Du befindest dich hier: Home » Chronik » Drogenhändler in Haft

    Drogenhändler in Haft

    Rochdi Lamiri

    Rochdi Lamiri

    Die Staatspolizei hat einen 24-jährigen Tunesier verhaftet. Der Mann, der wegen Drogenhandels verurteilt worden war, hatte sich nicht an die Bewährungsauflagen gehalten.

    Die Polizei hat einen 24-jährigen Tunesier verhaftet.

    Rochdi Lamiri war im Jahr 2013 wegen Drogenhandels zu zwei Jahren und elf Monaten Gefängnis verurteilt worden, befand sich zuletzt aber auf freiem Fuß, gewissermaßen auf Bewährung. Weil er sich nicht an die Auflagen hielt, muss der Mann nun zurück ins Gefängnis

    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Gorgonzola

      Franz hosch du den verhoftet?
      Odr schiss kop u erscht drnoch in macker gmocht?

    • . . .

      Do Franz putzt in Flughofn und wohnt in do Wohnwagenbaracke an der Einfahrt.
      Bitte Franz, putz de Klosettn sauberer. Des isch zum GRAUSEN!!!

    • Ratlos

      Die Vorfreude unserer linken Gutmenschpolitiker in Südtirol dürfte gross werden, falls sie überhaupt
      eine solche Meldung wahrgenommen haben, weil ja unsere Medien so etwas nicht als Information verbreiten,
      höchstens ,wenn die Alle wenn sie kommen um bei uns zu „Arbeiten „;-)
      Terroristen nehmen Italien ins Visier“Boote mit 500.000 Flüchtlingen“:
      IS will Europa mit Migranten überfluten
      http://m.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/terroristen-nehmen-rom-ins-visier-erster-schritt-is-will-europa-mit-fluechtlingen-ueberfluten_id_4487068.html

    • Franz

      – – –
      In der Tat ist es eine Schande, meine Putzfirma bemüht sich alles sauber zu halten, dann kommen immer diese dummen Kiffer, Junkie und verschiedene Drogenabhängige und kotzen alles an. Diese Junkies sind einfach zum GRAUSEN.
      Bis sie schließlich mit 40 im Altenheim landen, wenn sie nicht vorher auf den Friedhof landen.
      Vorzeitiges altern durch Drogen
      Als Ex-Junkie ins Altersheim
      http://www.aerztezeitung.de/panorama/article/865479/zuhause-gesucht-ex-junkie-altersheim.html

    • Franz

      – – –
      Kannst ja einmal vorbei kommen in meiner Wohnbaracke. in der der „“CASERMA-QUELLA“ 7° btg carabinieri t.a.a.Leifers.“ Und vergiss Deinen Ausweis nicht und frag nach mir, weist weil wir sind dort viele ungefähr 400, und ich tu mich beim zählen immer ein bisschen schwer.

      • . . .

        Jaja, einmal bist du dieser, einmal jener. 😉
        Putzt du in der Kaserne auch die Toiletten? Hoffentlich machst du es dort sauber, denn im Flughafen lässt deine Putzerei zum Wünschen übrig! Ich bezahl das Ticket und will ein sauberes Klo!
        Und hör doch auf, du bist kein Carab.
        Kein Carab macht seine Gilde so lächerlich wie du es tust! 🙂

    • Gorgonzola

      Feigling du deine freunde. Ollm die hortn zekn vor die frauen u nor in schw… Inziachn wenns mol richtig um die wurscht geat. Gscheidr warsch bauer gwordn

    • Franz

      Gorgonzola

      Gorgonzola,
      Das italienische Heer ist auch „Bauer“ – Anbauer von Cannabis, für therapeutischen Zwecken unter Kontrolle des Staates.

      Marijuana per uso terapeutico. Via libera alla produzione di Stato, a coltivare la cannabis sarà l’esercito italiano
      http://www.huffingtonpost.it/2014/09/05/marijuana-per-uso-terapeutico-italia_n_5770290.html

      • michl

        Gorgonzola muss recht haben den wenn man den Bekannten glauben kann haben die Meisten die zuvor nicht geraucht haben spätestens dort angefangen und machten auch die 1. Erfahrungen mit verschiedenen Drogen.Von verschieden Pulverchen die es anscheinend in Rom Tonnenweise gibt.
        Ich selbst hatte nie das Vergnügen,zum Glück!

    • Franz

      – – –
      Die Putzfirma sucht noch Personal , die Klos zu putzen die von den Kiffern und Junkies verkotz werden.
      Das wäre etwas fürs Strichl, das würde genau Deinem Niveau entsprechen. 🙂

    • Franz

      — – –
      Aber immer nach dem Moto:
      Einer Sache ist beim Konsum von Drogen nämlich extrem wichtig: Dabei cool auszusehen. Denn was ist sonst der Sinn eines Flirts mit Herzinfarkt, Atemstillstand und Koksgeschwätz, außer jüngere und leicht zu beeindruckende Menschen denken zu lassen, dass du der heiße Scheiß bist? Niemand will ein Märtyrer sein, der ohne Jünger stirbt.
      GRAS
      Lass uns mit Gras anfangen, weil es wahrscheinlich das ist, womit auch du den Anfang gemacht hast, bevor du festgestellt hast, dass auch andere Drogen eine Menge Spaß machen können und nicht annähernd so schnell töten, wie du dachtest. Und wenn du die Art von Mensch bist, die behauptet, dass Gras „keine Droge ist, sondern eine Pflanze, Mann“, fick dich. Versuch mal, einen Wacholderbusch zu rauchen und schau, ob du danach „ Space Ghost Purpp“ hören willst.
      Es ist irgendwie schwer, Gras richtig einzuordnen, weil es im Wesentlichen die gleiche Klientel wie Alkohol hat: Alle. Das bedeutet, es gibt so viele Menschen, die es ruinieren, wie zum Beispiel Leute, die daraus einen Lifestyle machen. Ich kiffe, seit ich jung genug bin, um Dr. Dre tiefgründig zu finden, ich bin also nicht ganz unvoreingenommen.
      Menschen, die nie Gras geraucht haben, versuchen immer verzweifelt, mir zu sagen, dass es mein Leben ruinieren und mich hirntot, unfruchtbar, allein und mit Chipsresten bedeckt auf meinem Sofa zurücklassen wird. Das wäre nicht cool. Es ist nur so, dass das kompletter Müll ist. So etwas geschieht nur Leuten, die von Anfang an nichts Produktives im Sinn hatten. Es ist genau das gleiche wie mit Kindern, die in der Schule Amok laufen. Sie tun es nicht, weil sie Videospiele spielen, sie tun es, weil sie kriminelle Soziopathen sind.
      Der Sinn dieses Leitfadens ist es, dich dafür zu sensibilisieren, durch welche Drogen du dich gut fühlst und wie du vor Menschen, die dich nicht unbedingt kennen und die noch weniger Selbstbewusstsein haben als du, cool aussiehst. Es gibt schließlich nichts Wichtigeres im Leben als die Zustimmung der Anderen. Gras hat Nachteile, aber es bietet auch eine ziemlich solide und risikoarme Möglichkeit, Leute wissen zu lassen, dass du ein Teil der Party bist und dich nicht an kleinen Dingen aufhängst wie Arbeit, Familie und Schule und all dem anderen Scheiß, der zwischen Joints passiert.
      http://www.vice.com/de/read/welche-ist-die-coolste–droge

    • Felix Austria

      Franz ich zitier dich mal …

      … Das italienische Heer ist auch “Bauer” – Anbauer von Cannabis, für therapeutischen Zwecken unter Kontrolle des Staates.

      Das genaue Anbaugebiet würde mich noch interessieren und den
      Zweck des kontrollierten Anbaus auch, weil nach deinen Worten
      macht Hanf dumm, aggressiv … und mit 40 gehts ab ins Pflegeheim.

      Also warum baut das Italienische Heer Hanf an ??

    • Franz

      Sequestrati 500 kg di hashish, la droga destinata a studenti
      Arrestati due marocchini

      Gli agenti della Polizia di Stato di Brescia hanno arrestato due marocchini per detenzione e traffico di sostanze stupefacenti e sequestrato circa 500 chilogrammi di hashish. Lo droga era destinata soprattutto agli studenti e ai giovani dell’area dell’est Lombardia. I poliziotti della Squadra Mobile, dopo un monitoraggio nato su segnalazioni di genitori di studenti e di professori di alcune scuole del centro cittadino, hanno arrestato un marocchino, mentre cercava di nascondere 20 chilogrammi di hashish. Le indagini hanno accertato che l’uomo che lo straniero, era prima stato a Rozzano, in provincia di Milano, presumibilmente dai suoi fornitori. Sono così stati individuati altri due nordafricani che avevano la disponibilità di un box dove custodivano un ingente quantitativo di sostanza stupefacente riposta in sacchi di yuta. Ulteriori dettagli saranno forniti nel corso di una conferenza stampa che si terrà alle 10 in questura a Brescia
      21 febbraio 2015 | 09:55

      http://brescia.corriere.it/notizie/cronaca/15_febbraio_21/sequestrati-500-kg-hashish-droga-destinata-studenti-d9830066-b9a6-11e4-ab78-eaaa5a462975.shtml

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen