualität), Anstand und Verteidigungsbereitschaft für sein Land und seine Werte.
            Was du und die SVP zelebrieren ist moralischer Zerfall und Ziehen einer Schleimspur.

            • THEMA

              Schau schon wieder einer mit Anstand, der jeden beleidigt der nicht seiner
              abstrusen Meinung ist.

            • Einereiner

              Oh mei, die nächste Mimose.
              Eine Runde Mitleid für die Theresa.

          • Einereiner

            Äh, Andreas, noch etwas hab ich von dir und der SVP vergessen. Euch zeichnet noch Mimosenhaftigkeit aus. Wegen jeder Kleinigkeit bzw. Tatsachennennung seit ihr gleich „beleidigt“.
            Wie im Kindergarten…..

            • Andreas

              Ein kerniger Tiroler hat also eine recht derbe, primitve und beleidigende Ausdrucksweise und jeder der sie nicht gut heißt, ist also kein Tiroler.
              So richtig?

            • Einereiner

              Ein kerniger Tiroler kann derb, elegant, schüchtern, hart, einfühlsam, auch primitiv, schmeichelnd und wenn notwendig auch beleidigend in seiner Ausdrucksweise sein.
              Vor allem ist er nicht so leicht beleidigt wie du und dein angebeteter Oberguru der SVP.
              Also nun auch für dich alle gemeinsam:
              EINE RUNDE MITLEID FÜR DEN LIEBEN ANDREAS.

            • THEMA

              Ja das ist so einer.. Nur die Bildung fehlt ihm, denn sonst würde er sich nicht so benehmen.

        • Karin B.

          Die svp Vertreter verhalten sich ähnlich wie „Einbrecher“ in Südtirol.

    • Andreas

      Die Aussage, dass Zeller den PD nicht unter Kontrolle hat, ist wohl an Größenwahn nicht zu überbieten.
      Wer genau meinen einige Südtiroler eigentlich zu sein?
      Die Sonne geht nicht nur wegen Südtirol auf, hab ich mir mal sagen lassen…..

      • Endless Hope

        Aber wenn es in Südtirol so weitergeht, dort leider für immer unter.

        • Andreas

          Dein subjektives Empfinden entspricht nicht der Realität, die Zahlen sprechen für Südtirol.
          Deine Ideologie macht es Dir aber scheinbar unmöglich die Situation objektiv zu betrachten.
          Wo siehst Du das große Problem, dass uns sogar die Sonne meiden würde?

          • Endless Hope

            Betriebe meiden immer häufiger das zum Pleitestaat gehörende Südtirol. Bald heißt es Licht aus.

            • Andreas

              Da gebe ich Dir recht, Südtirol ist von der wirtschftlichen Seite nicht grad das Eldorado für Betriebe, was aber nicht nur an der italienischen Gesetzgebung, sondern auch an der begrenzten Fläche und dementsprechenden Kosten liegt.
              Deshalb ist es um so wichitger, das Institutionen wie BLS sich darum kümmern neue Wirtschaftszweige wie die Filmindustrie in Südtirol zu etablieren.

              Es ging in Südtirol in den letzten Jahrzehnten immer aufwärts. nun stagniert bzw. sinkt die Wirtschaftsleistung etwas, was fast weltweit der Fall ist, und einige verfallen sofort in Panik und verteufeln alles was bis vor Kurzem noch gut funktioniert hat.

            • Karin B.

              Mit den vielen Millionen in den verschiedenen SVP „Parteigesellschaften“ platziert sich die svp Werbung in eigener Sache.

          • Karin B.

            Zahlen sind sehr subjektiv, das sollte ein svParteiknecht Stichler wissen.

      • Karin B.

        Zeller hat sich selbst kaum unter Kontrolle. Alles andere ist bereits zu viel verlangt.

        • THEMA

          Sind Sie auch Psychologin?.Jeder der den DDDr. Zeller kennt,kann über iher Äusserung nur hellauf lachen. Gute Frau, da müssen Sie schon etwas dazulernen, bis Sie dem Senator das Wasser reichen könnnen.Da helfen auch noch so freche Spüche nichts.

          • Einereiner

            Liebe Thema,
            erzähl uns doch mal wie sich die DDDr. zusammensetzen.
            Wahrscheinlich alles nur dottores oder Magisters?
            Sicher nicht drei echte Dr. aus dem deutschen Universitätsraum.
            Für lernafine Leute machen drei Drs. natürlich viel her, oder Thema?

            • THEMA

              Ach der arme Neidhammel ist wieder unterwegs. Selbst sicherlich 4
              Doktortitel oder ? Und wo ist denn die Liste mit der Sie hoffen die Bildung
              der Leute zu erraten ? Heut keine Zeit zum abkupfern gehabt ?

      • Hermann Gartner

        Nachhilfeuntericht
        Andreas geschichtlicher Nachhilfeuntericht waere fuer Sie sicherlich sinnvoll. Wachen Sie doch endlich auf uns sehen Sie der bevorstehenden Realitaet ins Auge.

    • Franz

      Dass die oppositionellen Schreier fernab jeglicher Realität leben zeigen sie immer wieder mit ihren dummen Äußerungen.
      Mit wen sollen unsere Vertreter in Rom Verhandeln, als wie mit der Regierung Renzi bzw. mit dem PD.
      Vielleicht mit dem Diktator Grillo 🙂

    • Germano

      Der PD hat die Frage falsch (bewusst falsch?) gestellt. Die Frage muss nämlich lauten, möchtet ihr, dass die Regionen mit (dem sogenannten) Normalstatut dieselben Befugnisse und Zuständigkeiten erhalten wie die 5 Regionen mit Sonderstatut? Dann wären alle – klarerweise – dafür, und es ginge alles in die richtige Richtung, also Richtung Bundesstaat (Stato federale). Wie Deutschland, Österreich und die Schweiz z.B.

    • Batman

      Und wegen so einem Affentheather schreiben die Leute Kommentare?
      Das Affentheather hört auf, wenn diese Politclowns nicht mehr ernst genommen werden und niemand mehr zur Wahl geht, denn dann müssen sie einer produktiven Arbeit nachgehen und können nicht mehr auf Kosten der Allgemeinheit leben. Sie kriegen sowieso nichts auf die Reihe.

      Hier ein paar Worte zum Nachdenken: http://www.alle-religionen-vereint.com/pre/index.php?page=02_Geld_02

    • Bernd

      SVP nach den Wahlen: „Wir bekommen weitere Kompetenzen für die weltbeste Autonomie“!
      SVP vor den Wahlen: „Autonomie in Gefahr“!!!!!
      …. und die meisten Südtiroler glauben das immer noch :-(.

    • helmut

      Was soll übrigens der Kompatscher-Autonomiekonnvent?

      Ich denke, die bisherige Autonomie ist laut SVP doch bestens abgesichert!

      An einen weiteren Ausbau in Richtung „Vollautonomie“ ist angesichts des zentralistischen Kurses der Regierung Renzi wohl nicht zu denken.

      Was soll also der Autonomie-Konvent?

      Kompatscher soll endlich einmal Klartext sprechen und reinen Wein einschenken!

      • Andreas

        Was möchtest Du gerne hören?

        Dass mit einem hoch verschuldeten Staat schwierig zu verhandeln ist?
        Dass Italien sich nicht zwingend an Verträge hält?
        Dass es es ein tägliches Ar..chkriechen ist den PD bei Laune zu halten?
        Dass uns die Opferrolle keiner mehr abkauft?

        Schreib ihm doch auf FB Deine Wünsche, vielleicht erfüllt er sie.

      • Karin B.

        Außer Spesen für die Steuerzahler und svp Propaganda nichts gewesen.

    • THEMA

      Hute ist wieder ein guter Tag für alle Visionäre, Katastrophenverkünder, „Mir sein mir“ Jünger,
      und Leute die überzeugt sind Südtriol sei der Nabel der Welt. Dass der Knoll glaubt
      der Ministerpräsodent eines Staates von 60Mio Einwohnern, „traue sich nicht“ in ein kleines
      Provinzparlament wo ein Bub ä la Knoll sitzt,zeugt nicht nur von Mangel an Bildung sondern auch vom Grössenwahn dieser Leute.

      • Karin B.

        Das Großmaul will Taten setzen? Weitere 100.000 Unternehmen mit seiner Politik liquidieren.

      • Stefan77

        „Schau schon wieder einer mit Anstand, der jeden beleidigt der nicht seiner
        abstrusen Meinung ist.“
        „Provinzparlament wo ein Bub ä la Knoll sitzt,zeugt nicht nur von Mangel an Bildung sondern auch vom Grössenwahn dieser Leute.“
        Ja, Sie haben Anstand und sind der Einzige, der scheinbar keine abstruse Meinung hat. Anderen mangelnde Bildung und Größenwahn vorwerfen, aber selbst nicht im geringsten besser zu sein.
        Natürlich ist es kein Problem, wenn Teile der Regierungspartei (durch versch. Abgeordnete, vom PD auf Regionalebene) die Abschaffung der Autonomie fordert. Premier Renzi hat als Bürgermeister von Florenz die Abschaffung der Autonomien gefordert, die Reformenministerin hat dies auch bereits angedeutet. Sind das, wie Zeller gerne betont, auch nur Hinterbänkler? Steter Tropfen höhlt den Stein! Diese Initiativen könnten darauf abzielen, die Reaktion der Südtiroler zu testen, und da gibt die SVP ein miserables Bild ab.

        • THEMA

          Schon weder so ein „einer“ der glaubt dass der Renzi immer und überall an Südtirol denkt.
          Südirol der Nabel der Welt. Die Meinung aller Hinterwäldler. Die haben eben keine Landkarte
          zu Hause, sonst würden sie draufkommen dass wir nur ein Fliegenschiss.sind. Aber dann würde ihr kleinkariertes Weltbild zusammenbrechen.

          • Stefan77

            Tatsache ist, dass Sie anderen mangelnde Bildung und Größenwahn vorwerfen,selbst aber keine Bildung und Umgangsformen besitzen.
            Als Bürgermeister von Florenz über die „Privilegien “ der Sonderautonomien wetternd, hat Renzi anscheinend doch an Südtirol gedacht. Die Abschaffung der Autonomie, von einer großen Mehrheit der PD in der Lombardei gefordert, ist also Für Sie kein Problem für Südtirol. Träumen Sie ruhig weiter Ihren Vollautonomietraum.

            • THEMA

              Ich würde raten sich nicht über alles und jedes aufzuregen. Das ist zwar typisch für kleinkarierte Leute,die permanent in Angst vor allem und jedem leben, das kann aber leicht zu einem Magengschwür führen. Ja, so ist es.

            • Stefan77

              Sie haben anderen Personen mangelnde Bildung und Größenwahn vorgeworfen, ein Vorwurf der auf Sie zurückfällt. Und wenn für Sie alles kleinkarriert ist, was nicht in Ihr Weltbild passt, habe ich kein Problem damit.
              Was den Rest anbelangt, sehen Sie schlecht oder stecken Sie einfach nur gerne Ihren Kopf in den Sand? PD-Exponenten sägen an der Autonomie und der LB will mit einer solchen Partei auch noch das Autonomiestatut reformieren. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht.

            • roadrunner

              Und was schlagen Sie vor herr Stefan77?
              Sehen Sie einen anderen realistischen Weg, als die Autonomie? Was glauben Sie, was die unten in Rom tun werden, wenn der Herr Knoll (aber auch Leitner mit dem Freistaat) seine Paroli rausposaunt? Ich sag’s Ihnen: Die lachen ihn aus. Und dann? Rüsten wir uns im Gegenzug mit Mistgabeln (oder fragen die Waffenulli) und starten ein zweiten Los „nach“ Rom. Glauben Sie nicht, dass man mit kleine Schritte weiter kommt, als wenn man immer das ganze verlangt, und jeden kleinen Fortschritt zurückweißt?
              Ohne der Lombardei, Venetien, dem Veneto, dem Piemont, sprich den starken Regionen des Nordens wird es nie was werden mit der Sezession und oder Freistaat, dafür sind wir zu klein.

            • Stefan77

              Welchen kleine Schritte? Wäre schon zufrieden wenn es diese geben würden, und die bitte vorwärts. Aktuell gibt es nur Schritte rückwärts. Oder können Sie mir sagen, welche Fortschritte es in Sachen Ausbau der Autonomie gegeben hat?
              Südtirol zu klein? Sind Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, San Marino, Andorra usw. etwa größer als Südtirol? Geht es diesen selbstständigen Staaten etwa schlechter als Südtirol?
              Was schlagen denn Sie vor, soll eine Reform des Autonomiestatutes mit solchen PD-Exponenten (Renzi hat als Bürgermeister v. Florenz die Abschaffung der Sonderautonomien gefordert, die Reformenministerin hat ins selbe Horn gestoßen usw. – übrigens wo bleibt der Aufschrei des hiesigen PD mit Spagnolli, di Fede, Tomasins?) durchgeführt werden? Wird da nicht der Bock zum Gärtner?

      • Batman

        @THEMA

        THEMA sagt: „Renzi ist der Ministerpräsident eines Staates mit 60 Millionen Einwohner!“
        Renzi ist wohl eher der Ministerpräsident von 60 Millionen Schlafschafen, die einen nicht demokratisch gewählten „Ministerpräsidenten“ akzeptieren.
        An THEMA sieht man warum es die Mächtigen und Reichen so leicht haben!
        An THEMAS Aussagen erkennt man auch seinen wachen und gesunden Menschenverstand. 🙂

        • THEMA

          Gott sei Dank dass es in Grossüdtirol alles so intellgente Leute gibt wie Sie, die nie schlafen.
          Da Sie natürlcih von der Verfassung keine Ahnung haben können, ist ja auch verständlch bei Ihrem Niveau, dann wissen sie natürlich nicht dass der Minsterpräsident nicht vom Volk sondern vom gewählten Parlament gewählt wird.

    • Karin B.

      Es ist ein weiterer Versuch der svp unzähligen Leuten etwas vor zu machen. Schlicht ein Täuschungsmanöver der svp, dass viele Wähler nicht sofort nach „Gesundheitsskandal, Rentenbetrug, Bankenbetrug, SEL-betrug,…“ die Seiten in Richtung einer Oppositionspartei wechseln.

    • sogeatsnet

      Ist es wahr, dass sich Südtirol mit der neuen Regelung zum Stilfser Joch Nationalpark verpflchtet hat. die Verwaltungsspesen der Lombardei zu finanzieren?

    • EBERHARDT

      Was sagt eigentlich R E N A T E _ G E B H A R D dazu ???

      Die sitzt doch auch in Rom oder?

    • Gerry

      Wer redet von BLS ?BLS ist eine der vielen Einrichtungen die diesem Land gar nichts bringen, außer dass es ein paar sehr gutverdienende Beamte mehr gibt.

    • PROF:

      Liebe TZ, 3 Kommentare könnt ihr löschen,habe diese nur geschrieben wiel sie sofort gelöscht waren!

    • THEMA

      Ja, aber auch bei den Spesen des Vatikans müssen wir beitragen.

    • THEMA

      Blondi, war das nicht die Hündin vom Onkel Adolf ?.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen