Du befindest dich hier: Home » Politik » „Südtirol hat ein Sicherheitsproblem“

    „Südtirol hat ein Sicherheitsproblem“

    „Südtirol hat ein Sicherheitsproblem“

    Der Fraktionsvorsitzende der Freiheitlichen, Pius Leitner, fordert eine aktuelle Debatte im Landtag zum Thema „Südtirol hat ein Sicherheitsproblem“. 

    Im Rahmen der Sitzungssession des Landtages vom 14. bis zum 17. April ersucht der Fraktionsvorsitzende der Freiheitlichen, im Sinne von Art. 111-bis der Geschäftsordnung, um die Abhaltung einer aktuellen Debatte zum Thema:

    „Südtirol hat ein Sicherheitsproblem – welche Antworten geben wir den Bürgern.“

    Im Fraktionssprecherkollegium solle man diesen Vorschlag berücksichtigen und zur Abstimmung unterbreiten, so Pius Leitner.

    Myriam Atz-Tammerle

    Myriam Atz-Tammerle

    Auch Myriam Atz Tammerle von der Süd-Tiroler Freiheit fordert die Einberufung eines Sicherheitsgipfels.

    „Er sollte dazu dienen, die Ist-Situation genauestens zu analysieren und Lösungen auszuarbeiten, damit den Verbrechern schnellstmöglich das Handwerk gelegt werden kann“, so Myriam Atz Tammerle.

    Die Bürger seien verängstigt und verunsichert und dürften nicht länger im Stich gelassen werden, so Atz Tammerle.

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen