Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Sigmars Aufruf

    Sigmars Aufruf

    Sigmars Aufruf

    Der Freiheitliche Sigmar Stocker wirft den Parlamentariern vor, das Gewalt-Problem verschlafen zu haben. Und er schließt nicht aus, dass die Bevölkerung auf die Straße gehen werde.

    Sigmar Stocker ist wütend:

    „Es ist unzumutbar, wie es derzeit in Südtirol zugeht. Neben den Einbrüchen wird auch die Gewalt immer größer und hier sind besonders die Jugendlichen in unserem Land betroffen. Ich halte diese Zustände für immer besorgniserregender, denn die Volksseele kocht und ich wiederhole mich: hier trifft die Schuld eindeutig die Politik, und zwar die linke Politik, deren saure Früchte wir nun ernten“, so der freiheitliche Landtagsabgeordnete in einer Aussendung.

    Er rufe die Südtiroler Parlamentarier auf, in Rom mal klarzumachen, „was hier abgeht“.

    „Mir scheint, unsere Abgeordneten bekommen in Rom gar nicht mit was hier los ist! Ich fordere sie auf, in dieser Sache mit Matteo Renzi dringend zu sprechen und ihn zum Handeln aufzufordern: sprich strengere Gesetze in Sachen Einwanderung. Dies dient dem Schutz der Einheimischen und jener Einwanderer, die sich sehr wohl in Südtirol integrieren wollen. Ich frage mich auch, wo der Landeshauptmann in dieser Angelegenheit ist! Der scheint mir in Sachen Einwanderung überhaupt verschollen zu sein“, so Stocker.

    Interessant: Der Freiheitliche hält auch Protestmärsche der Südtiroler für möglich. Bislang hatten die Freiheitlichen ja eher ein ambivalentes Verhältnis, was Demonstrationen betrifft. Während die Pegida-Demos begrüßt wurden, hieß es bei der Demo gegen die Politiker-Renten vonseiten Stockers noch: „Mit einer solchen Masse an Menschen kann man doch gar nicht ernsthaft diskutieren.“

    Nun schreibt er:

    „Wenn hier politisch nicht bald etwas Effektives geliefert wird, dann ist der Protestgang der Südtiroler auf die Straße nicht mehr auszuschließen.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (49)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Andreas

      Guggi, Sie werden ja mit Steuergelder gut bezahlt, bringen doch Sie eine Lösung.

      • Alex

        Ich glaube doch, es ist Aufgabe der regierenden Mehrheit (SVP), dieses hausgemachte Problem zu lösen. Der stumme Arno wird es wohl mit „Weggrinsen“ versuchen ….

      • cool

        Andreas scheint den Unterschied zwischen Regierung und Opposition nicht ganz zu verstehen. Verantwortlich ist schon die SVP. Aber mit dem lächelnden LH versagt diese Partei immer öfters.

        • Andreas

          Bei massiver Polizeipräsenz würden die versoffenen Südtiroler wieder rumjammern, dass man ihnen den Führerschein abnimmt. Ist dann wohl auch keine Lösung.

          Ihr lässt Euch von den Medien wie die Kälber vor Euch hertreiben.
          Einbrüche und Schlägereien gab es immer schon.

          Kurzfristig ist wohl eher der Quãstor als der LH gefragt und mittelfristig könnten die Freiheitlichen mal zeigen, dass sie außer Populismus auch mal sinnvolle Vorschläge bringen können.

          • exilsüdtiroler

            In Südtirol muass unscheinend viel mear passieren dass die leit auwochn. Man sigs besser, wenn man lai uanmols johr noch Bozen oder Meran kimp. Es isch net folsch wenn man sog es lungern olleweil mear junge nicht südtiroler auf einschlägigen Plätzen herum. Tendenz seit mehrern Jahren steigend. Sel isch foscht schun zuviel gsogg für di gonzen Beschwichtiger. Ober so eppes muas amol gsogg werden, obwohl in Südtirol net gearn gheart!

            „Ober miar brauchen de leit jo als orbeitskräfte“ –> zuwos brauch i leit de eh net orbetn welln und unzufrieden sein? I hon nix gegen ausgebildete Fochkräfte- di sem sein jo a willkommen – ober di sem kemmen sicher net noch südtirol wo noch steuer und miete s geld awek isch wosse verdiant hobn.

            Do kemmen di meischten mitn vorwissen her wia man sozialbeiträge ergattert.
            Und olle helfen brav mit;)

            Wenn i in de länder einigea wo de herkemmen sich i nirgends an sozialbeitrog!

          • exilsüdtiroler

            Und net wieder mit die üblichen Ausreden kemmen des isch pop….. Oder Radikal- des isch die Wohrheit- und wer sie net segen will der soll mol a Reise in de Länder mochn.

      • goggile

        Andreas schlof weito wia Die parteikartl. guggi hot vollkommen recht. sollte wos organisiert werdn bin i do erste wos dabei isch.

      • reini

        Andreas stimme voll kommen zu .nicht grosse sprüche
        reißen guggi ,was richtiges wollen wir sehen ,strafen nicht auf freien Fuss
        anzeigen zum lachen .nur wir Steuerzahler haben Gesetze.traurig ja .
        wenn der Staat nicht fegig ist uns zu schützen .das ist das ende von …….
        pella Italia,

    • Karin B.

      Ganz Italien hatte immer Gewaltprobleme. Viele „Täter“ sofern es nicht Ausländer sind, sind in „Mafiaclans“ organisiert.

    • Gynne

      Von der Partei SVPD mit seinem Lugenbeitl (LB) kommt immer nur das selbe . WIR BRAUCHEN DIESE MENSCHEN . Ich hoffe das einer dieser klugscheißern einmal eine auf die Fresse kriegt, so wie es immer mehr Bürger erfahren müssen , denn ERST dann Wachen diese Id.. AUF!!!! Hat man ja bei der Schlägerei mit dem Sohn vom Ebner gesehen . Erst wenn es einen dieser Unantastbaren und sich selbst verherlichen Personen trifft ändert sich was! Traurig aber Wahr !!!

    • roadrunner

      Haha der Guggi ist gut 😀
      Alle Polizeiorgane nach Südtirol, der Wiege des Bösen, dagegen ist die Mafia oder die Kriminalität in anderen Städten nichts!

    • vinschgerdelp

      Wie? Einheimische, sowie Einwanderer, welche sich hier integrieren wollen, sollen geschützt werden? Lachhaft sowas auch nur zu denken! Njet! Werde es sofort der Frau Merkel melden! 😉

    • Visionär

      Ohne Rom wäre vieles einfacher, dann könnten wir auch in diesem Bereich unsere eigenen Gesetze machen.
      Strebt endlich die Unabhängigkeit Südtirols an!

    • Frantisek

      Idealismus gepaart mit Dummheit erzeugt Fanatismus. Ein solcher Gemütszustand prägt mit der Zeit die Person sogar körperlich und laut Physiognomie kann man das speziell an den Gesichtszügen erkennen und ablesen.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Physiognomie, http://it.wikipedia.org/wiki/Fisiognomica

    • Batman

      Die Politiker plündern unsere Konten mit überhöhte Steuern und die anderen rauben uns die Wohnungen leer.
      Ein wenig Nachdenken zeigt aber sofort, dass Steuern notwendigerweise einen Gewaltzusammenhang herstellen. Denn um freiwillige Beiträge handelt ae sich offenbar nicht!
      Mögt nur ihn eurem Hohen Haus damit anfangen Herr Stocker!

      • Franz

        Besser wäre es logischerweis ohne Steuern. 🙂
        Batman von seinen Gestalttherapeuten bzw. Verschwörungstheoretikern das Hirn gewaschen. Scheint fernab jeglicher Realität zu leben. Paul Goodmann, Stefan Blankertz, Günter Hannich Verschwörungstheoretiker, mit ihren Schwachsinn von Anarchokapitalismis wie eine Gesellschaft ohne Staatlicher Kontrolle. ? oder
        Pierre-Joseph Vertreter des solidarischen Anarchismus, er setzte sich für die Abschaffung der Ausbeutung und der Regierung des Menschen durch den Menschen ein.[1]Vielzitiert ist der Satz „Eigentum ist Diebstahl“Stefan Blankertz (* 23. Juni 1956) ist deutscher Gestalttherapeut und Vertreter des AnarchokapitalismusDer Anarchokapitalismus (auch Marktanarchismus oder Anarcholiberalismus) ist eine politische Philosophie, die für eine vom freien Markt, freiwilligen Übereinkünften und freiwilligen vertraglichen Bindungen geprägte Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe eintrit

    • olter Bauer

      Guggi Guggi Guggi, ein Wendehals wie er im Buche steht, die Protestmärsche die dir (euch F-lern) gut gehen, werden begrüßt und diejenigen die euch nicht passen, werden schlecht geredet und verteufelt…… Das, was du hier zum Besten gibst, hat die blaue Spitze schon seit 10 Jahren in ihren eigenen Reihen praktiziert und gefördert. Seht endlich ein, dass die Marke „die Freiheitlichen“ versaut ist. Kann ein Blaas Walter diesen Karren aus dem Drecke ziehen, wenn er von euch immer wieder zurück in den Dreck geschoben wird??

    • Pincopallino

      zum Glück sind die Übeltäter immer die anderen! Wenn es nicht die Ausländer sind dann ist es eben die SVP!
      Liebe Freiheitlichen fasst Euch doch mal an die eigene Nase, dann könnt ihr reden!

      Und wenn man sieht wie Gewaltbereit bestimmte Südtiroler (sprich Einheimische bzw. Waschechte Tiroler) Jugendliche sind, dann solte uns das auch zum Überlegen anregen!
      Ich will nichts schönreden, aber solange niemand weiss um welche Nationalität es sich bei Einbrechern und Schlägern handelt, sollte man besser den Mund halten!

      Südtirol ist nicht Heilig, sondern SCHEINHEILIG!

    • Richard

      Kann sich Herr Sigmar Stocker auch bei der Gewalt in den Schlachthäusern einsetzen, man würde gerne einmal auch eine Videoaufnahme sehen, wies dort zugeht!

    • schnellermichl

      Go Home stock. Ich fordere: FUER JEDEN ABGEORDNETEN EINEN DILDO. AUF UNSERE KOSTEN (dh. Steuerzahler). Die Ausländer soll man ausweisen und den Abgeordneten die Renten vorschiessen. Und die babyrenten erhöhen

    • Jakob

      Diese Aussagen machen nur Sinn, wenn man weiß, dass Stocker der Präsident eines Faschingsvereins ist, also liebe TZ, solche Artikel bitte als Satire kennzeichnen, denn hier gibt es tatsächlich Leser, die solche Pressemitteilungen ernst nehmen.

    • Karin B.

      Vieles u.a. die innere Sicherheit wird in Rom entschieden. Den Abgeordneten ist es egal was in Südtirol passiert.
      Viele Menschen halten den „Staat“ und dessen Regierung für korrupt. Die Einbrüche sind ein Spiegelbild unserer Regierung und die bedient sich nach belieben.

    • THEMA

      Da kann man nur mehr schmunzeln. Jahrzehntelang war für diese Leute jeder Carabiniere einer zuviel. Und jetzt jaulen sie nach mehr Schutz vor den Gaunern.

    • Bernd

      Ausufernde Gewalt und eine gewaltige Zunahme an Einbrüchen und Diebstählen. Verantwortlich dafür in den allermeisten Fällen Ausländer und eine Justiz die komplett versagt!! Gemeinderatswahlen stehen vor der Tür. Wahrscheinlich gelingt es der SVP auch in diesem Fall, dem Volk glaubhaft zu machen, dass die Opposition dafür verantwortlich ist!.

    • Ursch

      Die einzige seriöse politische Parteien im Lande sind derzeit die Grünen und der M5S mit dem Paul Köllensperger. So gian di Gäng.

    • achso

      >Er rufe die Südtiroler Parlamentarier auf, in Rom mal klarzumachen, „was hier abgeht”.<
      Hahahahahahaha…. lieber Guggi, probier du das mal. Dann wirst du feststellen, dass wir hier trotz allem immer noch in einem Paradies sind. Weist du was in Rom, in Neapel, in Palermo oder auch nur in Mailand abgeht?
      Du würdest staunen, dass dort die Situation ein vielfaches so schlimm ist. Und da sollten wir nach Rom gehen und zu jammern… Hahahahahahaha!

    • achso

      Aber natürlich ist das ein Thema, mit dem durch populistisches Geschreihe Wählerstimmen zu machen sind. Natürlich greifen die Freiheitlichen das Thema auf, sie wären ja dumm wenn sie das nicht machen würden.
      Sie wissen ja selbst, dass Südtirol hier nicht viel machen kann, schließlich haben wir hier keine Kompetenz zur Änderung des Strafrechtes. Aber das ist eben das Privileg der Opposition: schreien, ohne beweisen zu müssen, es besser machen zu können.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen