Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Mehr Geld

    Mehr Geld

    Arno Kompatscher und Richard Theiner auf der PK der Landesregierung

    Arno Kompatscher und Richard Theiner auf der PK der Landesregierung

    Der Rotationsfonds wird um weitere zehn Millionen Euro aufgestockt.

    Mit Steuerentlastungen und einem Fördersystem, das auf drei Säulen steht, will Landeshauptmann Arno Kompatscher Südtirols Unternehmen stärken und das Wachstum der Wirtschaft ankurbeln. Neben den Verlustbeiträgen für Softinvestitionen sowie für bestimmte Sondermaßnahmen und gezielten Förderausschreibungen setzt der LH vor allem auf vergünstigte Kredite aus dem Rotationsfonds.

    Der Fonds weist zum Stand Februar 2015 verfügbare Mittel von rund 70 Millionen Euro auf. Im neuen Haushalt hat die Landesregierung 40 Millionen Euro weitere frische Geldern vorgesehen, die den Sektoren Handel, Landwirtschaft, Handwerk, Tourismus und Industrie zugewiesen werden.

    Am Dienstag hat die Landesregierung einer Vereinbarung mit der Handelskammer zugestimmt, die weitere zehn Millionen Euro für den Rotationsfonds zum Inhalt hat. Bis zum Jahresende steigt somit das Volumen an verfügbaren Mitteln im Fonds inklusive der bis dahin zu erwartenden Rückflüssen auf über 171 Millionen Euro.

    Für Arno Kompatscher ist die Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung nicht nur deshalb notwendig, weil sie eine gezielte Stärkung der Unternehmen ermögliche, sondern weil die vergünstigten Kredite aus dem Rotationsfonds anstelle der Beiträge das System auch auf lange Sicht finanzierbar mache.

    Voraussichtlich Ende März sollen die neuen Kriterien für den Rotationsfonds in der Landesregierung beschlossen werden und ab April kann wieder um Förderungen über den Rotationsfonds angesucht werden.

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Karin B.

      Beiträge sind für die vielen kleinen Betriebe viel besser. Das hat LH Durnwalder verstanden und besser gemacht, viel besser und gezielter.
      Das „Rotieren“ ist für viele Betriebe nicht zu Stemmen und führt zu Unsicherheiten und größeren Abhängigkeiten.
      Die HK hatte vor kurzer Zeit Millionen Euro „Löcher“ zu beklagen. Jetzt hat die HK Millionen Euro gefunden. Die Erklärung dazu bleibt Ebner schuldig.

    • Michi Z.

      Ein „Stock“ im Haus für ein paar Svp Günstlinge.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen