Du befindest dich hier: Home » News » Brunners Triumph

    Brunners Triumph

    Brunners Triumph

    Peter Brunner ist der klare Sieger der SVP-internen Vorwahlen um das Bürgermeisteramt in Brixen: Er setzt sich mit 833 zu 298 Stimmen gegen Paula Bacher durch.

    Das Ergebnis:

    Peter Brunner: 833 Stimmen
    Paula Bacher: 298 Stimmern
    weiß: 8 Stimmen
    ungültig: 1 Stimme

    Peter Brunner erhielt somit 73,65 Prozent der Stimmen und wird SVP-Spitzenkandidat bei den Gemeinderatswahlen im Mai. Paula Bacher muss sich mit 23,65 Prozent der Stimmen geschlagen geben.

    Die Wahlbeteiligung in Brixen lag bei 62,8 Prozent.

    Der Koordinierungsausschuss der SVP Brixen hatte entschieden, ihren Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinderatswahlen 2015 mittels Vorwahl zu ermitteln.

    Nach der Nominierungsphase und den mit allen Nominierten erfolgten Gesprächen standen die beiden Stadträte Peter Brunner und Paula Bacher zur Verfügung.

    Die Vorwahlen fanden am Sonntag von 8 bis 19 Uhr statt, mitstimmen konnten alle SVP-Mitglieder.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • walter

      bin schon gespannt was über den neuen Bürgermeister Kandidaten herauskommen wird? 🙂
      vielleicht ähnlich Interessantes wie über seinen Meraner Kollegen? 🙂

      • klaus

        Wahrscheinlich kommt heraus, dass er mal in der Schule eine 8 im Betragen hatte oder so, oder vielleicht dass er mal am Altstadtfest ein Bier zuviel getrunken hat. Wer weiß, jeder Mensch hat doch seine Stärken und Schwächen. Also, klar kommt „was“ raus, aber die Unterstellung die Sie offensichtlich meinen, die wird nicht rauskommen. Ich kenne Peter Brunner, ein ehrlicher Mensch!

    • George

      Hat nicht der große Prophet ‚Andreas‘ schon Paula Bacher als Bürgermeisterin gesehen? Wieso ist das nicht eingetroffen? 😉

      • Andreas

        Hab ich das?
        Wohl kaum, da ich die Verhältnisse in BX nicht kenne und mich bei einem Interview der guten Frau störte, dass ihr Wahlkampf bzw. ihre Kompetenz darin bestand Frau zu sein.

        • George

          @
          Andreas
          Das war nur ein Beispiel dafür, um aufzuzeigen wie Sie das immer wieder machen: Nämlich ohne Sinn durch unsinnige Fragen oder Behauptungen provozieren oder zu provozieren versuchen.

    • Hubert

      Wenn Frauen Frauen wählen sollen, dann muss schon eine Quote her – gell?

    • Leben und leben lassen

      Gottseidonk isch der Brunner BM-Kandidat. Er isch zwoar wirtschaftslastig ober dafir kompetent! Mit der Paula hat i schworz gsegn fir Brixen…. Ihre Aussogn in Interviews woren wirklich nit es Gelbe fan Ei…..

    • Michl

      I kenn in Brunner. Der isch schun in Ordnung! Des passt.

    • manu

      schode hätts dor paula voll gegunnt,aso gehts lei gleich weiter wie ban pürgstaller!ollm schian lochn und die zahndla zoagen
      in dir stodt werd einigepulvert in groasprojekte und in di fraktionen bleib olls stian.obor ban zohln semm seimor guat genua!

    • Franz

      Wo bleiben eigentlich die M5s- Kandidaten, sie getrauen sich wohl nicht ihren kandidaten zu stellen. 🙂 Immer nur destrukiv im Hintergrund andere kritisieren.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen