Du befindest dich hier: Home » Sport » Niederlage in Klagenfurt

    Niederlage in Klagenfurt

    Niederlage in Klagenfurt

    Der HCB Südtirol hat am Freitag das Match gegen den KAC mit 2 zu 3 Toren verloren. Für die Füchste trafen Cullen und Nesbitt.

    Ein kämpferisch starker EC-KAC gewann gegen den HCB Südtirol mit 3:2 und setzte sich damit wieder auf einen Play-off-Platz. Die Klagenfurter nagelten die Gäste phasenweise in ihrem Drittel ein.

    Ihr Comeback auf heimischem Eis feierten die beiden Rotjacken David Schuller und Martin Schumnig. Der EC KAC, unter Druck stehend, die Play Offs erreichen zu müssen, begann druckvoll. Bereits in der vierten Minute erkämpfte sich Thomas Pöck vor dem Bozener Tor die Scheibe.

    Mit einer 180 Grad-Drehung überraschte er Torhüter Jaroslav Hübl – 1:0. Der EC KAC machte weiter Druck, ließ phasenweise Bozen im eigenen Drittel keine Verschnaufpause. Die Südtiroler kamen kaum zu Chancen. Die, die sie hatten, waren jedoch nicht ungefährlich. KAC-Torhüter Pekka Tuokkola präsentierte sich als sicherer Rückhalt. 13 Sekunden vor Ende des ersten Drittels, just in dem Moment, als die Strafe von Johannes Reichel endete, erzielte Derek Nesbitt den Ausgleich.

    Die Begegnung entwickelte sich zum Spiel der späten Tore. 45 Sekunden vor Drittelende brachte Patrick Harand den KAC mit 2:1 in Führung. Die Klagenfurter hätten bis dahin weit höher führen müssen. In den ersten sieben Minuten schnürte der KAC die Gäste im eigenen Drittel ein. Nur bei Konter waren die Südtiroler gefährlich, aber Tuokkola war mit aufsehenerregenden Ausflügen immer zur Stelle.

    Jean-Francois Jacques erhöhte auf 3:1. Hübl hielt soweit es ging, seine Bozener im Spiel. Kurze Aufregung gab es in der Schlussphase. Tuokkola hatte bei zwei Schüssen mächtig Glück. Bozen-Trainer Don McAdam nahm eine Minute vor Spielende ein Time Out. Beim EC-KAC mussten Kirk Furey und Pöck auf die Strafbank. Sechs Sekunden vor Ende des Spiels konnte Mark Cullen Bozen bei 5 gegen 3-Überlegenheit nochmals heranführen. Der KAC brachte den für ihn wichtigen Sieg ins Trockene.

    Erste Bank Eishockey Liga, 5. Qualification Round:

    Fr, 20.02.2015: EC-KAC –  HCB Südtirol 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)

    Schiedsrichter: DREMELJ/PIRAGIC, 4.010 Zuschauer

    Tore KAC: Pöck (4.), Harand (40.), Jacques (52.)

    Tore HCB: Nesbitt (20.), Cullen (60.)

    Bildschirmfoto 2015-02-21 um 06.56.40

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen