Du befindest dich hier: Home » Night-Fieber » Junge Mode im Sheraton

    Junge Mode im Sheraton

    Models, Modeschöpfer und Organisatoren der Fashion Stories in South Tyrol im Four Points by Sheraton: Die höchsten Platteauschuhe und natürlich Beine, Beine, noch mehr Beine. (Fotos: Daniel Eggert (wupwup)

    Die junge Südtiroler Modeszene blüht und gedeiht: Auf dem Laufsteg der Fashion Stories in South Tyrol im Four Points by Sheraton zeigen neun junge Modemacher, was wir anziehen sollten, könnten, müssten. 

    Schön angezogen sind wir alle gern. Aber jemand muss die Schönheit auch machen. Für gewöhnlich wenden wir uns dabei an die Modemacher unseres Vertrauen – aber wer und wo sind die? Dass es die mittlerweile auch in Südtirol gibt, hat sich herumgesprochen. Ebenso bekannt ist, dass es in der Modeszene ungemein schwer ist, sich durchzusetzen.

    Zum Glück gibt es die Plattform Fashion Stories in South Tyrol, die sich weigert, Unmöglichkeiten zu akzeptieren. Ihr Ziel: kreative, junge Modeköpfe aus Südtirol vorzustellen, welche sich entweder schon im Ausland profilieren oder hierzulande ihr eigenen Labels voranbringen. Bereits zum dritten Mal präsentierte die Plattform am Mittwoch Abend in Zusammenarbeit mit dem Künstlerkorllektiv wupwup und NORMA Parucchieri im Atrium des Hotels Four Points by Sheraton die Kollektionen von neun jungen Südtiroler Modemachern.

    Bis zum Bersten voll war das Atrium – so langsam entsteht so etwas wie eine Chemie zwischen den Südtirolern und ihren Modemachern. Die Organisatorinnen Jasmine Deporta und Karoline Resch haben einen glamourösen Abend hingelegt und die Models haben tadellos vorgeführt, wie das geht mit dem Hüfte-Wackeln und Platteauschuhe-Gehen, ohne zu straucheln.

    Auf dem Laufsteg war ein kontrastreiches Programm zu sehen. Von den witzig-farbenfrohen Socken von Wams bis hin zur Kollektion für Mensch und Hund von Philipp Pezzei, der die Vierbeiner in heimatbewusste Wärmer im Edelweiss-Look kleidet, war einmal mehr klar: Alles hat ein Ende, nur die Mode keins. Auch Sina Thomaseth steuert mit ihren zum Poncho umfunktionierten Strickjankern schnurstracks die Heimat zum Anziehen an. Milka Loff Fernandes und der Südtiroler Robert Irschara setzen mit ihren farbenfrohen Kreationen für CABO by MILKA auf Kleidsames, das im Büro genauso wie am Strand getragen werden kann. Streetwear vom Feinsten präsentierte das junge Bozner Label FRLS Clothing, Ebenfalls aus Bozen kommt CASBA, das einen weltoffenen Stil zelebriert, während die ausgebildete Maßschneiderin Johanna Dalvai mit Seiden & Wollcrepe experimentiert. Für Transparenz sorgte die Designerin Cate Marchettini. Dass die Südtiroler Modemacherin mühelos eine Ebene höher steigen und Couture machen können, beweist die junge Innichnerin Giulia Mazzi mit ihren von Anklängen an antike Göttinen geprägten Gewändern. Ihre Kollektion aus schwarzem Jersey bekam spontanen Applaus. Eines ist sicher: Dereinst werden die Modeschauen im Four Points by Sheraton mal „roaring“ genannt werden.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen