Du befindest dich hier: Home » Politik » „Die Schnauze voll“

    „Die Schnauze voll“

    „Die Schnauze voll“

    Die Freiheitliche Ulli Mair wirft der SVP und der Landesregierung in Sachen Einwanderung und Sicherheit Untätigkeit vor. Und schlägt eine härtere Gangart vor.

    Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair zeigt sich besorgt darüber, wie die Landesregierung sowie die Verantwortlichen der Sicherheitskräfte mit dem Thema der ausländischen Gewalttäter umgehen. „Immer dann, wenn die einheimische Bevölkerung ihren Unmut lautstark zum Ausdruck bringt, wird ein Alibi-Sicherheitsgipfel einberufen, in der Hoffnung, dass sich die Bevölkerung dadurch beeindrucken lässt und dann Ruhe gibt“, so Ulli Mair.

    Die Landtagsabgeordnete erinnert daran, dass Landeshauptmann Kompatscher ihr im Oktober vergangenen Jahres in einer Anfrage geantwortet habe, dass man eine bessere Koordinierung der Sicherheitskräfte erzielen will.

    Ulli Mair weiter:

    Was wurde daraus? Es wurden präventive Aktionen angekündigt. Auch davon ist wenig bis nichts erkennbar. Die Forderungen, die über einem halben Jahr später im Raum stehen sind nach wie vor dieselben. Das kann und darf es doch nicht sein. Anstatt dem Staat freiwillig 1,3 Milliarden Euro zu schenken sollten sich Kompatscher und Achammer vielleicht einmal ernsthaft überlegen, ob sie nicht doch als Gegenleistung die Zuständigkeit in der Einwanderung und Sicherheit verlangen sollten. So hat es den Anschein, dass die derzeitige, äußerst linkslastige Landesregierung kein Interesse an der Thematik hat.

    Ein Sicherheitsgipfel, der nur dann einberufen wird, wenn es den Menschen wieder einmal reicht und der nach wie vor nicht den Mut hat, die Dinge auch beim Namen zu nennen, ist überflüssig. Durch Tabus und das Nichtansprechen von Fakten, sowie durch reine Floskeln und Parolen durch Kompatscher und Achammer wird man niemanden helfen, weder den Opfern, noch der verängstigen und besorgten Bevölkerung oder dem eigentlichen Ansinnen, Südtirol wieder sicherer zu machen. Im Gegenteil. Man wird niemandem gerecht werden.“

    Der Landeshauptmann solle sich vielmehr in Rom dafür stark machen, dass bestehende Gesetze endlich reformiert werden. Zudem sollte die Landesregierung mit dem Staat eine Vereinbarung treffen, dass das Land Südtirol künftig die Abschiebungen straffälliger Ausländer übernimmt. „Wir brauchen endlich scharfe und klare Gesetze, die es den Sicherheitskräften überhaupt erst möglich machen, ihren Job so auszuführen, wie man es sich als Bürger erwartet. Scharfe Gesetze, harte Urteile und strenge Regeln, das muss die angekündigte Prävention eines Sicherheitsgipfels sein“, so Ulli Mair.

    Ulli Mair übt denn auch Kritik an den Behörden.

    In der Aussendung schreibt sie:

    „Die Realität, mit der sich Sicherheitskräfte tagtäglich konfrontiert sehen ist jene, dass sie Ausländer kaum noch anrühren dürfen, ohne Angst haben zu müssen, dass ihnen ein Disziplinarverfahren oder gar eine Anzeige wegen Rassismus droht. Eine erbärmliche Figur geben dabei auch die Vorgesetzten ab, die dann protzig in Uniform am Sicherheitsgipfel teilnehmen: anstatt sich hinter oder vor ihre eigenen Beamten zu stellen, ist von dieser Seite wenig zu erwarten. Inzwischen hat auch der letzte noch so motivierte Beamte die Schnauze voll.

    Was passiert mit (ausländischen) Verbrechern, die verhaftet werden? Die sind in der Regel doch am nächsten oder übernächsten Tag wieder auf freiem Fuß und lachen die Welt aus. Etwas stimmt in diesem System nicht mehr. Warum kritisiert auch niemand offen die fragwürdige Rolle der (Voruntersuchungs-)Richter? Haben unsere Richter Angst vor straffällig gewordenen Ausländer? Warum urteilen diese häufig gegen die Sicherheit? Zumindest hat es den Anschein. Ich verstehe all jene Menschen, die die Situation bei uns so wahrnehmen, dass sowohl Sicherheitskräfte als auch Justiz mit unseren eigenen Leuten überhaupt nicht zimperlich umgehen, bei Ausländern aber alle Augen zudrücken und äußerst gnädig sind. Hier schweigen Landesregierung und SVP, die sich orientierungslos, konzeptlos und linkslastig darstellen.

    Ich erwarte mir von diesem Sicherheitsgipfel endlich ein klares Konzept und von der Landesregierung konkrete Schritte.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (78)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Visionär

      Vollkommene Zustimmung.

      • Einer wie Ihr

        Die Politiker müssen zusehen dass sie ihre Pension in trockenen Tüchern gewickelt bekommen, (SVP und auch andere) da bleibt keine Zeit für solche Lapalien der lästigen Bürger. Die sollen gefälligst Steuern und Politikergehälter zahlen, das Kreuz an der richten Stelle machen und ansonsten ihr Maul halten!!!!!!

    • simon

      Null Glaubwürdigkeit seit Rentenskandal. Die Dame ist nur peinlich.

      • Cool

        Es scheint ganz so als ob die Südtiroler die wirklichen Probleme nicht erkennen. Der Rentenskandal ist nicht das Thema. Wenn sie deine Wohnung leerräumen würden, würdest du vermutlich über den Rentenskandal lamentieren. Die Südtiroler sind wirklich nicht mehr zu verstehen. Die Freiheitlichen haben auf ganzer Linie Recht.

        Heinrich Heine: “Die Tiroler sind schön, heiter, ehrlich, brav, und von unergründlicher Geistesbeschränktheit”

      • Drhonz

        Die Ulli und die Freiheitlichen sollten zuerst mol vor der eigenen Haustür kehren bevor sie übern Stoot und Ausländer schimpft… Sollte Südtirol mol nimmer zu Italien kearn und komplett isoliert, autark und weltfremd durch an luftleeren Raum schweben, donn hatt mer sie und ihre bagasch nämlich ollm nu an der Backe… und es war wohl nit viel erreicht… 😉

    • Andreas

      Hat Mair in einem Selbstfindungskurs wieder zu ihrer alten Stärke zurückgefunden oder versucht sie als wiedererstarkte „Rampensau“ die drohende Niederlage bei den Gemeindewahlen abzuwenden?

      Solche hetzerischen Aussagen sind kontraproduktiv und verunsichert die Bevölkerung noch mehr bzw. fühlen sich einige bestätigt, dass sie handeln müssen, obwohl dies unabsehbare Folgen haben kann.
      Zwischen große Tönen spucken, was man machen würde wenn und dann wirklich einem Einbrecher ev. mit Waffe gegenüberzustehen, liegt halt doch noch ein kleiner Unterschied.

      • Sportler

        Andreas,
        du Superschlauer mit 2 Gramm Gehirn — hoffe nur,daß bei dir mal eingebrochen wird und daß dich mal irgend so ein Krimmineller härter anfaßt…………………

        • Andreas

          Dann erklär mal was Du unternehmen wùrdest, wenn Du der LH wärst Du Weltmeister.

          Es gibt keine kurzfristige Lösung, wenn man es mit Leuten zu tun hat, welche nichts zu verlieren haben.
          Dein augenscheinlicher Aktionismus interessiert keine Sa..u, also ruhig Blut.

          Nebenbei, ich schau seit ein paar Tagen jeden Tag in der Garage nach ob sie mir nicht das Motorad geklaut haben da die Kinder des Nachbarn immer die Tür offen lassen 🙂

    • Franz

      In dieser Angelegenheit hat Uli Mair 100% recht. So ist.

      • Batman

        Franz bist du auch fähig ein paar Schritte weiter zu denken?
        Wie zum Beispiel wie G. W. F. Hegel?

        • Franz

          G.W.F Hegelsches Gesetz.

          Der Unterschied zwischen Physik, Philosophie und Theologie?

          °Physik ist, wenn jemand in einem dunklen Raum mit verbundenen Augen eine schwarze Katze sucht.
          °Philosophie ist, wenn jemand in einem dunklen Raum mit verbundenen Augen eine schwarze Katze sucht, die gar nicht da ist.
          °Theologie ist, wenn jemand in einem dunklen Raum mit verbundenen Augen eine schwarze Katze sucht, die gar nicht da ist und ruft: “Hurra, ich hab sie!”

    • dulio

      Uli, dir glaubt ja kein Mensch mehr!

      Dieses Thema ist nicht mehr euer Hoheitsgebiet!

      Ihr werdet wie ich vor den Landtagswahlen schon gesagt habe, ähnlich abstürzen wie seiner Zeit der Jörgl in Österreich….

      Dort war er zuerst hui und dann bei vielen unten durch… so wirds auch euch ergehen bei den Gemeinderatswahlen!
      ihr werdets schon sehen.

      Bei den letzten Gemeinderatswahlen habt ihr noch davon profitiert, dass in vielen Gemeinden die STF nicht angetreten ist, das wird sich ändern, auch euer Ergebniss wird sich dann schlagartig ändern!

      So schaugs aus und nitt onders!

    • Gorgonzola

      Sie hot vollkommen recht (obwohl sie die bombe net vor den landtagswahlen plotzen wollt) liebe ulli mir hobm des net vergessn…

    • Agnes

      Die Freiheitlichen besinnen sich ihrer Wurzeln:
      Versuchen aus den Ängsten der Bevölkerung Kapital zu schlagen!

      • luni

        Ja Agnes.Dafür sind genug andere da ,die Verbrechen jeglicher Art kleinreden und bagatellisieren wollen .Ich rede aus Erfahrung.Bei uns wurde schon 2mal eingebrochen und ich kann dieses Schöngelaberegewisser Politiker nicht mehr hören.Genauso fehl am Platz ist das Unwort Prävention wenn es um Kriminelle geht.Ich gebe Frau ulli Mair vollkommen Recht.strengste Strafen und kein Pardon für dieses Gesindel .Punkt….

    • Deutsche Sprache

      Nein, wir brauchen ganz bestimmt keine schärferen Gesetze, sondern nur die konsequente Anwendung der bestehenden Rechtsmittel. Da beginnt bei der Verhängung der Untersuchungshaft, geht über Schnellverfahren und Streichung von mildernden Umständen bis hin zur Verhängung unbedingter Haftstrafen und gegebenenfalls der sofortigen Abschiebung. Unsere Justiz verfügt über ausreichende Verfolgungsmittel, wie sie bei „schwerwiegenden Vergehen“ – Beleidigung der Fahne, der Staatsorgane usw. deutlich zeigt.
      Wenn Ulli Mair nach Gefängnisstrafen für Kleinkriminelle schreit, müssen wir dann nicht auch die Strafen für Millionenbetrüger wie Rainer, Laimer & Konsorten auf mindestens 200 Sozialstunden erhöhen?

      • Mark P.

        Unabhängig von Uli Mair, doch wir brauchen schärfere Gesetze. „Skonto“ auf die Länge der Gesetzesstrafe nur weil die Gefängnisse überfüllt sind, darf es einfach nicht geben. Weil es anscheinend organisatorisch nicht möglich ist, die Kriminellen so lange einzusperren wie sie verurteilt sind, darf es nicht geben.
        Auch die Jugendgesetze bei Gewaltverbrechen sind zu lasch. Einen Minderjährigen der imstande ist jemanden eine Flasche auf den Kopf zu werfen oder ein Messer zu mißbrauchen hat auch dementsprechend Strafe abzusitzen und nicht irgendwelches Jugendrecht, das ihn am nächsten Morgen wieder in die Freiheit lässt.

      • Mark P.

        Und zwecks deinem letzten Absatz: ja das kommt auch hinzu. Was für Kleinkriminelle gilt soll auch für die Bonzen gelten: wer soviel Geld unterschlägt, der hat auch mit höheren Sozialstunden bzw. gleich mit Gefängnis bestraft zu werden.

    • Angelo

      Rentenskandal, Frau Mair, Polemiker aller Art, hin oder her,

      Frau Mair hat trotzdem recht !!!!

    • Erich

      Ulli was schreist du hier populistisch, dir sagt man ja beste Kontakte zu den dafür verantwortliche Stellen nach. Oder ist das auch vorbei.

    • franzl.

      Ihre aussage konn men a so verstian: „Immer dann, wenn die einheimische Bevölkerung ihren Unmut lautstark zum Ausdruck bringt, wird ein Alibi-Pressemitteilung/Plakate seitens der FH, Bürger Union und STF verschickt, in der Hoffnung, dass sich die Bevölkerung dadurch beeindrucken lässt und dann schön ihr Parteilogo ankreuzt“,

    • Armin

      Schützt euch selber.Waffe zulegen und gegen Einbruch sichern.Von diesem Staat ist nimmer mehr zu erwarten

    • Natürlich

      „Immer dann, wenn die einheimische Bevölkerung ihren Unmut lautstark zum Ausdruck bringt […]“

      Will Frau Mair etwa den Eindruck erwecken, dass die in Südtirol lebenden Ausländer keinen Unmut über Gewalttaten empfinden?

      „Was passiert mit (ausländischen) Verbrechern, die verhaftet werden?“

      Wieso „ausländischen“ in Klammer? Sollen ausländische und einheimische Verbrecher unterschiedlich behandelt werden? Schon mal was davon gehört, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind?

      „Die Realität, mit der sich Sicherheitskräfte tagtäglich konfrontiert sehen ist jene, dass sie Ausländer kaum noch anrühren dürfen, ohne Angst haben zu müssen, dass ihnen ein Disziplinarverfahren oder gar eine Anzeige wegen Rassismus droht.“

      Kann Frau Mair zumindest einen Fall nennen, wo gegen einen Sicherheitsbeamten ein Disziplinarverfahren verhängt wurde oder wegen Rassismus angezeigt wurde, weil er einen „Ausländer angerührt“ hat?

      „Ich verstehe all jene Menschen, die die Situation bei uns so wahrnehmen, dass sowohl Sicherheitskräfte als auch Justiz mit unseren eigenen Leuten überhaupt nicht zimperlich umgehen, bei Ausländern aber alle Augen zudrücken und äußerst gnädig sind.“

      Kann Frau Mair ein Beispiel nennen, wo bei der selben Straftat Ausländer und Einheimische von den Sicherheitskräften unterschiedlich behandelt wurden?

      „SVP, die sich orientierungslos, konzeptlos und linkslastig darstellen.“

      Die SVP und linkslastig? Haha! Made my day!

    • michl

      franzl.
      super formuliert.
      Ps.Der Landeshautmann macht seine Arbeit ja gut,sein Jop ist es die Bevölkerung zu beruhigen und wenns sein muß auch zu blenden das hat bis jetzt doch gut funktioniert,und sichelich auch weiterhin.
      Wobei man immer noch bedenken muss das es sein Erbe vom Goldlamm aus Pfalzen ist.Er wurde ins kalte Wasser geworfen.Aber trotzdem ,ist er zu schwach und die Zeche zahlt der Bürger!

    • Ploner Helmuth

      Ach Armin…Waffe zulegen um dann, bei Gebrauch, eingelocht zu werden bis man schwarz wird, und dem Betroffenen, soweit er überlebt, lebenslang finanzielle Unterstützung zahlen zu müssen…

    • Gerry

      99% aller Südtiroler teilen diese Aussage. Diejenigen die alles verharmlosen sind der 1%ige Rest der noch nie ausgeraubt wurde.

      • Alter Egon

        99% wurden schon ausgeraubt? Ist mir neu.

          • Andreas

            Der Einzige bei dem ich den Eindruck habe, dass er mich ausraubt ist der Wegelagerer Vater Staat, der nennt das aber Steuern und das ist anscheinend legitim, aber was soll’s, einer muss die ja auch erhalten, anscheinend gehöre ich also glücklicherweise zu dem 1% 🙂

            • Die Schnauze voll?

              Andreas mit deinem Kommentar gibst du zu das du das System nicht verstanden hast. In den Steuern die du zahlst sind auch die Zinsen verpackt, die der Staat( (wir die 90%) zahlt.
              Die restlichen 10% sacken sie ein.

            • Andreas

              Mach Dir mal Gedanken darüber ob es Sinn macht sich regelmäßig über etwas zu ärgern, was man selbst doch nicht ändern kann.
              Ich denke ich habe das System einigermaßen verstanden.

      • Beate

        Bei meinem Bruder wurde vor 10 Tagen eingebrochen, stand nie was in der Zeitung. Wieviele solcher Fälle mag es noch geben, die nicht öffentlich werden?
        Im übrigen spricht die Uli den Leuten ziemlich aus der Seele.
        Wenn hier fast nur gefrotzelt wird, weil die Uli das sagt, dann ist das die Arroganz derer, denen noch nie die Haustür aufgebrochen bzw. in sämtlichen Schubladen herumgewühlt wurde.

        • Andreas

          Niemand bestreitet, dass es so nicht weitergehen kann und baldmöglichst eine Lösung gefunden werden muss.
          Kurzfristig gibt es aber wenig Möglichkeiten, außer vielleicht härter und kompromisslos gegen die Erwischten vorzugehen um Nachahmungstäter abzuschrecken. Flächendeckend alles zu überwachen wird nicht möglich sein.

          Lustig mach ich z.B. mich über die, welche hyperventilierend nach Ausrufung des Kriegsrechts verlangen.

        • Die Schnauze voll?

          @Beate Bei mir zuhause wurde vor 5 Jahren eingebrochen und bei meiner Freundin das letzte Jahr.

    • Charly

      Mairs letzte politische Zuckungen?
      Nicht mehr glaubwürdig diese Partei!

    • schnellermichl

      Absolut unglaubwürdig diese Dame: sie hat nicht nur die Bombe nicht platzen lassen, sondern sich auch geweigert, das Geld zurückzugeben, bis es kein Gesetz gibt. Ja die ist ja noch schlimmer als alle anderen.

    • michl

      Wenn jemand das sagt was man zur Zeit hören will,steigt die Hoffnung das sich was ändert.Und das auch noch vor den Wahlen. 🙂
      Und trotzdem,viele werden es fressen!

    • pauli

      MARK P konn i dir lei zui stimmen und in gewissen sinne hot die Uli sicher recht groass von an gipfl reden und wos passiert nix

    • Ali

      Frau Ulli Mair hat Recht, leider habe ich und viele andere kein VERTRAUEN mehr !!! Frau Ulli Mair Sie haben zwei Gesichter!!

    • Karin B.

      Die Staatsmacht „plündert“ die Bürger aus. Der LB hilft kräftig dabei, aber nicht als Arbeitnehmer.

    • Batman

      Kennt jemand das Hegel’sche Prinzip?

      Wirtschaftliches Chaos, Finanzkrise, konfiszierende Steuern, Bildungskrisen, Angst vor Krieg und andere Zustände, um die Menschen auf eine „Neue Weltordnung“ HOFFEN zu lassen.
      Die Technik ist so alt, wie die Politik selbst. Es ist das Hegel‘ sche Prinzip des dreiteiligen Prozesses von These, Antithese und Synthese.
      Der erste Schritt (die These) ist, ein Problem zu erzeugen. Der zweite Schritt (die Antithese) ist, eine Opposition zu dem Problem zu erschaffen (Angst, Panik, Hysterie). Der dritte Schritt (die Synthese) ist, die Lösung zu dem Problem zu offerieren, das man als erstes erzeugt hat – so kann man eine Änderung im Volk verursachen, die durch die Schritte eins und zwei ausgelöst wurden. Sogenannte psychologische Kriegsführung.
      Doch kann das Hegel‘ sche Prinzip natürlich auch in konstruktiver Weise angewandt werden.

      Frau Mair wollen Sie einen Freistaat oder Polizeist – und Überwachungsstaat? Sie spielen der SVP doch in die
      Die SVP hat für das Gesetz „Svuota Carceri“ gestimmt.
      http://parlamento17.openpolis.it/votazione/senato/decreto-svuota-carceri-disegno-di-legge-n-896-votazione-finale/1120
      Jetzt kommt der Landeshauptmann mit seinen Überwachungskammeras und der Polizei?
      Nein Bürgerwehren will er keine! Die Bürger sollen sich ja nicht wehren!

    • Batman

      Ihr Politiker meint wohl das Volk ist saublöd!

    • Batman

      Kennt jemand das Hegel’sche Prinzip?

      Wirtschaftliches Chaos, Finanzkrise, konfiszierende Steuern, Bildungskrisen, Angst vor Krieg und andere Zustände, um die Menschen auf eine “Neue Weltordnung” HOFFEN zu lassen.
      Die Technik ist so alt, wie die Politik selbst. Es ist das Hegel’ sche Prinzip des dreiteiligen Prozesses von These, Antithese und Synthese.
      Der erste Schritt (die These) ist, ein Problem zu erzeugen. Der zweite Schritt (die Antithese) ist, eine Opposition zu dem Problem zu erschaffen (Angst, Panik, Hysterie). Der dritte Schritt (die Synthese) ist, die Lösung zu dem Problem zu offerieren, das man als erstes erzeugt hat – so kann man eine Änderung im Volk verursachen, die durch die Schritte eins und zwei ausgelöst wurden. Sogenannte psychologische Kriegsführung.
      Doch kann das Hegel’ sche Prinzip natürlich auch in konstruktiver Weise angewandt werden.

      Frau Mair wollen Sie einen Freistaat oder Polizei- und Überwachungsstaat? Sie spielen der SVP doch in die Hände.
      Die SVP hat für das Gesetz “Svuota Carceri” gestimmt.
      http://parlamento17.openpolis.it/votazione/senato/decreto-svuota-carceri-disegno-di-legge-n-896-votazione-finale/1120
      Jetzt kommt der Landeshauptmann mit seinen Überwachungskammeras und der Polizei?
      Nein Bürgerwehren will er keine! Die Bürger sollen sich ja nicht wehren!

    • Batman

      Ich habe den Eindruck, dass unsere Politiker nicht intelligent genug sind um die Krise überhaupt zu verstehen. Glauben Sie wirklich wir fallen auf Ihre Spielchen noch herein?Wie ich sehe ergänzen sich die Freiheitlichen und die SVP sehr gut.

    • Montagabend

      Ulli Mair ist nicht mehr glaubwürdig

    • EBERHARDT

      Vielen Dank Frau Mair.
      Endlich spricht mal jemand Klartext.

      Wir haben es SATT vom SVP Kuschelkurs!

    • Die Schnauze voll?

      Wir auch! Von euch Politikern!

      Die größte Verschwörung seitens der Regierungen ist ihre Behauptung, es gebe keine Verschwörungen der Regierungen.

    • Susanna

      Die üblichen Hau-Drauf-Stammtischparolen der rechten Schreier.
      Wenn sich Hysterie breit macht dann sind die üblichen Rattenfänger zur Stelle. Schon vergessen Frau Mair, dass Ihnen solche Parolen nicht unlängst um die Ohren geflogen sind, damit können Sie höchtens noch ein paar Parteiknechte beeindrucken, die Bombe ist geplatzt Frau Mair, time to say goodby, tschüss!

      • Andreas

        Täusch Dich nicht, das war ausnahmsweise mal sehr klug von ihr.
        Manche sehen sich in ihrer Existenz bedroht und da neigen Menschen dazu weit dämlichere Sachen zu machen als die Freiheitlichen zu wählen.
        Das Tagblatt der Südtiroler trägt mit seiner Propaganda nicht unwesentlich dazu bei und Hero Guggi hat das Tagblatt auch erst vor kurzem gelobt.

        Ob sich dann manche erwarten, dass die Mair persönlich zum Schutz vor ihrer Haustür steht, bin ich mir jetzt aber nicht sicher 🙂

      • Die Schnauze voll?

        Und du Susanne weißt nicht einmal wo links und rechts ist!

        • Susanna

          Sagt wer? Jemand der auch unter dem Nick „Honigmann“ schreibt und auf antisemitische und rassistische Blogs verlinkt? Unter den Linken gibt es auch fragwürdige Gestalten und Populisten, z.B. Lafontaine, und Antisemitismus ist leider auch unter vermeintlichen „Linken“ weit verbreitet, trotzdem gibt es grundlegende Unterschiede zwischen rechts und links, auch wenn manche Verschwörungstheoretiker die Grenzen zu verwischen versuchen, wenn du anstatt Verschwörungstheoretikern nachzuplappern deinen eigenen Kopf gebrauchen würdest, könntest auch du sie erkennen. z.B. habe ich von keinen europäischen Linken die Forderung nach der Todestrafe gehört, ausländerfeindliche Parolen, der Ruf nach mehr Polizei und schärferen Gesetzen sind auch rechte Positionen.
          Die meisten Aussagen von dir volkommen widersprüchlich, einmal postest du
          “Corruptissima re publica plurimae leges”
          Übersetzung: Je verdorbener der Staat, desto mehr Gesetze hat er
          dann beklagst du dich:Zuerst öffnen die Politiker die Gefängnisse und damit das Volk nach mehr Sicherheit ruft? Was willst du denn eigentlich?
          Und wenn du vom freien Markt so begeistert bist, dan geh doch in die Usa!

    • Bürger

      Liebe FH
      macht so weiter, ihr sprecht vielen aus der Seele.
      Die meisten getrauen sich nur nicht, dies offen zuzugeben.
      Andere wachen erst dann auf, wenn es ihnen selbst unterm Ar…. brennt!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen