Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Vorladung

Die Vorladung

Silvia Weissteiner (2013 in Paris)

Silvia Weissteiner (2011 in Paris)

Die beiden Südtiroler Leichtathleten Silvia Weissteiner und Lukas Rifesser sind von der Anti-Doping-Behörde des Coni vorgeladen worden. Die Hintergründe.

Die Nachricht sorgte bei Leichtathletik-Funktionären für Aufregung.

Auf dem Blog Gradozero des Journalisten Claudio Gatti war im Herbst vergangenen Jahres eine Liste mit den Namen von 38 Athleten aufgetaucht, die – wie Alex Schwazer in drei Fällen – der Anti-Doping-Behörde des CONI ihren Aufenthaltsort nicht ordnungsgemäß mitgeteilt haben sollen.

Die Liste, die sich auf den Zeitraum 2011 bis Mitte 2012 bezieht, ist Teil des Ermittlungsakts der Staatsanwaltschaft Bozen zum Dopingfall Schwazer.

Lukas Rifesser

Lukas Rifesser

Auch die Namen von zwei Südtiroler Leichtathleten finden sich darauf: Jene der beiden Läufer Christian Obrist, dem sieben Verstöße zugewiesen werden, und Silvia Weissteiner (fünf Verstöße). Und jetzt kommt einer weiterer Athlet hinzu.

Doch der Reihe nach.

Bruno Cappello, Präsident des Südtiroler Leichtathletikverbandes (FIDAL) nahm im Herbst in einer Stellungnahme beide Athleten in Schutz: Er sprach von „Unachtsamkeit der Athleten“ bei der Übermittlung ihres Aufenthaltsortes an den CONI und mangelnder Information seitens ihrer Betreuer. Obrist und Weissteiner hätten nicht vorgehabt, Dopingkontrollen zu umgehen.

„Ich kann versichern, dass der Südtiroler Leichtathletikverband die Dopingbekämpfung mit vollster Kraft unterstützt. Allerdings will ich nicht mitansehen, wie die laufenden Ermittlungen einen Schatten auf die gesamte Südtiroler Leichtathletikszene werfen. Das wird unseren vielen Athleten, Trainern und Betreuern nicht gerecht, die viel in diese Sport investieren“, betont Cappello.

Obrist und Weissensteiner konnten sich ihr Aufscheinen in der Liste der 38 Athleten nicht erklären.

Sie hätten nie eine Verwarnung durch das CONI erhalten.

Am Freitag der Paukenschlag:

Die Antidoping-Staatsanwaltschaft des Coni hat 24 Athleten vorgeladen.

Die Vorladung wird mit neuen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Bozen begründet. In der Liste der 24 Vorgeladenen scheint nicht mehr Christian Obrist auf. Wohl aber Silvia Weissteiner und Lukus Rifesser.

Silvia Weissteiner ist für den 11. Februar, 12.30 Uhr, vorgeladen worden, Lukas Rifesser für den 17. Februar 2015, 12.30 Uhr.

Die Mitteilung der Coni-Anti-Doping-Behörde

Die Mitteilung der Coni-Anti-Doping-Behörde

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen