Du befindest dich hier: Home » News » Ullis Waffenpass

    Ullis Waffenpass

    Ullis Waffenpass

    Nach einer selbstverordneten politischen Sabbat-Periode meldet sich die freiheitliche Frontfrau Ulli Mair in gewohnt provokativer Art und Weise zurück – und fordert einen Waffenpass für Einbruchsopfer.

    Ulli Mair zeigt sich enttäuscht über den Ausgang des Sicherheitsgipfels vom Mittwoch und nimmt „mit Bedauern zur Kenntnis“, dass sowohl Landeshauptmann Arno Kompatscher als auch die Verantwortlichen des Staates „weiterhin die Einwanderung ausklammern und offensichtlich nicht den Mut aufbringen, dieses Thema ohne Scheu anzusprechen“.

    In einer Aussendung watscht die ehemalige F-Obfrau den LH und die Verantwortlichen für die öffentliche Sicherheit regelrecht ab.

    Lesen Sie selbst:

    „Der Sicherheitsgipfel hat wieder einmal gezeigt, dass der Wille nicht da ist, wirklich ernsthaft effiziente Maßnahmen und Vorkehrungen zu treffen, die tatsächlich für mehr Sicherheit sorgen würden.

    Ich habe mir endlich überzeugende Vorschläge und Maßnahmen erwartet, eine Strategie und ein Gesamtkonzept, wie man künftig Ausländer ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung, straffällige Ausländer und nicht integrierbare Ausländer abschieben will. Aber nichts dergleichen. Vielmehr inhaltsleere, allgemeine Floskeln, ein Geschwafel darüber, dass man die Dienste ausbauen und verstärkte Kontrollen durchführen will. Das übliche Blabla, wenn sich Regierung mit Staats- und Sicherheitskräften zum Plausch trifft.  

    Wie viele Polizeistreifen werden künftig mehr in den Städten und Orten unterwegs sein? Werden mehr Sicherheitskräfte für Recht und Ordnung sorgen? Warum stellt der Quästor beispielsweise nicht jenen Menschen sofort einen Waffenschein aus, die Opfer von Einbrüchen wurden, die Straftaten zur Anzeige bringen oder sonst in irgendeiner Weise die bedroht werden?

    Damit meine ich vor allem den Gebrauch zur Verteidigung in den eigenen vier Wänden.

    Der Quästor hat die Macht und die Befugnis dazu, dazu brauchen wir nicht den Staat Italien. Die Verfassung garantiert das Recht auf Eigentum und der Staat ist längst nicht mehr im Stande, dies zu verteidigen. Das bedeutet, dass die Bürgerinnen und Bürger dies übernehmen müssen.

    Landeshauptmann Kompatscher, der in der Sicherheitsdebatte eine schwache Figur abgibt, schweigt weiterhin zum Thema Einwanderung. Anstatt wertvolle Zeit mit Renzi zu verlieren und sich vom PD pflanzen zu lassen, sollte er in den Bereichen Sicherheit, Polizei und Einwanderung endlich die Kompetenzen und Zuständigkeiten verlangen, damit wir hart durchgreifen können. Wenn sich andere politische Vertreter, die nicht dem SVP-PD-Bündnis angehören Gedanken und Sorgen um die Öffentliche Sicherheit machen, dann hat das nichts mit Instrumentalisierung zu tun!

    Ich fordere den Landeshauptmann auf, baldigst aus dem ‚Mädchenpensionat‘ herauszukommen und endlich für die Bürger nachvollziehbare Maßnahmen umzusetzen. Die Menschen sind müde von den vielen Ungerechtigkeiten und Unverständlichkeiten, sie haben den zunehmenden Wertverfall und die Unfähigkeit der Regierenden satt. Einheimische wollen endlich wieder Herr im eigenen Haus sein und erwarten sich vom Landeshauptmann, dass er dies auch ermöglicht.“

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (110)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Mike

      Ok. einverstanden! Allen, die solchen Schwachsinn gut finden, sofort einen Affenpass áusstellen!

    • Andreas

      Sollte Kompatscher auf diesen Schwachsinn reagiern, wäre dies ein Armutszeugnis für ihn.

      Respekt Frau Mair, sie sind zurück, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand in nüchternen Zustand ernsthaft fordern kann Leuten die nie eine Waffe in der Hand hatten, einen Waffenpass auszustellen.

      Aber lustig zu sehen wie die Freiheitlichen in ihrer Verzweiflung der selbsterlegten „Rampensau“ wieder neues Leben einhauchen wollen. 🙂
      So langsam werdet auch ihr kleine Strategen.

      • Gretel

        So longsom fongt mir die Ulli Mair on wieder zu gfolln.
        A fesche Kotz wor sie ollm schun.

        Und Woffn gibts viele, i zum Beispiel schaug aus wia a Vogelschaich und wenn mir af dr Treppe uaner begegnet, nor ergreift er freiwillig die Flucht und i hon meine seligschte Ruah.

        Gell Ulli, vo a poor so Toilettenkritzeleien loss mir ins nit einschüchtern.

        Die Ulli Mair hot holt an Schneid und selle Frauen brauchn mir heutzutog und kuane, de no mit Barbiepuppen spielen.

        Fazit: Grande, Ulli Mair! Eviva la liberta strategica…. 🙂

      • barfusler

        @Andreas
        Kompatscher weiß schon worauf reagieren und worauf nicht oder er wird sich darauf einstellen, denn das „darauf reagieren“ unterscheidet ihn zum Glück vom Luis.
        Das Problem ist nicht dass er darauf reagiert, sondern dass es (von vielen, z.B. auch von Dir) als seine Schwäche interpretiert wird.
        Es sind nicht immer Politiker die alles falsch machen, wenn das Volk (noch) nicht weiß was es eigentlich will, nur weil es gewohnt ist „geführt“ zu werden. Ich habe mir nie vorgemacht dass es nicht schwierig wird falls es Veränderungen gibt, aber ich bin froh dass Politiker auch den Mut haben auf Veränderungen zu zu gehen.
        Das heißt aber nicht dass ich mit allem einverstanden bin was Kompatscher macht, wichtig finde ich, dass er auf die Erwartungen der Leute reagiert. Allen und zugleich alles Recht machen hat er auch bestimmt nicht vor.

    • morphi

      Das ist Populismus der allerbilligsten Sorte. Schade das dieser Pseudopolitikerin immer noch eine Bühne gegeben wird.

      Was fehlt ist eine Alternative, aber diese Personen sind in Ihrer Gesamtheit für mich nicht mehr wählbar und täten gut daran, Platz für Nachrücker zu schaffen.

    • Ein zahlender Bürger

      Au ja! National Rifle Association South Tyrol 😀
      Und auch gleich das 2nd Admendment in die Verfassung aufnehmen (A well regulated Militia, being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed). Für das „böse Sturmgewehr“ krieg ich dann einen Landesbeitrag oder kann ichs von der Steuer absetzen ? 😉

      Spass beiseite: Denn Waffenschein soll man bekommen wenn man sicher mit Waffen umgehen kann (wie bisher) und nicht weil bei einem eingebrochen wurde. Ausserdem bringt der Besitz einer Waffe gar nicht wenn man damit nicht vertraut ist und damit regelmässig trainiert (der Besitz eines Instruments macht einen auch nicht automatisch zum Musiker).

      • Ploner Helmuth

        @Ein zahlender Bürger: der zweite Absatz trifft 100%ig zu. Die wenigsten Leute, die lauthals nach einer Waffe schreien, sind sich bewusst wie gefährlich eine Handfeuerwaffe in ungeübter Hand ist…abgesehen von der Zielsicherheit, kommen noch zwei Faktoren hinzu: ist man im Ernstfall bereit auf einen Menschen zu schießen bzw.ist man überhaupt in der Lage in einer Stresssituation die richtige Entscheidung zu treffen… aus meiner Sicht ist der Besitz einer Waffe eher ein Gefahrenfaktor als eine Hilfe….

    • Andreas

      Ich fordere vom LH, dass sollte zufällig bei einem Freiheitlichen oder deren Wähler ein Gehirn festgestellt werden, diesem sofort einen Aufkleber für die Stirn auszuhändigen, auf welchem der Besitz eines Hirns behördlich bestätigt wird.

    • Mike

      Als das Gehirn verteilt wurde standen diese in der Reihe wo vibrierende Schniedelwutzringe vergeben wurde 🙂

    • Oberwind

      Es gibt Leute die brauchen schon für ihr Gesicht einen Waffenpass.

    • Miau

      Oh ja, Ulli ist wieder da! 😉

      Mal abgesehen davon, dass sie mit dieser Aussendung „ein wenig“ übers Ziel hinausgeschossen ist, muss man ihr zu gute halten, dass sie ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen frei heraus sagt was sie denkt. Und DAS sucht man bei den ganzen SVP-Schlaftabletten vergeblich. Bei denen findet man höchstens leere Worthülsen ohne Aussage mit denen man versucht es jedem Rechtzumachen. Auch wenn sie’s etwas übertrieben hat, hat sie im Grunde recht. Der sogenannte Sicherheitsgipfel bleibt ohne konkrete Aussagen, ohne konkrete Maßnahmen und ohne konkrete Pläne, was bleibt ist die Aussage vom LH, dass wir kein Sicherheitsproblem hätten. Ja, das hat’s vor einem Jahr auch schon geheißen, aber besser ist’s seitdem nicht geworden.

      Und mal ganz ehrlich, was wäre der Landtag ohne Ulli Mair? 🙂

      • Susanna

        „dass sie ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen frei heraus sagt was sie denkt“

        Wie einfach sich FH-Wähler für etwas gewinnen lassen, als wäre es eine große Kunst solchen Schwachsinn zu verzapfen, Frau Mair sollte zur Abwechslung mal was Intelligentes von sich zu geben, aber damit ließe sich der klassische FH-Wähler nicht begeistern. Außerdem ist es bestimmt nicht das was Frau Mair denkt, für so dumm sollten Sie Frau Mair nicht halten, hinter solchen Äußerungen steckt schon Kalkül, und die Rechnung scheint aufzugehen, zumindest bei Ihnen, Frau Miau 🙂

        Ja, was wäre der Landtag nur ohne frau Mair bzw. ohne billigen Populismus? Typisch, FH Wähler, die scheitern schon an solch einfachen Fragen. Antwort: Ehrlicher und Sachlicher

      • schnellermichl

        Das mit dem Blatt vor den Mund stimmt so nicht: sie hat vor den Wahlen ja die Bombe nicht platzen lassen, als sie eine Million Euro kassiert hat. Schon vergessen?

    • Checker

      Da wuerde fuer Mair der Schuss wohl nach hinten losgehen, und die Waffen sich gegen sie selber als stehlende Politikerin richten, also duemmer und bescheuerter gehts wirklich nicht mehr. Einen Politker der seine eigene Hinrichtung fordert, das hat man weltweit noch nicht gesehen.!!!

      • Gebi Mai

        Stehlen würde ich bei Ulli zurücknehmen und den Herrn Laimer, Rainer, Stocker,…der svp andichten. Es waren Abgeordnete der svp, die mit Rechentricks sich Renten vorauszahlen haben lassen.

    • Natürlich

      Will Ulli Mair damit die Waffenindustrie ankurbeln?

    • pauli

      du i sieg des Problem nett luschtig 7% mehr einbrüche sollte schun a bissl mehr zu denken geben nett wie des der landeshauptmann interprtiert und es hot nix mit populismuss zu tien
      weil die meisten Täter schun Ausländer sein

    • schnellermichl

      Oh, die Ulli hat sich mit den Millionen aus unseren Taschen ein neues Sakko gekauft.

      • Gebi Mai

        Wenn sie auf Rentenvorschusszahlungen anspielen. Die haben die svp Regierungen zu verantworten.
        So leicht von den svp – Schweinereien auf andere schließen, können hauptsächlich svp Lugenbeitl.

    • . . .

      Warum nicht gleich einen Bombenpass.
      Mair zeigt selbst, was eine Waffe in falscher Hand anrichten kann. Siehe Rentenskandal.
      Interessant ist, dass niemand (auch die Opposition nicht) checkt, dass das ganze Einbrecher Dings nur vom Rentenskandal für die nächsten Wahlen ablenken soll.

    • Patrick

      Was für Waffen ? Eine Dildopistole ? Mit Liebeskugeln ? Und können wir die dann von den Steuern absetzten !

    • michl

      Vor den Wahlen Parolen rufen die sowieso nicht umsetzbar sind weil es kaum Sinn macht jedem Ausgeraubten zu bewaffnen.Wo würde das enden oder will sie wirklich amerikanische Bräuche hier einführen.Wo es Waffen gibt kommte es oft zu „Unfällen“. Abschieben ohne Dokumente ist die einzige Möglichkeit wie man 2Fliegen mit einer Klappe schlägt!Ein Straftäter weniger und geringere Kosten.

    • Benni

      Die Kommentare sein herrlich. Die Uli isch die Beste. Erst kimmp a Jahr long nix und donn totaler Schwachsinn. Das einzige was helfen würde sind länger Haftstrafen, für Kriminelle Ausländer, kriminelle Einheimische ober vor allem für Politiker de inser Geld stehlen. Ober glab des lieg nit in der Hand vom Kompatscher.

    • Karl

      Das soll Populismus sein? Ich glaube die ganzen Schwätzer, die hier die Worte von Frau Mair kritisieren, sollten mal selber Opfer von Einbrechern werden, dann bin ich überzeugt, dass dieses Geplapper aufhören würde. Ich bin auch dafür, dass man die eigenen vier Wände verteidigen können muss. Jeder sollte die Möglichkeit bekommen, nach Bestehen einer entsprechenden Schuldung eine Waffe zu besitzen. Amerika als Vorbild nehme ich nicht, aber wenn man mit einer Waffe umgehen kann und jemand kommt nachts in mein Haus, dann fordere ich denjenigen mein haus zu verlassen oder derjenige wird mit Waffengewalt niedergestreckt. Also ich würde schiessen, ich würde denjenigen nicht umbringen, um Gottes Willen, aber ins Bein oder in den Schritt würde ich demjenigen schon reinknallen. In mein Haus hat niemand etwas verloren wenn er unerwünscht ist und solange die Polizei bei uns so unfähig ist und es solche Gesetze gibt, die es leider gibt, sehe ich keine Alternative für mehr Sicherheit.

      • Natürlich

        „Jeder sollte die Möglichkeit bekommen, nach Bestehen einer entsprechenden Schuldung eine Waffe zu besitzen.“

        Das ist bereits jetzt möglich.

        Ulli Mair will dagegen, dass jedes Einbruchsopfer, jeder, der eine Straftat zur Anzeige bringt oder sonst irgendwo bedroht wird, vom Quästor sofort einen Waffenschein ausgestellt bekommt. Ohne Schulung!

        Merkst du den Unterschied?

      • mrs.hood

        Die Räuber kommen ja wenn KEINER zu Hause ist !!!!

    • Sepp1

      Wie ich heute gelesen habe, will die Terroristengruppe IS über 500,000 Flüchtlinge nach Europa schicken, dann sind wir geliefert!!!!!!!!!!!!!

    • Darwin

      Es dürfte eine – „VOGELSCHEUCHE“ – vor jedem Haus genügen!

      Zumindest hat`s bei 90% der Mitglieder und bei 100% der Räte im Wipptal funktioniert…………………………

    • Franz

      Ich finde grundsätzlich hat Frau Mair vollkommen recht, was die Migrationspolitik bzw. was den Umgang mit Personen betrifft die sich hier zu Lande mit Diebstahl , Einbrüchen , Drogenhandel usw. strafbar machen und dank Gutmenschentums Politik der Regierung Renzi & Co nichts zu befürchten haben. Sprich „Svuota Carceri „ usw. Nun jeden mit Waffen aus zu rüsten geht vielleicht zu weit.
      Das wäre ja so als würde man Jeden JUNKI den Anbau von Cannabis erlauben
      Mehr Polizei Einsatz alleine ist nicht die Lösung des Problems. Was nütz es jemand zu Verhaften wenn er am nächsten Tag wieder auf freien Fuß ist, wie folgendes Beispiel zeigt.
      Accoltella due carabinieri Libero in meno di 24 ore
      Spacciatore libico arrestato giovedì. Ma venerdì il pm lo ha scarcerato. Ora è già uccel di bosco
      http://www.ilgiornale.it/news/politica/accoltella-due-carabinieri-libero-meno-24-ore-1091209.html

        • Gretel

          Bisch du ament a a JUNKI Franz? Wundern tat mi bold gor nichts mear do in den Musikontenstodl… 🙂

          • Franz

            Gretel
            Treffen sich zwei JUNKIE fragt der eine, na wie geht‘s !
            Der andere, so ein scheiß Tag erst hat man mir das Auto geklaut, dann hat man mir die Wohnung leer geräumt, das einzig Positive heut war der AIDS Test.

            • Gretel

              Dr Franz hot olm an passenden Witz of Logor. 🙂

              Den Franz tian viele unterschätzn in den Forum.
              Lous Franz, i brauchet a nuiches Auto, am bestn an LANDROVER, nit zu tuir, so ba di 2000 Euro.
              Wissesch du do eppes in Meran? Untermoas nebnen Bohnhof stian a poor selle Wagne ummer. Kansch du bitte amol odn spaziern und frogn, ob men do fir 2000 a gschickts auto kriag? Hosch jo leicht drweil. Sogsch anschian Gruaß von dr Isabella, nor kennen sie sich schun aus.

    • Ein zahlender Bürger

      Hat die Ulli aber befacht was für Auswirkungen es hat die ganzen Bürger zu bewaffnen ?

      Nächstes mal wenn die Volksvertreter wirdermal die Hände in der Kasse haben (oder ähnliches), dann stehen die Wutbürger nicht mehr so friedlich mit Plakaten und Schildern vor der Provinz am Maniagoplatz…

    • Michl

      Warum stellt der Quästor beispielsweise nicht jenen Menschen sofort einen Waffenschein aus, die Opfer von Einbrüchen wurden, die Straftaten zur Anzeige bringen oder sonst in irgendeiner Weise die bedroht werden? …..

      Iatz hots die FH wohl total durchgetun ….. spinn i.

      Zuerst liebe Uli monateweise untertauchen und dann so einen Blödsinn verzapfen. Wollen wir Zustände wie in Amerika? Was ist, wenn eine Ausländer Opfer eines Einbruchs wurde. Bekommt er dann auch einen Waffenpass? Und wenn Opfer von Gewalt Minderjährige sind: Bekommen die dann auch einen Waffenpass????

      ULI, ZUERST ÜBERLEGEN UND DANN WAS SCHREIBEN UND NICHT UMGEKEHRT

    • christian waschgler

      Geht es hier um das Thema Kriminalität oder um Parteipolitik ? Bleibt einmal beim Thema

    • Karl

      Kriminalität, die jedoch parteipolitisch aufgegriffen werden muss!

    • Franz

      Ulli Maier hat vollkommen recht, nur weiter so.

    • PROF:

      Und warum hat sich die Ulli Mair so „Explosiv“ gemeldet?
      Sie will sich über die Kommentare ergötzen und auf Gei……….!

    • Franz

      Waschloppm in Gummistifl, meinst Du damit die Vasallen vom Schützenhauptmann. oder ? 🙂

    • Cyran

      In den USA sollen Schulkinder mit automatischen Waffen ausgestattet werden um sich gegen Amokläufer zu verteidigen, diese hirnverbrannte Idee stammt von der mächtigen Waffenlobby. Frau Mair will von ihren Rentenmillionen ablenken und fordert gleich schwachsinnig öffentlich bezahlte Waffenscheine und wahrscheinlich auch noch die dazugehörigen Knarren für arme südtiroler Einbruchsopfer. Die Sicherheitshysterie, welche von den Medien der katholischen Brüder sehr geschürt wird treibt immer skurilere Blüten. Die öffentliche Sicherheit und das Polizeiwesen sind Staatsbefugnisse , da kann der Landeshauptmann auch nicht Wunder wirken.

    • Alter Egon

      Waffenpass für alle Freiheitlichenwähler. Bei den Intelligenzbolzen die sich da tummeln, halbieren die sich dann ganz von alleine.

    • PROF:

      Stimmt Darwin,aber es sind hier einige die gerne in Frauen Kleidern/ Namen schlüpfen.

    • Politikverdrossener

      Do gibts lei uans :“GOTTESURTEIL“ die Argentiner haben es uns vorgemacht.Abschieben per Flugzeug.

    • uliuli

      das Video zeigt Messerstecherei(Gewaltszene)..“das wollen wir nicht“und dann sollen die Opfer eine Waffe(Gewalt) im Haus haben…passt nicht zusammen…

      und besser der Einbrecher nimmt was mit als dass man wegen Mord dann ins Gefàngnis kommt…

      und diese Pollis sitzen dann gemùtlich weiter im Landtag..nein danke

    • für die es noch nicht wissen

      Jeder kann bei der Questur einen Antrag auf einen Waffenpass stellen. Dazu braucht man nur Mitglied bei einem Schießstand werden. Die Waffe kann dann Zuhause aufbewahrt, transportiert darf sie nur bis zum Schießstand und wieder zurück werden…
      Entscheiden ist natürlich das die Questur zustimmt, aber ansuchen kann jeder…

      • Ein zahlender Bürger

        Beim Waffenschein gibt es drei Arten
        Sport
        Jagd
        Selbstverteidigung

        Für den Sportwaffenschein braucht es die ärtztlichen Zeugnisse und eine Art Zertifikat dass man sicher mit Waffen umgehen kann (wird vom Schiesstand ausgestellt). Wer den Congedo (Entlassung aus dem Wehrduenst) hat kommt um das Zertifikat drum herum, es darf aber nicht länger als 10 Jahre her sein. Mit diesen Unterlagen kann man dann den Antrag stellen.

        Den Waffenschein zur Selbsverteidigung gibt es für bestimmte Berufe (Wachmann oder z.B. Auch Juweliere). Ansonsten braucht es einen sehr guten Grund.

    • Gunti

      Solch ein Schwachsinn Uli, wir brauchen Frieden und nicht Krieg…Politiker nicht Eiertreter……

    • Franz

      Gunti
      Hast Du vielleicht noch nicht mitbekommen, dass wir schon krieg haben.
      Würde es lauter Gutmenschen geben würde uns die ganzen Einwanderer unterwandert von ( Drogenhändlern Kriminellen aller Art bis zu IS -Terroristen nach Auffassung der Geheimdienste. ) die Köpfe einschlagen bzw. abschneiden. Das ist die Realität.
      Il sospetto degli 007: a dicembre presunti terroristi infiltrati tra i migranti
      Prima ancora che si alzasse il livello di allerta sul terrorismo, prima ancora quindi che il Califfo diffondesse il video con il proclama minaccioso per l’Italia “Siamo alle porte di Roma”
      http://www.liberoquotidiano.it/news/italia/11758375/Il-sospetto-degli-007–a.html

      Und so gesehen hat Ulli Mair in Sachen Kriminalität bzw. Migration vollkommen recht
      Das mit der bewaffung der Bürger ist wohl etwas ironisch gemeint.

    • THEMA

      Es braucht einen Minenpass. Unter jedem Abstreifer eine Tretmine und das Problem ist gelöst.

      .

    • Hörbi

      Jo Ulli super, bisch wieder in den Fettnapf getreten. Höchste Zeit zu verschwinden. Da bräuchten wir ja alle einen Waffenpass, denn ihr Politiker habt uns ja alle „legal“ bestohlen mit eurer Rentenvorauszahlung. Und du speziell hast ja eine Bombe nicht platzen lassen……….. Ist diese noch irgendwo im Umlauf, oder hat sie der Munter mit der Schubkarre abgeholt und im Keller versteckt?

      • Gebi Mai

        Die Voraussetzungen zum Stehlen haben die Regierungsparteien svp geschaffen.
        Das „Schloss“ der Opposition, das sich „Antrag auf Abschaffung der Renten Privilegien“ nannte, wurde von der svp abgelehnt.

    • Gottfried

      Wie war das mit den Schießübungen in der Parteistube der FH vor wieviel Jahren?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen