Du befindest dich hier: Home » News » „Iatz isch genua“

    „Iatz isch genua“

    juwel schlägerei

    Ein junger Mann aus Kaltern ist in der Nacht auf Freitag auf dem Parkplatz der Diskothek Juwel brutal zusammengeschlagen worden. Sein Foto auf Facebook sorgt für Diskussionen.

    Helmuth A. aus Kaltern ist in der Nacht auf Freitag gegen 04.00 Uhr morgens auf dem Parkplatz des Maxi Mode-Centers brutal zusammengeschlagen worden.

    Er selbst hat ein Foto von sich ins Netz gestellt – mit der Aussage: „Iatz isch genua …“

    Im Netz wird jetzt kontrovers diskutiert.

    Auf Facebook hat inzwischen auch der Betreiber des Clubs, Markus Regele, Stellung genommen.

    Er schreibt:

    „Guate Besserung Helmuth, tuat mor volle load für die. Bevor des do a Hetzkampagne gegen Juwel wert, mechet i Aufklären wos passiert isch, nor kon sich jeder seine Meinung Bilden, ober mit Fakten. Passiert isch des um ca. 4, is lokal wor schun zua. A Bodygurad isch informiert gworten dass afn Parkplozt a Schlägerei isch. Bol mir hinkemmen sein wor leider ols schun passiert. Bol i in Helmut gsechen hon bin i gonz dorschrocken und hon sofort is Weiße Kreiz und die Carabinieri gruafn.

    Dor Helmut hot gsog i soll sel net tean wegen ins, hon obor gsog dass des mit ins gor nix zu tean hot, und i umbeding geklärt hoben will wer des wor damit manns zur Onzeige bringen konn. Leider hot sich weder Helmut no sein Kollege erinnert wer des genau wor, ausser dass es junge Ausländer woren. Nochdem einige Leit sem woren, hom mir (Bodyguards und i) sofort ongfongen ummer zu frogen ob jemand eppes gsechen hot. Es isch olm lei gsog gworten dass es junge Ausländer gwesen sein obor koanor die Gsichter erkennen tat. Nochdem do a Kunden drunter woren de aus Marokko kemmen, sich olm auffirn und deswegen a einiterfn, hom mir bei die sem genauer nochgfrog.

    Des aus an Bestimmten Grund und do muas i ins Detail gean: Es sein schun in gonzen Obend 3 Leit drausen ummerglungert de mir net einilossn weil mir mit de amol Probleme kop hom.

    Seit sem kemmen de decht olm, a wenn sie net einiterfn, und vertreiben sich die Zeit afn Parkplotz. Genau de drei Leit sein in gonzen Obend, und i red von 23.00 bis 03.30 Uhr, ummergwesen, und sobold die Schlägerei wor afoanmol nimmer. Nor hon i insore Kunden (Nette Marokkaner wos i oben genennt hon) gsog dass mir wissen dass sie de kennen, weil de vor dor Tir oft mitanondor reden, hon an ihmene Gerechtigkeitssinn appeliert bis sie mir geholfen hoben. Sie hom gsechen dass es de drei Leit woren de mir schun seit a weile nimmer einilossn und mir a 2 Nomen gsog, in dritten hom sie Nomentlich net gekennt. I hon sie nor gebeten des a vor die Carabinieri zu sogen und Bildschirmfoto 2015-02-20 um 15.20.14infoll a vor Gericht wenns so weit kimp. Sel hom sie obor net gwellt und zun sem konn i a niamand zwingen. Dankend hon i de infos olle gesommelt und af die Carabinieri gwortet.

    Die sem sein nor kemmen und sel wor traurig.

    Sie hoben gfrog ob des jemand gsechen hot und mit 100 % sicherheit Beschreiben konn wer de sein.

    Sel hon i vorneinen miasn weils a net dor Foll isch. Bol i nor Erklären gwellt hon wos i ausergfunden hon um die Nochforschungen zu erleichtern, hot er ogwinkt und afs Gaspedal gedruckt. Selber schockiert (wieder amol) von Menefregissmus von einigen Beamten wor ols vorbei. Zrug af de 3 Leit de mir net einilossn. In die leschtn 2 Wochen hom mir wegen de 2 mol die Carabinieri gruafn, is leschte mol diesen Rosenmontag.

    De sein sem von die Carabinieri aufgnummen gworten, desholb woas man wia de hoasn. Af olle Fälle mecht i klorstellen dass des eigene Nochforschungen woren und desholb no net 100 % Bewiesen isch dass es de 3 woren, desholb bin i vorsichtig und sog WAHRSCHEINLICH woren des die Täter. Deswegen war mir wichtig gwesen dass mir die Carabinieri zaulosn um zu de hin zu fohren zu schaugen ob sie af die Hände vorletzt sein (Nomen worn jo von Rosenmontag bekannt).

    Am Ende mecht i no sogen dass mir is Geld so wos von Wurscht isch wenns um die Sicherheit meines Lokals geat, obor i a net Rassistisch sein mechet. Deswegen kraig von mir jeder Mensch a Chance, wenn er sich nor amol dorneben benimmt nor kriag er a Hausverbot, und sel sein viele, Einheimisch wia Auswärtig.

    Wenn sich bereits unangenehm Auffällige Menschen in Obend afn Parkplotz vorbrigen sein mir rechtlich leider die Hände gebunden.“

    MEHR ZU DIESEM FALL LESEN SIE AM SAMSTAG IN DER PRINT-AUSGABE.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (82)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Garuda

      I sog lei mehr: des isch zach

    • Schmopf

      Respekt für den Betreiber für seine Worte und Taten

    • Martin S.

      So lange Texte im Dialekt lese ich aus Prinzip nicht

    • Toni

      is problem isch oanfoch, grosse discos müssen ausländer reinlossn, damit sie is lokal füllen…i versteh in betreiber und er mocht sein job volle guot…..nordafrikaner und albaner sein oanfoch schwierige gäste, besser sie sein vorn lokal…

    • sole

      Bei Screenshots wäre es angebracht, die Namen zu verdunkeln, besonders auch wenn es sich um Einträge in geschlossenen Gruppen auf FB handelt.. also bitte morgen in der Zeitung nicht alles so abdrucken

    • Woll. Pertinger

      Der Text ist absolutz6 unleserlich und damit vollkommen wertlos.

    • jonny

      hmm zach!!!longsom konnman sich obo seggo nimma ins nochtlebn getraun!!do ba ins im pustotol isch is gleiche!!die polizei dein freund und helfer kimp et bols hoasst schlägerei mit ausländer..wo soll des noa hin führn??tutman epas dogegn mogsch no fi de heinis zohln odo du wersch als nazi ogstemplt!!!i find holt in jedn dorf und jeder stodt solln sich die leit zomtien und gegen des unkämfn!!i woas gewolt isch koa lösung obo de leit vostien lei des!!!bevor et amol oano stirb ba asea schlägerei wert sich et viel ändion!und bols soweit isch noa schreinse wido olla!is problem isch dass insra leit et zomholtn und die ausländer obo schun!!!i will do koa hetze betreibn obo i fin d oan foch es reicht!!und es wert segn bol de amol richtig afs maul kriegn und wissn wos wea isch noa wert des auhern!!!also südtirol kämpf um deine sicherheit!!!mander es isch zeit!!!So sieg holt is!!!in diesen sinne schönes we und hoffntlich wert koano voletzt wido ba a schlägerei!!!

    • paola

      Mär brauchs bold nimmer…. dorhoam raben sie die aus und ban ausgeahn schlogen sie die nieder!! Bisch ban Autofohrn net ongschnollt, (zem schod i in neamend außer mir selber) zem schun getrauen sie sich zu strofen….. ober in solche brutale Fälle wos passiert….. genau gor nix

    • zottl

      Wann schreitet die Politik endlich ein? Nicht einmal zu einer Stellungnahme sind unsere sogenannten „Volksvertreter“ (außer Pius Leitner) bereit. Der LH und seine Kumpanen der SVPD sollen ihren Allerwertesten vom gutgepolsterten Sessel hochheben u sich in Bewegung setzten u nicht immer alles auf den Staat schieben!

    • andox

      Wie wahr. Zuhause wird man überfallen, vor der Disko zusammengeschlagen und in der Stadt angepöbelt.
      Und tagtäglich flattern die Rechnungen ins Haus, die diese Kriminellen sicher auch alle zahlen müssen.

      Wann wacht man endlich auf?
      Hätten nicht die Freunde vom Weinberg eine mediale Kampagne gestarten, wäre immer noch nichts passiert. Null.

    • Gast

      Das Opfer und sein Freund kònnen sich nicht mehr erinnern wer es genau war und obwohl es niemand sicher weiss, heisst erst einmal „es waren Ausländer“. Was fehlt ist auch das der Grund, warum es zu der Schlägerei kam. Weiss das auch niemand mehr? Das Opfer wollte auch nicht, dass der Betreiber Hilfe holt. Den Grund, den er dazu angibt ist sonderlich. Am Ende wird, wie immer, das Vorgehen der Sicherheitsbehòrden kritisiert und der Betreiber stellt sich selber als Chefermittler in den Vordergrund der mit unklaren Nachforschungen um sich schmeisst und erwartet, dass die Behòrden auf seinen Befehl hin gleich den Hubschrauber starten lassen. Schuster bleib bei deinen Leisten……..

    • Herrgott

      Die Diskotheken gehören zugesperrt, ab 22 Uhr gehört eine Ausgangssperre her.

    • sussi

      Sowas dürfte überhaupt nicht vorkommen gewalttätige müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

    • hias

      mich würde interessieren was der vermeintliche angreifer dazu sagt. vielleicht musste er sich ja wehren und ist dann schnellstens weggerannt. man muss schon alle beteiligten befragen. aber leider leider weiss ja niemand wer sie sind. oder gottseidank?

    • pauli

      lachen tat i wen a poor in franz amol dowischaten noa konsch bled schreiben

    • hahaha

      Wer verurteilt wird -> Knast mehrere Jahre….ohne Bewährung….egal woher er kommt…

    • hahaha

      aber es gibt ja „svuotacarceri“…

    • Hartl

      Polizei freund un helfer dase net loch nindersch ren sofl putz ummer aswia pa ins de kenen an strofzettl ausstelln und und in insrige leit af die nervn giahn nocha herts pol au zi scham! I ken 2 -3 awian besser sogn olle mir verdianen lai 1600€ und sem tianse sich den stress net un, und die nocht parknse die auto in die äpflbahme inne und schlofn selber gsegn!

    • Franz

      Hartl, esrsten lerne einmal so zu schreiben, dass es jeder lesen kann,
      Zweitens eine Frage, bist Du besoffen ? 🙂

      • Miau

        Wenn man schon jemandes Rechtschreibung beklagt und Trunkenheit unterstellt, sollte man zumindest im Stande sein den Begriff „erstens“ korrekt zu schreiben.

      • . . .

        Franz ist selber besoffen, er sucht hier nur einen Gleichgesinnten mit dem er um die Häuser ziehen kann.

        • Franz

          – – – Strichl
          Hast schon wieder zu viel gekifft ?
          Aber immer nach dem Moto:
          Einer Sache ist beim Konsum von Drogen nämlich extrem wichtig: Dabei cool auszusehen. Denn was ist sonst der Sinn eines Flirts mit Herzinfarkt, Atemstillstand und Koksgeschwätz, außer jüngere und leicht zu beeindruckende Menschen denken zu lassen, dass du der heiße Scheiß bist? Niemand will ein Märtyrer sein, der ohne Jünger stirbt.
          GRAS
          Lass uns mit Gras anfangen, weil es wahrscheinlich das ist, womit auch du den Anfang gemacht hast, bevor du festgestellt hast, dass auch andere Drogen eine Menge Spaß machen können und nicht annähernd so schnell töten, wie du dachtest. Und wenn du die Art von Mensch bist, die behauptet, dass Gras „keine Droge ist, sondern eine Pflanze, Mann”, fick dich. Versuch mal, einen Wacholderbusch zu rauchen und schau, ob du danach „ Space Ghost Purpp“ hören willst.
          Es ist irgendwie schwer, Gras richtig einzuordnen, weil es im Wesentlichen die gleiche Klientel wie Alkohol hat: Alle. Das bedeutet, es gibt so viele Menschen, die es ruinieren, wie zum Beispiel Leute, die daraus einen Lifestyle machen. Ich kiffe, seit ich jung genug bin, um Dr. Dre tiefgründig zu finden, ich bin also nicht ganz unvoreingenommen.
          Menschen, die nie Gras geraucht haben, versuchen immer verzweifelt, mir zu sagen, dass es mein Leben ruinieren und mich hirntot, unfruchtbar, allein und mit Chipsresten bedeckt auf meinem Sofa zurücklassen wird. Das wäre nicht cool. Es ist nur so, dass das kompletter Müll ist. So etwas geschieht nur Leuten, die von Anfang an nichts Produktives im Sinn hatten. Es ist genau das gleiche wie mit Kindern, die in der Schule Amok laufen. Sie tun es nicht, weil sie Videospiele spielen, sie tun es, weil sie kriminelle Soziopathen sind.
          Der Sinn dieses Leitfadens ist es, dich dafür zu sensibilisieren, durch welche Drogen du dich gut fühlst und wie du vor Menschen, die dich nicht unbedingt kennen und die noch weniger Selbstbewusstsein haben als du, cool aussiehst. Es gibt schließlich nichts Wichtigeres im Leben als die Zustimmung der Anderen. Gras hat Nachteile, aber es bietet auch eine ziemlich solide und risikoarme Möglichkeit, Leute wissen zu lassen, dass du ein Teil der Party bist und dich nicht an kleinen Dingen aufhängst wie Arbeit, Familie und Schule und all dem anderen Scheiß, der zwischen Joints passiert.

          • . . .

            Bisch du a tepp 🙂 🙂 🙂 🙂

          • roadrunner

            Hey Franz, sonst alles klar? Ich hab selten so einen Stumpfsinn gelesen. Frage: Kennst du den Unterschied zwischen Haschisch und Gras? Wer hat denn behauptet, dass Gras keine Droge sei? Das hat hier bis jetzt noch keiner verleugnet. Es wurde nur darauf hingewiesen, dass es eine illegale Droge ist, welche zum Teil unschädlicher ist als legale. Tutto qua. So wie es bei den meisten Sachen ist, ist der übermäßige Konsum schädlich.
            Nebeibei gibt es Fettsucht, Fresssucht, usw. und kann bei Entzug den Symptomen einer „Droge“ gleichgestellt werden. Bist du vielleicht sexsüchtig und läufst Amok wenn du mal wieder nicht zum zug kommst? Sollen wie Sexsucht unter Strafe stellen? 😀
            Aber was solls, jedes Kind ist mittlerweile mehr informiert als du, ich frage mich nur, wie du dich öffentlich so zum Depp machen kannst. Schreib ja nicht mit Klarnamen, sonst lacht noch die ganze Welt über dich! 😀

            • Franz

              roadrunner
              Was hat der Konsum von Cannabis bzw. andere Drogen mit Sexsüchtigkeit oder Fressucht zu tun ? 🙂
              Einige versuchen immer wieder zu behaupten, dass Gras – Cannabis- Marijuana keine Droge sei..???
              Wenn Du meinst man Äpfel mit Birnen vergleichen, dann lies einmal was der Psychiater & Psychotherapeut Dr Lanczik aus Bozen dazu sagt.
              Der Konsum von Cannabis hat auch Auswirkungen auf das Gehirn. Hirnschäden mit intellektuellen Einbußen, sind die Folge.
              Auf die Frage . andere Substanzen sind doch auch ungesund, aber legal z.B Alkohol Quantitativ gesehen stellt bei Jugendlichen auch der Alkoholkonsum das größere Problem dar. Es betrinken sich mehr Jugendliche als kiffen. Aber selbst wenn es angeblich so wäre, dass Alkohol qualitativ genauso gefährlich ist wie Cannabis so wäre das noch lange kein Argument für die Freigabe von Cannabis. Für mich als Arzt ist Cannabis eine leider nebenwirkungsreiche Arznei auf pflanzlicher Basis die an Schmerzpatienten bei denen nicht anders geholfen werden kann, abgegeben werden sollte, allerdings nur von Apotheken und nach strengen ärztlichen Regeln, so Dr Lanczik

              http://www.tageszeitung.it/2015/02/14/die-schliessung/#comment-236051

            • Franz

              Wenn Du meinst man kann…..

            • Franz

              Und auf Deine Frage, bezüglich Unterschied zwischen Cannabis und hashish…
              Cannabis als Rauschmittel ist ein Sammelbegriff für Rauschmittel, die aus Hanfsorten der Gattung Cannabis gewonnen werden. Die getrockneten, meist zerkleinerten harzhaltigen Blütentrauben und blütennahen, kleinen Blätter der weiblichen Pflanze werden Marihuana oder umgangssprachlich Gras genannt und nach dem Trocknen konsumiert. Das extrahierte Harz wird auch zu Haschisch oder Haschischöl weiterverarbeitet. In Deutschland ist Cannabis die am häufigsten konsumierte illegale Droge.[1] Hauptsächlich psychoaktiv ist das Cannabinoid Tetrahydrocannabinol (THC). THC beeinflusst unter anderem das Zentralnervensystem des Menschen. Es ist vorrangig für relaxierende, sedierende und antiemetische Wirkungen verantwortlich.

    • goggile

      ich hoffe dass die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnmimmt denn was hilft der aufruf bei sämtlichen Veranstaltungen „sofort Polizei riafn wegn jedo kloanigkeit“; wenn bei einer groassigkeit wia in diesem fall so vorgegangen wert von seiten der herbeigerufenen!

    • Großer Mann

      Einheimische es Auto sequestrieren sein sie guet, ba dei isch wohrscheinlich nix zu holn.

    • Bernd

      Respekt vor diesem Lokalbetreiber!!! Gute Besserung dem Opfer!!! Abscheu gegenüber den feigen Tätern!!

    • T-Joe

      Hier, eine kleine Geschichte, aus erster Hand, über unsere ach so tapferen und pflichtbewussten Polizeiorgane.
      Ein Bekannter von mir, der als Security in einer Südtiroler Discothek gearbeitet hat, war Zeuge einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Einheimischen und Ausländern (Albanern die bereits für ähnliche Vorfälle bekannt waren).
      Das Ganze spielte sich auserhalb der Discothek auf den Parkplatz ab, Seine Kollegen und er, durften (aus Rechtlichen Gründen) aber nicht einschreiten.
      Eine Streife, (Polizei o.Carabinieri, hab ich nicht nachgefragt) parkte an der gegenüberliegenden Strasse. Die Polizeibeamten hatten sich das ganze Szenario seelenruhig mit angesehen, ohne einzuschreiten. Auf die Frage meines Bekannten, ob sie nicht entlich was tun würden, bekam er als Antwort: „Ich bin doch nicht verrückt, ich habe Familie“.

      Fazit:
      Ich möchte nicht alle Polizeibeamten, als pflichtvergessen und feige darstellen, aber diese Beamten sollten Ihre Berufswahl nochmals gründlich überdenken.

    • Franz

      T-Joe
      Veilleicht lag es an Deinen Zustand, dass Du vielleicht etwas falsch vertsanden hast. Oder kannst Du das beweisen, denn manchmal kommt es vor dass z.B jemand nach den Konsum von Gras fremnde Stimmen hört oder so . 🙂

    • Ander Hofer

      Und schon wieder sete Auslender die kern olle in die Wüste gschikt und sel schnell die Arschlöcher

    • Truegrit

      Man muss einfach noch konsequenter mit den Ausweiungen sein. Wir haben gelernt, dass Anzeigen nix helfen, und Schadensersatzklagen nur ein müdes Lächeln abringen.

    • Ander Hofer

      Du bisch wohl a hias und die gleich mit in die Wüste

    • moogli

      verständigt man sich in Südtiroler mit Dialekt da man die Orthographie zu wenig beherrscht? Die deutsche Schriftsprache würde bestimmt besser verstanden werden!

    • VanillaSmasher

      Seit es eigentlich total neben die eir?
      i muan….jeder hot es recht sich in a disco zu getrauen ohne ausigsvhmissn za werdn und als stück scheisse dorgstellt zu werdn!
      i muan..lei weil man ausländer isch-torf man ned ins lokal oder wos??
      Jetz des geat mir schun übern rassismus hinweck…richtig schlimm wia solvha leit tikken!
      I tat uanfoch sogen…jeder hot a chance verdiant!
      i versteas vollkommen dass monche auslender so bezeichnet werden…ober a ned olle!!
      i tat a sogen..wenn a ausländer irgendeppes unstellt!dass er sem uangovh va südtirol bzw. Italien ausgschiedn isch und Fertig!!!!
      Weil de agressionen/Probleme va di auslender(meistens albaner) isch uanfoch inaktzeptabel.

    • barbara karlich

      was macht ein einheimischer um 4 uhr morgens in südtirol?

    • Wusler

      Kann mich noch gut daran erinnern, wie schon mal in Südtirol mit Selbstjustiz gegen bestimmte Banden vorgegangen worden ist, weil die Carabinieri mit vollgeschissenen Hosen nichts unternommen haben. Hat funktioniert. Nun denn auf ein Neues!

      Die Opfer sind zu schützen und nicht die Täter ihr Richter und Politiker.

    • i

      A bissl auf die Rechtschreibung ochtn kennen Juwelbesitzer a awian.

    • Jan Taler

      Es muss endlich getan werden, was man schon lange hätte tun müssen: Ausländer zurück in ihre Heimatländer schicken! Dahin, wo ihr angestammter Platz ist. http://logr.org/etschlichter/2014/02/06/auslaenderrueckfuehrungsprogramm/

    • NonsBerg

      Also wenn man zur Zusammenhalt aufruft, werden die Komentare gelöscht… oha… nimmer hoagl

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen