Du befindest dich hier: Home » Sport » „Sack zu machen“

    „Sack zu machen“

    „Sack zu machen“

    Der HCB Südtirol kann am Freitag mit einem Sieg gegen Dornbirn das Play-off-Ticket lösen und gleichzeitig die Viertelfinal-Träume der Bulldogs wohl beenden.

    Auch nach der Niederlage im Westderby in Innsbruck lebt die Chance des Dornbirner EC auf die zweite Play-off-Teilnahme in Folge noch! Dazu sollten Nikolas Petrik und Co. aber am besten alle ausstehenden Partien gegen Meister HCB Südtirol (Fr/H), die Moser Medical Graz99ers (So/H) und beim EC-KAC (Di/A) gewinnen und müssen zudem auf Mithilfe der Konkurrenz hoffen.

    Alle drei Klubs liegen derzeit vor den Vorarlbergern. Der HCB Südtirol führt die Tabelle mit 15 Punkten vor den Moser Medical Graz99ers (13), dem EC-KAC (11) und dem DEC (9) an. Die Bulldogs bauen gegen Bozen und Graz auf ihre Heimstärke, denn man konnte in den letzten fünf Heimspielen punkten und dabei vier Siege feiern. Selbst bei einer Heimniederlage gegen den Meister würden die Vorarlberger noch nicht vollkommen aus dem Play-off-Rennen sein, sollte der EC-KAC am Freitag in Graz in regulärer Spielzeit gewinnen!

    In diesem Fall müssten die Bulldogs dann ihre zwei ausstehenden Spiele in regulärer Spielzeit gewinnen und Klagenfurt und Graz dürfen keine Punkte mehr machen. Dann wäre der DEC, selbst bei einer Nullnummer zu Hause gegen Bozen, im Play-off. „Im Rennen um die Play-off-Teilnahme sind wir ins Hintertreffen geraten, werden deswegen jedoch nicht aufgeben. Wir werden weiterkämpfen und alles versuchen um die verbleibenden drei Spiele zu gewinnen. Erst am Ende wird sich zeigen wer in die Play-offs aufsteigen wird„, ist DEC-Headcoach Dave MacQueen überzeugt.

    HCB will Sack zu machen
    Der HCB Südtirol hingegen hat nun drei Matchbälle sich das Play-off-Ticket zu sichern. Die erste Chance bietet sich den Foxes schon am Freitag in Dornbirn. Danach warten auf den Meister noch das Gastspiel in Ljubljana (So) und das Tiroler Derby gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (Di/H). Erst vor wenigen Tagen konnten sich die Füchse vor eigenem Publikum gegen den DEC mit 3:2 nach Penaltyschießen durchsetzen. Mit einem Sieg wär der Meister als siebtes Team fix in den Play-offs 2015 mit dabei und Dornbirns Viertelfinal-Träume damit wohl vorzeitig beendet!

    Dornbirn war zuletzt kein guter Boden für die Foxes. Seit dem 08. Oktober 2013 oder mittlerweile 506 Tagen konnte der Meister nicht mehr im Ländle gewinnen, drei Mal in Folge hieß der Sieger DEC. „Nach dem lang ersehnten Heimsieg gegen die Bulldogs wollen wir beweisen, dass wir sie auch auswärts schlagen können! Mit einem Sieg können wir das Playoff-Ticket lösen! Es wird aber nicht leicht werden, denn die Dornbirner werden sicherlich alles versuchen, mit einem Sieg noch den Weg ins Play-off zu schaffen.“, weiß HCB-Stürmer Anton Bernard.

    Erste Bank Eishockey Liga, 8. Qualification Round:
    Freitag, 27. Februar 2015 (19:15 Uhr)
    Dornbirner Eishockey Club – HCB Südtirol
    Schiedsrichter: K. NIKOLIC, WARSCHAW, Pardatscher, Verworner

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen