Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Notlandung

    Die Notlandung

    Der abgestürzte Kleinflieger (Alle Fotos: ladigetto.it)

    Der abgestürzte Kleinflieger (Alle Fotos: valledeilaghi.it)

    Der Unternehmer Ulrich Ladurner musste am Sonntag mit seinem Kleinflugzeug im Trentino notlanden. Der 64-Jährige überlebte das Manöver wie durch ein Wunder. 

    Glück im Unglück hatte der Unternehmer Ulrich Ladurner am Sonntag.

    Bildschirmfoto 2015-03-01 um 20.14.06Der Chef des bekannten Unternehmens Dr. Schär musste am Sonntagnachmittag mit seinem Kleinflugzeug am Monte Casale in der Nähe von Molveno aus noch ungeklärter Ursache eine Notlandung einlegen.

    Der 64-jährige Unternehmer befindet sich nicht in Lebensgefahr.

    Bildschirmfoto 2015-03-01 um 20.08.11Das Unglück ereignete sich gegen 14.00 Uhr.

    Ulrich Ladurner soll das Kleinflugzeug des Typs Piper selbst geflogen haben.

    Er war vom Bozner Flughafen aus zu einem Flug zum Gardasee gestartet. Der Dr. Schär-Chef gilt als sehr erfahrener Pilot.

    Die Notlandung erfolgte auf rund 1.600 Metern Meereshöhe.

    Der Unternehmer wird im Trentiner Santa-Chiara-Spital behandelt.

    Bildschirmfoto 2015-03-01 um 19.45.06

    Der verunglückte Pilot musste mit der Hydraulikschere aus dem Wrack der Piper befreit werden.

    Der Piper-Kleinflieger landete mit der „Schnauze“ im Schnee, nachdem er mehrere Bäume touchiert hatte. Die Rettungskräfte in Trient sprechen in Zusammenhang mit der Rettung des Südtiroler Unternehmers von eine kleinen Wunder.

    Bildschirmfoto 2015-03-01 um 19.41.23

    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen