Du befindest dich hier: Home » Sport » Deutscher Sieg

    Deutscher Sieg

    imageDer Deutsche Tim Tscharnke hat am Samstag die 38. Auflage des Volkslanglaufs Toblach-Cortina gewonnen. Jeanmatie Kostner kam auf Rang 5.

    Die erste Runde der 38. Ausgabe des Volkslanglaufes Toblach-Cortina geht an Deutschland. Die deutschen Athleten Tim Tscharnke und Thomas Bing haben die Plätze 1 und 2 belegt und ließen dabei allen anderen wenig Chancen. 30km galt es zu bezwingen, von Fiames bis ins Langlauf Stadion der Nordic Arena in Toblach.

    Über 650 Teilnehmer kommend aus über 20 verschiedenen Nationen, haben bei diesem traditionsreichen Rennen, welches seit 1977 Cortina d‘ Ampezzo mit dem Hochpustertal vereint, teilgenommen. Dabei sind die Norweger mit rund 300 Athleten sehr stark vertreten, neben den Schweizern mit über 50 Teilnehmern.
    Das Wetter hat an diesem Tag mitgespielt und so konnte bei -10° und strahlendem Sonnenschein um 10.00 Uhr in Fiames gestartet werden.

    Die Deutschen Tim Tscharnke und Thomas Bing sowie der Lombarde Mirco Bertolina und der Südtiroler Jeanmatie Kostner haben sich gleich davongemacht und konnten von Anfang an den Rhythmus bestimmen. Cimabanche – das „Dach“ des Rennens, passierten die 4 mit über einer Minute Vorsprung auf die Verfolger mit dem Russen Valentin Devjatiarov und dem Biathleten Michele Galassi.

    imageDie Verfolgung der beiden ging bis kurz vor Toblach auch gut, doch sie haben viel geben müssen und sind dann auf der Schluss Runde der FIS Strecke „Saskia“ – welche auch bei der Tour de Ski Anfang Jänner gelaufen wurde – „eingebrochen“ und konnten die Führenden somit nicht mehr einholen.
    Somit waren sie bis zum Schluss zu 4., welche den Sieg unter sich ausmachten: der Langläufer der deutschen Nationalmannschaft Tscharnke – welcher bei den olympischen Winterspielen in Vancouver 2010 im Team Sprint die Silbermedaille gewann – konnte kurz vor dem Ziel einen tollen Endspurt hinlegen, wobei er seinen Landsmann Thomas Bing mit 4 Sekunden – und Bertolina Mirco mit 11 Sekunden Rückstand hinter sich ließ und das Rennen gewann.

    Auf den 4. Platz landete der Russe Devjatiarov Valentin und den 5. Rang sicherte sich der Südtiroler Jeanmatie Kostner.
    “Ich ziehe mich nun wieder zurück auf das Lavazè Joch, wo ich mich für die Weltmeisterschaften in Falun vorbereite“ sagt der Gewinner Tim Tscharnke. „Das Rennen heute beim Toblach-Cortina Lauf war sehr schnell und auch hart, sei es einmal aufgrund des hohen Tempos der Verfolger, als auch aufgrund dessen, dass wir am Lavazè Joch ein straffes Trainingsprogramm haben und dieser hohe Arbeitsaufwand hat sich heute bemerkbar gemacht. Aber ich bin natürlich in jedem Fall sehr zufrieden!“
    „Ich brauchte diesen Podiumsplatz – sagt Mirco Bertolina – meine Saison war bis dato eher enttäuschend und deshalb gibt mir dieser 3. Platz wieder viel Selbstvertrauen, um die Saison gut abzuschließen. Dann noch in solch wunderschönen Dörfern wie Cortina und Toblach zu laufen, ist einfach wundervoll.“
    Bei den Damen wiederholte die Russin Natalia Zernova vom Team Salomon ihren Erfolg vom letzten Jahr. Auch auf den zweiten Rang kam dieselbe Athletin wie 2014, die aus Trient stammende Stefania Zanon. Um das Podium komplett zu machen, landete die Kanadierin Nancy Burden auf den 3. Platz.
    “Nach den Schneefällen von gestern war heute der Tag wundervoll und wir sind davon überzeugt, dass es alle Teilnehmer heute genossen haben, auf dieser Strecke mit der atemberaubenden Kulisse der Dolomiten zu laufen.“ – sagen der OK Präsident Ghedina Marco und Vizepräsident Herbert Santer. „Es waren heute auch viele Teilnehmer dabei mit sehr hohem Niveau und beim klassischen Rennen am Sonntag werden noch mehr der Top Elite Läufer mit dabei sein. Man kann sich also schon jetzt auf ein spannendes Rennen freuen“.
    Für das klassische Rennen vom Sonntag mit 30km von Toblach bis nach Fiames sind bereits über 800 Eingeschriebene zu verzeichnen. Unter anderem wird der zweifache Olympiasieger Giorgio di Centa um den Sieg kämpfen!

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen