Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Ich ziehe mich nicht aus“

    „Ich ziehe mich nicht aus“

    wierer playboyDorothea Wierer hüllenlos im Playboy? „Nein!“, sagt die hübsche Biathletin aus Niederrasen. Ein Gespräch über Schönheit, Selbstbewusstsein, Photoshop und die Liebe.

    TAGESZEITUNG Online: Dorothea, der Playboy möchte Sie ablichten. Nehmen Sie das Angebot an?

    Dorothea Wierer: Ich werde mich ganz bestimmt nicht ausziehen. Dafür habe ich gar nicht das nötige Selbstbewusstsein.

    Aber wenn der Playboy Sie so hübsch findet, dann ist das doch mehr als nur ein gewöhnliches Kompliment…

    Ich finde mich selbst gar nicht so toll. Freilich: Mit Photoshop kann man heutzutage aus jedem normalen Menschen ein Model machen, das ist mir schon klar. Aber ich möchte das nicht.

    Warum denn nicht?

    Man weiß ja, dass jede Frau, die man im Playboy sieht, mit Bildbearbeitungsprogrammen bearbeitet wurde, sogar die professionellen Models. Aber ich möchte nicht bearbeitet werden. Ich habe keine langen Beine, ich habe keine Model-Figur. Ich habe eher eine, sagen wir, sportliche Figur. Das weiß ich alles. Damit hat sich das Thema für mich erledigt.

    Auch anderer Sportlerinnen haben sich für den Playboy ausgezogen und durchaus schöne Bilder von sich machen lassen…

    Ich habe nicht eine einzige Sekunde über dieses Angebot des Playboy nachdenken müssen. So etwas kommt für mich einfach nicht in Frage. Schließlich bleiben diese Bilder ein Leben lang in Erinnerung. Immer wieder sieht man dann diese Fotos und wird darauf angesprochen. Das darf man nicht außer Acht lassen.

    Wann und in welcher Form hat sich das Männermagazin bei Ihnen gemeldet?

    Das ist noch gar nicht lange her. Ich habe eine E-Mail bekommen, aber wie diese Nachricht in den Medien landen konnte, weiß ich selbst nicht.

    Sie werden noch heuer Ihren Verlobten ehelichen. Was hat er denn dazu gesagt?

    Es stimmt, dass wir im Mai dieses Jahres Hochzeit feiern werden. Aber diese Playboy-Geschichte hat mit unserer Hochzeit und unserer Beziehung nichts zu tun. Das ist ganz allein meine Entscheidung. Er hat sich da auch gar nicht eingemischt.

    Interview: Silke Hinterwaldner

    Clip to Evernote

    Kommentare (15)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen