Du befindest dich hier: Home » News » „Feiglinge im Netz“

    „Feiglinge im Netz“

    „Feiglinge im Netz“

    Der Freiheitliche Sigmar Stocker fordert ein Ende der anonymen Kommentare in den Online-Medien – und dankt Bischof Ivo Muser.

    Ein Südtiroler Online-Portal der Athesia-Gruppe hatte kürzlich beschlossen, nur mehr Kommentare auf seiner Seite zuzulassen, welche den vollständigen Namen und Wohnort des Schreibers angeben.

    Der Freiheitliche Sigmar Stocker begrüßt diese Entscheidung:

    „Kritik und Meinungsfreiheit ist wichtig und richtig, aber wir brauchen uns nichts vormachen, dass besonders Politiker bösartigen Kommentaren mit anonymen Namen (Nicknames) ausgesetzt sind, die oft jeglicher Bildung und Sitte widersprechen. Dies hat auch Bischof Ivo Muser so dargestellt und ich danke ihm für diese mutige und offizielle Stellungnahme dagegen herzlichst“, schreibt der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker in einer Presseaussendung.

    „Ich bin nun gespannt, ob auch andere Nachrichtenportale wie TAGESZEITUNG Online der korrekten Haltung folgen werden. Ich hoffe, dass man auch dort erkennt, dass jeder, der seine Meinung öffentlich äußert, auch mit seinem Gesicht und seiner Identität dazu stehen sollte. Ich halte einen solchen Schritt auch deshalb für wichtig, weil man so dem harten Gerücht entgegentritt, dass in manchen Redaktionen selbst fleißige Schreiber unter Decknamen über Personen herfallen, um somit mehr Klicks für ihre Seite zu ernten“, so Sigmar Stocker.

    „Wenn Kommentarschreiber ihren wahren Namen angeben müssen, wird das Niveau auf den Nachrichtenportalen sicherlich in die Höhe schnellen und gar einige Mutige von gestern werden zu den Feiglingen von heute werden. Ich bin wirklich gespannt, wie die anderen Onlineportale reagieren werden“, so Stocker abschließend.

    Clip to Evernote

    Kommentare (202)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • guenther ambach

      Es waere hoechste Zeit das Niveau zu heben und nicht weiter eine plattform fuer einige wenige feige Vollidioten, die anonym ihren Frust kundtun

      • Andreas

        🙂 Aber namentlich bekannten ist es erlaubt?

      • Trotzky

        ich würde das in Dialekt schreiben verbieten. Dem Bild nach zu urteilen hat sich der Guggi was reingeschüttet, kann mir einer sagen was??

      • Achfredlachned

        Hallo Politiker!
        Ich sag es dir.
        Ich habe Freiheitliche gewählt, Uli, Pius und unter anderem auch dich. Ich kann dir schwören, das wird sicher nicht mehr vorkommen. Übrigens, das gilt auch für viele meiner Freunde.

      • @"guenther ambach"

        Viele Kalterer haben mir z.B. gesagt, dass dem Ambach mal ein bisschen Demut nur gut tun wuerde. Bin ich mir aber nicht so sicher ob das was hilft und ich fand den Shitstorm gegen ihn ehrlich gesagt uebertrieben.
        Man muss bedenken dass dahinter oft auch Menschen stehen, deren Arroganz oder Ueberheblichkeit oftmals nur als Schutzschild eines fragilen, unsicheren Gebildes dienen.
        Also ist eher Mitleid als Haeme und Boshaftigkeit angebracht.

        • Andreas

          Grad solche Kommentare wie Deiner bestätigen, dass es besser ist anonym zu bleiben.
          Du diffamierst ihn und ich nehme an, Du machst es nicht mal bewusst, da Du es in einem verständnisvollen Kommentar verpackst.
          Ich glaube kaum, dass er auf eine laienhafte Psychoanalyse gewartet hat,

          Schon die Aussage „Viele Kalterer haben … gesagt..“ ist daneben, Kalterer reden nämlich viel, wenn der Tag lang ist.

      • Guenther Abach aus Kaltern

        Der Namen ist beim Kommentieren das Wichtigste! Vieleicht sollten auch die Parteizugehörigkeit, Geburtsdatum und Blutgruppe veröffentlicht werden.

        Ich bin sogar davon überzeugt, dass der Name teilweise ausreicht. Die Kommentar-Inhalte könnten, wenn man es wirklich fundiert betrachtet, sogar vollkommen weggelassen werden.

      • arnold

        Herr Stocker Wahrheit ist meinstens dabei.
        des wollt ihr nicht hören ,Bischoff Herr Stocker
        schenken wir Ihnen.

      • Klausi

        Lieber Günther. Will dir nicht auf den Slips treten, aber gerade du schreibst hier so was…….. du der die liebe deutsche Frau behandelt hat wie Sch….. Und unseren Bauernstand in Verruf gebracht hast Hoffe für dich das nur jemand deinen Nickname verwendet hat. Liebe Grüsse

      • luni

        Und da muß ein Bischof auch seinen Senf dazu abgeben.Lächerlich .Sollte sich mehr um die Verfehlungen der Kirche kümmern ,und Abbitte leisten.Oder schweigen…

    • christian waschgler

      Wer zu feige ist seinen richtigen Namen anzugeben sollte besser den Mund halten. Nur wie die Partisanen aus dem Hinterhalt zu schiessen – dazu braucht es keinen Mut.

      • Pincopallino

        @ guenther ambach

        und wer garantiert uns dass du wirklich der guenther amplatz bist und nicht der max mustermann?

      • Patrick

        Ich würde dann frisch auch das Wahlgeheimnis abschaffen. Jeder der die eine oder andre Partei wählt sollte die Courage haben öffentlich dazu zu stehen, sonst soll er gar nicht mitbestimmen.
        So ein Käse!
        Von jeden Kommentar wird die IP-Adresse gespeichert und man kann jederzeit ausforschen wer beleidigende und höchst unangebrachte Kommentare von sich gibt.
        Die werten Freiheitlichen stören sich an den Kommentaren doch nur seit sie selbst mit ihren Beate Uhse und Rentenskandalen ihr pseudo Saubermänner Bild verloren haben. Was online von deren Wählerschaft gegen Ausländer so alles zu lesen war, hat sie wohl nie gestört oder was? Schon fast bemitleidenswert…

        • Hartmann

          @Patrick: stimmt! Als ich vor einigen Jahren zu Vorwahlen für die SVP-Kandidaten zu den EU-Wahlen ging, da hieß es vor der Wahlkabine von Seiten des Ordnungsdienstes (Bauern, natürlich!): „du weisst schon, wen du zu wählen hast..! Obbligatorische Offenlegungen muten mir schon sehr „scientologisch“ an – hat jemand etwas zu befürchten? China und Russland lassen grüßen. Heute bin ich Gott sei Dank nicht mehr bei diesen SVP – Südtiroler Volks „Pierini“ dabei, denn sie wissen weder, was sie selbst beschließen, noch getrauen sie sich öffentlich zu sagen, was beschlossen wurde oder was Sache ist. Die derzeitigen Mandatare wie Kompatscher, Steger, Stocker usw. haben sich mit Juli-Beschluss 2014 mit Goldpensionen bedacht (Bruttovergütung ihrer Lohntüten, damit der Steuerzahler das nicht mitbekommt). Aber: eine Partei, die Angst vor dem eigenen Volk hat bzw. vor eventueller Kritik auch aus den eigenen Reihen, die verdient sich schlicht und einfach nicht mehr die Bezeichnung „Volks-Partei“ sondern bemitleidungswert eben wirklich nur „Südtiroler Volks-Pierini“!

        • Trotzky

          So ist es. kann dir nur zustimmen. In der Regel richten sich die Freiheitlichen nach dem Wind, jetzt wor er ihnen ins Gesicht bläst wollen sie ihn abschaffen. Genauso bei den Gesetzen/Bestimmungen, einmal mit aller Strenge anwenden, im anderen Fall ist es Schikane; einmal mehr Polizei, einmal ist es Polizeistaat. Was denn nun?

          Es ist halt so, wenn die dümmsten der Gesellschaft eine Partei bilden!

      • Flavio

        Partisanen sind Helden, sie verteidigten lediglich ihre Heimat vor ausländischen Invasoren der schlimmsten Sorte, die die Menschheit je hervor gebracht hat.

        • christian waschgler

          Das Gros der Partisanen sind keine Helden sondern Meuchelmörder die den offenen Kampf scheuen, aus dem Hinterhalt schiessen und die Verteidigung der Heimat wird nur als Vorwand benutzt. Es gab wenige ehrenvolle Ausnahmen.

        • Joe

          Partisanen Helden? frag mal in Gröden und Gadertal nach wie viele Personen sie gefoltert haben, wie viele Faruen sie vergewaltigt haben, Kinder geschändet und Häuser ausgeraubt. Es gibt nämlich noch Zeugen am Leben, die es dir erzählen können.

      • Garuda

        @Christian Waschgler

        Sofern Sie mit ihrem zivilen Namen schreiben, alle Achtung.

        Was Sie hier aber den mutigen und standfesten Partisanenkämpfern unterstellen, ist eine Frechheit, denn in Italien waren die Partisanenkämpfer Antifaschisten und haben gegen den Faschismus den Kampf aufgenommen. In Deutschland der Nazizeit sprach man von Widerstandskämpfern, von denen es leider zu wenige gab, aber immerhin gab es auch diese.

        Die mutigen Menschen, die gegen die besagten Regime den Kampf aufnahmen und dabei nicht nur ihr eigenes Leben riskiert haben, sondern auch jenes ihrer eigenen Familie (Sippenhaft), waren alles andere als Feiglinge, sondern die „Helden“ von gestern und auch von morgen.

      • Andreas

        @waschgler
        Ihr Namen gibt auf Google wenig her, also können Sie getrost Ihren Namen schreiben, sobald man aber z.B. ein Unternehmen hat, ist es besser anonym zu bleiben. Die Meinung muss nicht mal radikal sein, es reicht wenn sie ev. Kunden nicht passt oder sich jemand auf einen eingeschossen hat.

        • christian waschgler

          Andreas – ich denke auch ein Unternehmer (ich entnehme aus Deinen Worten dass Du Unternehmer bist) kann seine Meinung sagen oder schreiben. Dass er dadurch direkte Nachteile hat glaube ich nicht. Auch als „gewöhnlicher“ Steuerzahler kann man Nachteile haben wenn man die Wahrheit schreibt und die Dinge beim Namen nennt. Es ist zwar ein klein wenig besser geworden dank stärkerer Opposition aber es bleibt noch viel zu tun und das Demokratieverständnis ist bei vielen noch sehr klein. Sie verstehen unter Demokratie nur die eigene Meinung.

        • Gregor Beikircher

          Ich kenne nur wenige, die hier unter ihrem echten Namen schreiben und dafür auch in der Gesellschaft darußen vor ihrer eigenen haustüre gerade stehen. Und einige wenige sind vielleicht auch noch in ihrem Schreibstil unter ihrem Nicknamen zu erkennen oder sie verraten sich zwischendurch selbst, sodass man sie eventuell einem richtigen offiziell eingetragenen Namen zuordnen kann. Die meisten anderen, die hier unter Nicknamen schreiben, sind in Wirklichkeit tatsächlich oft nur sogenannte „Hosenscheißer“. 😀

    • Hamster Klaus

      Solange Regierungen Bürgerrechte mit Füßen treten und in unserem Land viele Menschen von Mitgliedern einer bestimmten Mehrheitspartei hintergangen und ihre Existenzen bedroht werden, soll jeder sofern er es will, anonym schreiben können.

    • Andreas

      Lieber Guggi, und was machen wir um das Niveau Ihrer Aussendungen in die Höhe schnellen zu lassen?

    • Hamster Klaus

      Solange Herr Muser sich auf das Beichtgeheimnis beruft, hat Muser in seiner „fundamentalistischen“ Organisation mehr offen zu legen als viele je für möglich halten könnten.

    • guy fawkes

      Nicht jeder kann kann/möchte seine Identität im Netz preisgeben. Wenn ich zB Amtsdirektor bei der Provinz wäre, würde ich mich hüten öffentlich zu politischen Themen Stellung zu beziehen.
      Trotzdem ist das Internet bzw sind die verschiedenen Online-Foren kein rechtsfreier Raum. Bei Straftaten kann problemlos nachvollzogen von welchem Gerät aus zB ein beleidigender Kommentar gekommen ist – im Übrigen kennt TZ-Online die Email-Adresse der User.

      Das Niveau der Nachrichtenportale würde vor Allem dann ansteigen, wenn mehr ausgebildete Journalisten angestellt würden. Ein anderer – viel einfacherer – Weg das Niveau der Nachrichten anzuheben wäre auf Berichte über Herrn Stocker zu verzichten.

    • Peter

      Nicht verwunderlich dass den Mächtigen anonyme Kritik nicht passt. Wenn dann die Namen bekannt sind werden Kritiker schikaniert wie es bisher üblich war und ist. Und so jemand bezeichnet sich auch noch als Freiheitlicher. Kuriose Auffassung von Freiheit

    • Mike

      früher sagte man: von Kindern und Narren erfährst du die Wahrheit !
      Heute erfährt man sie zum Teil auch von anonymen Schreibern.

      ..und was ist mit dem anderen Portal das ebenso im Besitz der christlichen Brüder ist ? Da dürfen sich die Prolos weiterhin anonym austoben !
      Tolle Doppelmoral im Weinbergweg. 🙂

    • Christoph Gojer

      Kein Problem Herr Stocker, ich nehme euch Politiker sowieso nicht mehr ernst! 🙂

    • so is

      Und wieviele kommentare sind in diesem online-portal jetzt noch zu lesen? Ich denke das funktioniert nicht…viele können ihren namen nicht preis geben und anderen machts spass .

    • Hamster Klaus

      Muser, ein katholischer Fundamentalist, wünscht sich „Allmacht“? Ebners helfen ihm medial dabei?

    • Pincopallino

      Der Heilige Sigmar Stocker hat gesprochen.

    • Einereiner

      Guggi, wieso warst du so ein Feigling bei der Offenlegung des Rentenskandals? Wieso warst du so ein Feigling beim Zugeben der Fehler? Dass solche Forderungen von einem Freiheitlichen kommen ist allerhand. Vielleicht solltest du dich bei der SVP melden.

    • Chris!

      Südtirol sollte halt mal wieder heiliger sein als so manche andere 😉 Meinen Namen weiß die Tageszeitung sowie die anderen auch. Aber ich kann die Neuigkeiten auch in italienischen Medien lesen, brauch dazu keine scheinheilige Deutsche 😀

    • Schnuggi

      Wenn sich einer schon mal Guggi nennen lässt, dann wird’s mit dem Ernstnehmen dieser Person schon wirklich schwierig.

    • Milf

      Muser und Guggi, che coppia!

    • Garuda

      Wenn Herr Muser ein Durchgriffsrecht beim Hause Athesia hat, dann können jene machen, was sie wollen, immerhin hält die liebe katholische Kirche am Medienhaus ziemlich viel Anteile oder Aktien, da hoffe ich mal, dass die TZ diesbezüglich etwas freier und unabhängiger ist, aber ich hätte auch kein Problem mit dem zivilen Namen zuschreiben, fraglich ist nur, wie hier manche gemobbt werden, wenn sie unter zivilem Namen schreiben.

      Was Herrn Stocker betrifft, sollte er auch einmal eingestehen, wie sehr manche ihn hier verteidigt haben in der causa SH oder Sexspielzeug.

      Nun kann er wahrlich nicht davon ausgehen, dass alle nur Pro und niemand Contra gibt, das ist doch ganz normal in einer Diskussion. Wenn ihn aber Contras stören, dann darf er nie mehr in ein Dorfgasthaus gehen und dort den Leuten „aufs Maul“ schauen (ganz im Sinne Luthers), denn sonst ist er in der gleichen misslichen Lage wie hier im Forum: Er hört und nimmt vieles wahr und kann doch nicht zuordnen, wer was gesagt hat, oder geht er dann alle Diskutanten nach ihrer Identitätskarte fragen?

      Herr Stocker, ich hätte Ihnen mehr Größe zugetraut und mehr Nerven, denn das Leben besteht nicht nur aus Ja-Sagern, sondern auch aus Kritikern. Und dabei habe ich Sie noch wegen der causa SH und Penisring verteidigt, weil Sie bezüglich SH recht hatten und was das Sexspielzeug angeht, bin ich für soviel Freiheit und Libertät, dass gerade im katholisch-bigotten Südtirol soetwas keinen Skandal auszulösen braucht.

      Ich werde mich aber in Zukunft hüten, meine sachliche Verteidigung (wenn sie angebracht ist, meines Erachtens!) Ihnen gegenüber auszudrücken. Denken Sie mal daran, dass gerade die katholisch-bigotte Kirche die Gesellschaft infiziert, dass man über ein Sexspielzeug lacht und Skandal schreit, obwohl man selbst im Nachtkästchen vielleicht noch viele andere Dinge dieses Bereiches bereithält. Schade Herr Stocker, dass Sie gerade den Bischof nennen.

      Je suis Charlie!

    • sepp

      lieber herr stocker schaugen sie das sie in ihrer Partei ols ins rechet kriegen und herr Bischof lesen sie a poor messen mehr
      und suscht kern mo zum komuniss zirug und sperrt die portale wie in china

    • Madoschka

      Muser und Stocker (Guggi) können die echte Meinung des Volkes nicht gut verdauen und möchten sie daher nicht hören. Wer sind die eigentlichen Feiglinge?
      „vox populi, vox Dei“ (wörtlich: ‚Volkes Stimme [ist] Gottes Stimme‘) bedeutet übertragen „die öffentliche Meinung [hat großes Gewicht]“
      http://de.wikipedia.org/wiki/Vox_populi_vox_dei, http://it.wikipedia.org/wiki/Vox_populi,_vox_Dei

    • Garuda

      Was die liebe Kirche betrifft, kann Herr Muser gerne fordern, dass die anonymen Kommentare aufhören, das zeigt lediglich, wie man in der Kirche mit Meinungsfreiheit seit Jahrhunderten umgeht.

      Nicht nur ein Spitzeltum gab und gibt es bis heute in der Kirche, sondern auch noch jede Menge Denunzianten, die ein solch engmaschiges Netz geknüpft haben, das es vielleicht durch die neuen staatlichen Überwachungsmethoden erst in den letzten Jahrzehnten übertroffen wurde.

      an denke hier auch an die Autodafes auf der iberischen Halbinsel, Vormärz’sche System Metternichs, wo die Kirche brav beteiligt war und an die Inquisition überhaupt, ein System das sich gerade im Denunziantentum und durch die Ohrenbeichte erhalten und entwickeln konnte.
      Bitte, jeder ist frei, sich einer solchen Organisation anzuschließen oder anzugehören, was es ihm bringt, ist eine andere Frage.

      Wo die lokale Kirche sich gerade nicht so aufspielen braucht, ist auch daran zu erinnern, was vor bald einem halben Jahrhundert in Ulten in einem Pfarrhaus passiert ist, was in einem der Kriminalfälle in Buchform aufgearbeitet worden ist und manches zu Tage gefördert hat, was erschreckend ist. Der dortige Autor meint: Die Kirche (also die führenden Amtsträger) wusste vom Geheimnis, obwohl die/der wahre Täter nie der staatlichen Gewalt übergeben oder ausgeliefert worden ist – lag vielleicht am Amts- oder Beichtgeheimnis. Nachzulesen im Buch „Die großen Kriminalfälle“ II vom bekannten Autor Arthur Oberhofer.

      Also wer Mörder schützt, sollte eigentlich besser mit anonymen Kommentaren umgehen können.

      Je suis Charlie!

      • Seven of Nine

        @Garuda

        Super Kommentar.

        Die intellektuelle Niete Siegmar Stocker biedert sich beim Schafhirten Golser und Athesia an und wir sollen noch Beifall klatschen?

        • Seven of Nine

          Sorry. „Schafhirten Muser“ sollte es heißen.

        • Garuda

          @Seven of NIne

          Schön, wieder mal etwas von dir zuhören.

          Gott sei Dank hast du dich gleich korrigiert bezüglich Golser und Muser, denn Bischof Golser war ein wirklich Intellektueller, ein echter Hirte, eine wahre Kapazität, ein belesener, gebildeter und weit über Südtirol hinaus (nördlich und südlich des Brenners) bekannter Mann und Autor, und sein Nachfolger nichts von dem allen!

          Nur zu Schade, dass das Schicksal ihn durch eine solch heimtückische Krankheit allzu früh außer Gefecht gesetzt hat. Denn er war ein echter Bischof!

          • Seven of Nine

            Danke, Garuda, für deine wahren Worte.
            Das nenn ich mutig.

            • Garuda

              @Seven of Nine

              Mutig? Danke für die Blumen. Es ist nur die Wahrheit.

              Schau dir mal die Veröffentlichungsliste eines Prof. Dr. Karl Golser an und schau dir mal die Veröffentlichungen eines Herrn Muser an! Recht viel mehr als über das Brixner Theologische Forum kommt man da laut Katalog der Landesbibliothek und der virtuellen Katalog der Uni Karlsruhe nicht hinaus.

              Für mich ist einfach Bischof Golser ein wahrer echter Bischof, er war mutig, offen, barmherzig, ein wahrer geistlicher Vater.

              🙂

          • George

            Was Garuda zu Bischof Golser schreibt, hat er diemal vollkommen recht, sonst liegt Garuda aber häufig daneben und sackt leider oft ins Niveaulose ab. Würde mir von ihm öfters einen solchen Beitrag erwarten.

        • Garuda

          @Seven of Nine

          Danke fürs Kompliment. Ich schreibe nur, was ich denke.

          Wer viel zu verstecken hat, kann mit der anonymen Wahrheit nicht umgehen. Dabei ist gerade die katholische Kirche ein einziges System von Denunzianten, Spitzeln und anonymen Anzeigen.

          Und was macht die liebe Kirche? Sie verschanzt sich dann hinter den Beicht- und Amtsgeheimnis.

          Also schizophrener gehts echt nicht mehr.

    • Garuda

      @Franz

      Wahnsinnig geistreich und intellektuel, was du da schreibst.

      Aber sei dir sicher: Du wärst der erste, der hier manche Dinge nicht mehr schreiben würde. Oder wollen wir mal von deinen ganzen Beleidigungen homesexuellen Menschen gegenüber oder die Beleidigung des ehrenwerten Onorevole wiederholen?

      • Franz

        Garuda meinst Du den on. Senator Prof. dr. Carlo Taormina den Du als braune Nazi Dreckschwein beleidigt hast ? 🙂
        Wan habe ich schon Homosexuelle Menschen beleidigt. ich finde man sollte Sie respektieren und ihnen mit Mitleid begegnen. Ich erwarte aber im Gegenzug, dass sie anderen Menschen ihre Meinungen tolerieren

        • Seven of Nine

          @Franz

          „ich finde man sollte Sie respektieren und ihnen mit Mitleid begegnen.

          „Mit Mitleid“ begegne ich Ihnen, Herr Franz, wenn Sie solche Aussagen machen.

          • Franz

            Das Zitat stammt aus den „Abschlusstext der Bischofssynode 2014 in Rom.“ zur Haltung der Kirche gegenüber Homosexuellen.++++

            • sogeatsnet

              …und sie sündigten in einem Ford, oder war es doch ein Opel?

            • Garuda

              @Franz

              Warum schreiben die Bischöfe solche Texte, wenn angeblich 50% der katholischen Priester homosexuell veranlagt seien, laut anerkannten Studien.

              Nun stell die vor: Wenn du eine Lotterieziehung machst aus einem Topf, worin sich 5 blaue und 5 rote Kugeln sind. Mit welcher Wahrscheinlichkeit wirst du denn eine rote (heterosexuelle) und eine blaue (homosexuelle) ziehen?

              Siehst du, mit der gleichen Wahrscheinlichkeit wird es bei der Ernennung der Bischöfe in der katholischen Kirche laufen, denn wenn angeblich bis zu 50% der katholischen Priester homosexuell veranlagt sind, dann stehen die Chancen 50:50 dass ein homosexueller Priester Bischof wird.

              Warum schreiben nun die katholischen Bischöfe bei der Synode einen solchen Text bezüglich Mitleid? Entweder weil sie sich selbst schützen wollen (homophob seien nach Freud nur jene Männer, die um die eigene sexuelle Veranlagung wissen und diese mit allen Mitteln verheimlichen oder vertuschen wollen) oder sie sind als Kirche der Barmherzigkeit Jesu selbst ein ganz schlechtes Vorbild und Nachfolger Jesu, weil sie vällig intolerant und unbarmherzig sind.

              Also Franz, du versteckst dich wirklich hinter der falschen Fassade. Aber seis drumm, dumm bleibt dumm.

    • Andreas T.

      Beleidigungen zu schreiben ist grundsätzlich dumm, ob anonym oder mit Namen. Aber meiner Meinung nach, sollte auch die freiwillige Anonymität respektiert werden. Diese anonymen Kommentare wirken wie ein Ventil für die (kochende) Volksseele, und so sollte man auch diese Foren sehen.

    • georg

      wie man bei besagten nachrichtenportal feststellen kann,gibt es bei drei von vier beiträgen keine Kommentare mehr.auf dauer wird dieses Forum uninteressant.wenn sich keiner mehr getrauen kann,seine Meinung zu äussern ohne dass jeder weiss,wer er ist,so wird kaum mehr ein vernünftiger mensch sich äussern.es könnte ja sein,dass seinem Chef oder seinem Nachbarn seine Meinung nicht gefällt,oder seine politische Ausrichtung nicht für die karriere förderlich ist.so sage ich lieber gar nichts mehr.

      • Garuda

        @georg

        Vollkommen richtig. Aber stol.it hat es nun wieder geschafft, dass freie Munung in dortigen Land nicht mehr möglich ist.

        Quo vadis Südtirol! Zuerst die Allianz zwischen Thron und Altar, jetzt zieht das größte Medienhaus mit der Drosselung der freien Meinungsäußerung nach.

        Gute Nacht, Südtirol, zurück in die Zukunft, ehhh Mittelalter, denn wo die Bücher brennen, werden bald Menschen brennen.

        • Franz

          Garuda
          Wieso sollte bei Stol.it eine freie Meinung nicht möglich sein ? Das ist vollkommener Schwachsinn und falsch, jeder kann seine freie Meinung äußern, sofern er nicht jemand beleidigt oder verleumdet.
          Garuda ist eben nicht imstande zwischen einer Beleidigung und freier Meinungsäußerung zu unterscheiden.
          Genau das ist Dein Problem Garuda freie Meinungsäußerung hat nichts mit einer Beleidigung zu tun.

          • Garuda

            @Franz

            Dann mach einen Abgang auf stol.it du Großmaul, dann schauen wir mal, wer du wirklich bist, denn du hast ja nichts dagegen und nichts zu verstecken, also verlass doch bitte dieses Forum und tobe dich über Schwule und weiß Gott alles über wen dort aus, aber mit deinem zivilen Namen, denn du scheinst ja den Unterschied zwischen Beleidigung und freier Meinungsäußerung zu kennen.

            Also Abmarsch, aber Dalli!

            • Franz

              Siehst Du Garuda,
              da kommen sie wieder Deine Gemütsausbrüche, ich schreibe ab und zu einen Kommentar auf stol.it, denn im Gegensatz zu Dir habe ich nichts zu verstecken..
              Denn wie gesagt Du kennst den Unterschied zwischen einer Beleidigung und einer freien Meinungsäußerung nicht.
              Warum bezeichnest Du mich als homophob nur weil ich mit Deine schwulen Meinung, nicht einverstanden bin. Dass schwule auf soviel Unverständnis stoßen, sind sie selbst Schuld, mit ihren Provokationen bzw. ihren Forderungen die ihnen nicht zustehen und auch von niemand anerkennt werden
              Du predigst Hasstiraden gegen alle die nicht was nicht mit Dir einverstanden sind. Und vergisst dabei , dass wir bzw. die Kirsche immerhin noch tolerant gegenüber Homosexuellen sind.Wenn man andere Religionen wie den Islam oder den Hinduismus verfolgt. Bezüglich Homosexualität und Frauenfeindlichkeit – ( Hinduismus)
              Oder im Reich Putins . Nicht einmal mit dem Auto fahren, wer Schwul ist oder nicht größer ist als wie 1,58.
              Also sei froh und bleib ruhig. Im gelobten Land südlich und nördlich vom Brenner.

            • Franz

              Garuda Du solltest öffters mal in die Kirche gehen dabei hättest Du ein gute Möglichket im Beichtstuhl Deine Beleidigungen zu beichten. Wenn Du schon bisher das Glück hattest von irdischen Gesetzen verschont zu bleiben. “ bisher “ wohl gemerkt.

            • Garuda

              @Franz

              Da lachen ja die Hühner!

              Nachdem bis jetzt seit der Einführung der neuen Regeln auf stol kaum wer mehr etwas schreibt, dann willst du grad dort mittlerweile schreiben? Lächerlich!

              In die Kirche zu beichten? Nö, könnte ja passieren, dass im Beichtstuhl Franz sitzt als Beichtvater, und wenn ich dann von meinen freizügigen sexuellen Eskapaden und Lebensweisen beichten würde, dann würde sich der Franz mit dieser von mir inspirierten Phantasie sich gleich einen runterholen und darauf habe ich keine Lust. Denn einem Perversling zu beichten, der sich daran ergötzt und geilt.

              Auweh, ist das widerlich.

            • Franz

              Widerlich, das was Du zu beicten hättest. das glaube ich sogar.

            • Horstl

              Der Franz lügt, weil er sauft und sauft, weil er lügt.

            • Franz

              Horst Du gehörst in die Klpsmühle. 🙂

            • Franz

              Klapsmühle….:-)

    • johann niederkofler

      Eine grenzenlose Feigheit andere Leute anonym zu attackieren!!!

      • Barfusler

        @ Johann Niederkofler
        Anonym ist hier im Grunde keiner. So lange ich aber die Wahrheit sage braucht auch nicht jeder zu wissen wer ich bin, denn ich möchte nicht daran gehindert werden weiterhin die Wahrheit zu schreiben. Falls Sie zu Unrecht hier im Forum beleidigt werden, so haben Sie, so wie auch jede andere Person, jede Möglichkeit Einspruch zu erheben, bzw. Anzeige zu erstatten.

      • Andreas T.

        Was ist der Unterschied ob jemand den Namen des Schreibers kennt oder nicht? Es geht ja um den Inhalt des Kommentars (Beleidigungen ausgeschlossen). Wir sind in Südtirol beim Diskutieren immer noch nicht so weit, dass es zuerst um die Sache geht und dann erst um die Person, die diese Sache/Meinung vertritt. Was bringt es mir, wenn ich als Politiker „attackiert“ werde, und den Namen des Schreibers weiss? Will ich ihn mit meiner Macht oder mit meinen „Spitzeln“ fertig machen? Nein, das geht nicht. Nur mit vernünftiger Gegenargumentation kann gegen eine andere Meinung vorgegangen werden; das ist die einzig legitime Art! Dann spielt es auch keine Rolle mehr wie der andere heisst oder wo er wohnt!

    • Frage?

      Ist nicht die Diözese Bozen Brixen 7% Miteigentümer des Athesiaverlages?

      Gehören nicht auch noch 2% Anteile an der Athesia dem Priesterseminar Brixen?

      Kann es sein, dass diese Zahlen der jetzige Handelskammerpräsident veröffentlicht hat um Präsident der Handelskammer werden zu dürfen?

      Ist es nicht im ureigensten Interesse des Bischofs selbst, jede Diskussion über die Synode durch Namensnennung im „Kirchenblattl“ S…ine abzuwürgen?

      Glaubt wirklich jemand, dass noch einer im Dorf Kirchgänger sein dürfte, falls er sich mit Namen wagen würde, Kritik zu üben?

    • PROF:

      Es wäre wohl eine interessante Schlagzeile auf der Titelseite der Tageszeitung:
      Hier nachstehend die Namen aller User mit Nik-Namen welch Kommentare geschrieben haben.
      Prof= …………..
      Franz=………….
      Walter =……….
      Andreas=………..
      Garuda=…………
      Reinhold=……….
      Dürr=………na ja der Herr Dürr ist einer der wenigen mit richtigem Namen!!
      Juliane= ….. na wo ist sie geblieben?
      hh=……………
      und noch viele andere
      und abschliessend alle welche unter mehreren Nik-Namen geschrieben haben.
      Ich bin einverstanden wenn wirklich Alle!!! Namen veröffentlich werden:

      • Andreas

        PROF:
        PROF rettet den FC Südtirol aus der Insolvenz, baut ihnen ein neues Stadion und Trainingszentrum in Kaltern und verpflichtet Christian Ronaldo für den Sturm.

      • Andreas

        Sorry, dachte eine Schlagzeile über jeden 🙂

      • Barfusler

        @PROF:
        gute Idee 😉
        denke das wäre für die meisten aber gar nicht so schlimm

        • Garuda

          @Barfusler

          Du hast nur begrenzt recht. Für die meisten sicher kein Problem, aber ich denke, jeden Tag einen Nickname veröffentlichen, denn heute brennen Namen, morgen Menschen.

          • Zorn

            Wer wird sich wohl hinter dem Nickname Garuda verstecken?
            Ich habe da eine wage Vorstellung.
            Wäre sicherlich keine Überraschung, wenn sie hier die Nicknames veröffentlichen würden.

            • Garuda

              @Zorn

              Wäre es denn bei dir eine Überraschung?

              Ich finde, dass ich wenigstens einen originelleren Nickname habe als du, denn ist dein Nickname „Zorn“ Programm?

              Meiner jedenfalls schon.

            • Zorn

              @Garuda

              Vielleicht wäre es bei mir eine Überraschung.

              Einen mystischen Namen wie du brauche ich nicht. Und ich finde nicht, dass es dir zusteht Nicknames zu kritisieren.

            • Garuda

              @Zorn

              🙂

              Dann musst du mich jetzt ganz schnell anzeigen, dann erfährst meinen zivilen Namen, wenn ich dich schon so beleidigt habe.

              😉

            • Garuda

              @Zorn

              Aber ein bisschen kreativer hättest du schon sein können bei der Wahl des Nicknames.

              Ist dir denn da in dem Moment einfach nichts anderes eingefallen oder bist du ein so unkreativer Mensch?

              🙂

            • Zorn

              @ Garuda

              Das mit dem Anzeigen liegt mir nicht so, dir eher, da du jedem mit der Postpolizei droht, falls er deinen richtigen Namen postet. Dein ziviler Name soll doch nicht Opfer von Verläumdungen werden

            • Zorn

              @ Garuda

              Sonderlich kreativ bin ich wirklich nicht, aber was zählt schon der Name?

            • Garuda

              @Zorn

              Bis auf Weiteres, also bis du nicht den Beweis erbringst, ist deine Unterstellung frei erfunden.

              Oder soll hier dein ziviler Name gepostet werden?

              Also besser vor der eigenen Tür kehren, würde dir besser stehen.

              🙂

            • Zorn

              @ Garuda

              Ach lieber Garuda, es gibt Unmengen an Arikeln, in denen du andere beleidigst und gleichzeitig um deinen Namen fürchtest.

              Hier ein Beispiel : http://www.tageszeitung.it/2014/03/13/durni-bei-rispoli/

            • Garuda

              @Zorn

              Jetzt muss ich aber bestens und köstlich lachen.

              Bist du der Forumwächter? Das solltest aber lassen, denn Forenkarpferl gibts hier schon einen und der wird sich dies nicht streitig machen lassen.

              Oder bist du das Forenangeberl, da gibts aber auch schon einen!

              Kann es sein, dass dir für den xten Nickname nichts Besseres mehr eingefallen ist als Zorn?

              🙂

            • Zorn

              @ GAruda

              Besser als du, der 1000x Nickname wechselt, aber sowieso alle Wissen wer du bist 😉

            • Garuda

              @Zorn

              Was daran besser sein sollte, wundert mich.

              Aber bisher bist du über Unterstellungen nicht hinausgegangen.

            • Garuda

              @Zorn

              Und wenn übrigens deine Unterstellung stimmen würde, dann würde ich ja glatt dem Wunsch des Herrn Stocker, Herrn Muser und Herrn Ebner entsprechen.

              Und dann würdest du glatt dumm daneben aussehen, wo du dich dann sozusagen ganz im Schutz der Anonymität befinden würdest und zudem auch noch 1000 Nicknames verwenden würdest.

              Selten soviel Ignoranz und Dummheit angetroffen wie beim User Zorn, aber ich antworte dir nimma, denn du hast dich selbst disqualifiziert.

            • Zorn

              @ Garuda

              Vor der Wahrheit kann man sich nicht verstecken 😉

              Man sollte sich auch hier registrieren müssen, wie bei STOL. Dann hättest du bestimmt nicht mehr so eine große Klappe!

          • Zorn

            @ Garuda

            Merkst du nicht wie uneinsichtig du bist, langsam grenzt das schon an Wahnvorstellungen 😉

          • Barfusler

            @Garunda
            da hast du wohl Recht Garunda, die Wahrheit kann weh tun, vor allem für jene die offen zu ihr stehen.

            • Zorn

              @ Garuda

              Selber Schuld wenn du der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen kannst 🙂

            • Garuda

              @Zorn

              Merkst du eigentlich, wie sehr dich die Wahrheit nervt, dass du mir eigentlich völlig wurscht bist?

            • Zorn

              @ Barfusler

              Sehr verdächtig, dass du der einzige bist der Garuda (Domanegg) zustimmst ;9

            • Zorn

              @Garuda

              Vor der Wahrheit kann man sich nicht verstecken 😉

              Man sollte sich auch hier registrieren müssen, wie bei STOL. Dann hättest du bestimmt nicht mehr so eine große Klappe!

            • Garuda

              @Zorn

              Glaubst du, dass du eine so große Klappe hättest, wenn du nicht anonym dich hier verstecken könntest?

              Also bis auf Weiteres bleibst du den Beweis schuldig, ob ich mit zivilem Namen hier weniger scharf schreiben würde.

              Und was hier mit einer Person, die du z.T. wieder einmal namentlich nennst, passiert ist, ist der beste Beweis, wie hier gemobbt und welche Hasstiraden die anonymen Schreiber loslassen. Er hatte wenigstens die Eier mit zivilem Namen zu schreiben, diese Eier hast du bis heute nicht, User Zorn, auch wenn du dich hinter 5000 Nickname versteckst.

              Siehst du, das sind die kleinen, feinen Unterschiede.

            • Zorn

              @ Garuda

              Ich habe keine Hasstiraden auf dich losgelassen, ich wollte dich nur davon überzeugen, dass auch mal jemand anderes Recht haben kann.

              PS: Diese Person, die ich namentlich genannt habe, bist du, du hast dich mehrere Male selbst verraten. Wenn du lieber GAruda heißt, dann bitte 😉

            • Garuda

              @Zorn

              Ok, vielleicht keine Hasstirade, aber Diffamierungen.

              Das ändert leider nichts am Inhalt, den ich heute mal ganz offen dem Herrn Stocker und dem Herrn Muser vor die Augen geführt habe.

              Nicht ablenken, denn das verrät dich, wer du bist, denn nur eine Person versucht hier wahrscheinlich mit bezahlter Anstellung von gewissen Themen abzulenken, damit nicht das eigentliche Thema weiter ausgebreitet wird, sondern eben abgelenkt wird.

              Sitzt dein Arbeitgeber im Weinbergweg oder in der Kurie?

            • Barfusler

              @Zorn
              ich werde Sie hoffentlich nicht fragen müssen mit wen ich derselben Meinung bin

            • Zorn

              @ GAruda

              Von was sollte ich denn bitte ablenken? Langsam werden deine Unterstellungen besorgniserregend 😉

            • Garuda

              @Zorn

              Der User Zorn lenkt schon wieder ab: Jetzt habe ich ihn aufgefordert, den Beweis für seine Unterstellungen anzutreten, hat das aber bisher nicht getan.

              Und jetzt unterstellt er mir, ich unterstelle ihm nun was, was besorgniserregend sei!

              Also entweder ist der User Zorn vom Weinberg oder von der Kurie bezahlt als Kostgänger oder er ist schon so krank, dass er nicht mehr merkt, dass er ständig Unterstellungen macht, aber keinen Beweis liefert, wenn jemand anderes eine Vermutung äußert, sollte er krank sein?

              Also dümmer gehts echt nicht mehr. Soviel zum Ablenkungsmanöver.

            • Zorn

              @ Garuda

              Es macht eh keinen sinn Beweise anzuführen, dass sind für dich eh wieder Unterstellungen 🙂

      • Franz

        Prof
        Sie haben da einige vergessen.
        z.B.
        Den „User Durnwalder “ wo ist er geblieben ?
        Ich denke ab und zu respektiert die Redaktion doch bestimmte Regeln und dreht den einen und anderen den Hahn ab.
        Dann gäbe es noch den Amigo nicht zu vergessen.
        Dann gäbe es noch S’Pepperl der scheinbar etwas gegen die Carabinieri bzw. gegen Psychiater hat ++++

      • uffa...

        Jo gell ? Wo isch die Juliane ???

      • Michl

        Hamster Klaus wurde vergessen – ist aber wahrscheinlich Juliane

    • Dollar

      Wasser predigen und Wein saufen !

    • Hamster Klaus

      Die „STASI“ – Methoden der Svp und der Kirche dürften doch bekannt sein.

    • PROF:

      Eines verstehe ich nicht,wenn jemand eine andere Person in der Öffentlichkeit beleidigt zum Beispiel: Depp,Schwuler, Stronzo,Troja,Puttana usw. so kann man klagen und bekommt auch Recht. Und hier ,kann man auch klagen?

    • PROF:

      @Andreas
      Erstens ist der FCS meines wissen nicht Insolvent,zweitens besteht das Trainingzentrum zum Teil schon in Rungg,und drittens könnten wir uns am Samstag Nachmittag vor dem Spiel gegen Cremonese um14.30 vor dem Drusus-Stadion treffen und uns kennenlernen.
      P.S. Ich trage einen Rotweisen Schal um den Hals und habe ev. eine Gratiskarte für dich in der Hand,musst dich nur melden!

      • Andreas

        Ich dachte eine erfundene Schlagzeile, welche überspitzt die Meinung eines Users wiedergibt.
        Die Sache mit Ronaldo wäre aber sein super Deal, seine Ablöse wurde gerade auf einer Milliarde festgelegt.
        Das Land Südtirol könnte sich jährlich 5 Stück davon leisten, gut dann müssten wir aber nicht nur die Geburtenabteilungen schließen. 🙂

    • Sybille R.

      Die FH und die Kirche. Was kommt als Nächstes? Vieleicht der Dildo mit Weihrauchgeschmack!

      Menschen sind, wie man weiß, alles andere als Heilige.
      Aber als Schein-Heilige haben es manche bis in den Südtiroler Landtag gebracvht.

    • Alter Egon

      Erklärt mal dem Herrn Stocker bitte jemand was eine IP-Adresse ist?

    • Sarner Flor

      Ich würde sagen, alle Politiker die beschlossen haben Das Vorschussrenten in die eigenen Taschen gespült werden haben im Landtag und in der Politik nix zu suchen!

    • Martin Troyer, wens interessiert

      Herr Stocker, also Bitte … wohl zu viel Freizeit und zu wenig wichtigere Arbeit ??? IP Adresse, schon mal was davon gehört ???… als Politiker sollten Sie eigentlich ein dickeres Fell haben und über solchen Dingen stehen … oder Job wechseln … mfG Martin Troyer

    • Seven of Nine

      Die Gemeinderatswahlen stehen vor der Tür.

      Athesia & Co (und hinter diesem „Co“ steht nicht nur die Kirche)
      wollen durch Einführung der Klarnamenpflicht auf „stol“ verhindern, dass anonyme oder halbanonyme Schreiber Ihnen ins Handwerk pfuschen können, oder dies zumindest eingrenzen.

      Damit wird indirekt auch „TZ online“ unter Druck gesetzt, Klarnamenpflicht einzuführen.
      Vielleicht steckt hier der Neid Goliaths auf die „Klicks“ bei David dahinter?

      In diesem Zusammenhang wäre einmal interessant zu wissen, wie oft stol am Tag aufgerufen wird und wie oft TZ online.

      Eines interessiert mich aber brennend:
      Ist Siegmar Stocker selbst auf die glorreiche (LOL) Idee gekommen, in dieser Sache als Sprachrohr zu fungieren oder wurde er von einem Handlanger Goliaths angeheuert?

    • Alter Egon

      Übrigens, auf Facebook, Seite „Südtiroler Frühling“, sieht man wie Herr Stocker das Niveau der Diskussion anhebt, da hilft auch der Klarname nichts.

    • AN ARNOLD

      Lieber Arnold, liebe TZ,
      denkt ernsthaft darueber nach.
      Als Medium habt auch ihr eine Verantwortung gegenueber unserer Gesellschaft.
      Macht es ausnahmsweise mal wie die vom Weinbergweg.
      Weniger Masse, mehr Klasse.

      • guy fawkes

        Die Tatsache dass Sie freiwillig mit „gutem Beispiel“ vorangehen, wird die TZ sicherlich bei ihren Überlegungen davon überzeugen.
        Ach Nein – das tun Sie ja gar nicht. Also was soll dann dieser Kommentar?

        Und auserdem: „wie die vom Weinberg. Weniger Masse, mehr Klasse“.
        Diese Aussage kommentiert sich ja wohl von selbst…

      • Andreas

        @AN ARNOLD
        Sie haben anscheindend das Prinzip der TZ nicht verstanden.

        Eine Boulevardblatt wie TZ, bei welchem es sogar noch manchen Bildjournalisten bei einigen Artikeln die Schamesröte ins Gesicht treiben würde, kann nicht großen Wert auf das Niveau der Kommentare legen, denn damit würden sie ihr Zielpublikum vergraueln und das Niveau der Kommentare wäre besser als das der Artikel.

        TZ ist die „The Sun“ Südtirols, also eines der Blätter für welche die Grenzen des guten Geschmacks außer Kraft gesetzt wurden.

    • koifisch

      TAGESZEITUNG Online wird herr Sigmar Stocker niemals das einführen
      denn sonst kann die TAGESZEITUNG Online zusperren

      meine stimme ist weg

      redefreiheit fürs volk nicht gerne gesehen

    • sogeatsnet

      Gesehen, heute auf STOL
      zum Thema „geile Klarnamenpflicht…“ 😀

      Peter Retep, Bozen
      So, und jetzt hoffen wir dass nur mehr positiv über die Politik gesprochen wird ….war aber auch Zeit. All die Privilegien haben sich die Politiker doch mit harter Arbeit, im Laufe der Zeit, verdient angeeignet. Man nennt dies auch (diritti aquisiti) „erworbene Rechte“ Das Volk soll gefälligst den Mund halten oder es wird (mit Gottes Segen) verknebelt.
      04.02.2015 16:04 Uhr

      Kommentare für alle, Online
      test
      04.02.2015 13:32 Uhr

      Adelmio Davide, Via Matteo Schilizzi 16
      http://de.fakenamegenerator.com
      04.02.2015 13:31 Uhr

    • Frage?

      Südtirol ……Weißrussland?

      Meinungsfreiheit…………..nach FREIHEITLICHER Diktion?

      Genießen User Immunität wie Landtagsabgeordnete?

      Beziehen User Minimum 6000€ Salär?

      Anonym?

      Mail Adresse & IP Adresse………….. ?

      Können User Sexspielzeug auf öffentliche Kosten beziehen?

      Würde mich interessieren, obs daruf eine befriedigende Antwort gibt.

      • Garuda

        @Frage

        Die befriedigende Antwort liegt sicher im Sexspielzeug! 😉

        So Herr Stocker: Und ich werde jetzt „zufleiß“ auch immer wegen des Sexspielzeugs posten.

        Bis heute habe ich die Freiheitlichen in diesem Punkt verteidigt (nicht als ganze Partei und deren Inhalte, weil ich dazu nie stehen werde!), weil es in einer freien Gesellschaft völlig egal ist, ob man sich als PolitikerInnen mit dem Fraktionsgeld einen Strauß Blumen oder ein Sexspielzeug (aus Ernst oder als Jux) zum Geburtstag schenkt.

        Ab heute werde ich immer bei den F das Sexspielzeug posten, denn wer sich mit dem Oberhirten verbindet, muss wohl zu seinen Schafen gehören, blöck blöck.

        • Batman

          Mein Gott! Der Herr Oberhirte und der Herr Stocker sind mit ihren „Schäfchen“ nicht mehr zufrieden!

          „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.“
          Albert Einstein

    • checker

      Liebe Redaktion,

      Bin ein Abonnent der Tageszeitung und für mich sind anonyme Kommentare absolut legitim!! Die Form muss gewahrt werden, aber wenn es schon Probleme mit der Form gibt, hat man die Möglichkeit diese technisch zu entfernen. Diese Vorgehensweise ist eigentlich weltweit Usus in den Onlineportalen. Aber bei dieser letzthin geführten Diskussion um Onlinekommentare geht es um nichts anderes als um Einschüchterung der Bürger, offenbar hat man Angst vor freier
      Meinungsäusserung und versucht diese unter dem Deckmantel der Form einzuschränken. Federführend ist hier Ebner der dies per E-mail und Nutzerbestimmungen den man zustimmen muss eingeführt hat.
      Der Bischof soll sich angeblich diesbezüglich geäussert haben und die Onlinekommentare ebenfalls angeprangert haben. Glaube, dass die Kirche sich um gänzlich andere Dinge kümmern sollte als um Onlinekommentare !! (wenn es so gesagt wurde).
      Die Kommentare im Netz sind generell nicht einschränkbar, andernfalls werden wir eben auf die sozialen Netzwerke gehen und dort die Artikel ausser Einfluss der Zeitungen kommentieren. Dies sollte dem blauen Kasper, Ebner und dem Bischof klar sein.
      Liebe Leute, widersetzt Euch diesen MöchtegernMachthabern!!!.

    • helmut

      Was das mangelnde Benehmen mancher Kommentatoren betrifft, hat Stocker Recht!

      Trotzdem kann ich seinen Vorschlag nicht unterstützen und zwar aus folgenden Gründen:

      In einem kleinen Fürstentum wie Südtirol, über welches ein dichtes Netz parteipolitischer Abhängigkeiten gespannt ist, ist es für viele Bürger gefährlich, öffentlich ihre Meinung zu sagen.
      In Fällen beruflicher Abhängigkeit würden sie sogar ihre bürgerliche Existenz und das Wohl ihrer Familien riskieren, wenn sie die mächtigen Lokalzwerge kritisieren.

      Hierzulande riskiert man zwar nicht wie in Nordkorea gleich das Leben, aber entschiedene Nachteile kann das offene Wort schon bringen.

      Daher sollte die Möglichkeit beibehalten werden, Kritik zu äußern, ohne in einer Parteizentrale gleich auf die Liste der Aussätzigen gesetzt werden zu können.

      Dass die Athesia-Gruppe das anders sieht, ist wohl kaum verwunderlich.

      Die Tageszeitung sollte aber weiterhin ein Forum der Kritikmöglichkeit bleiben – unabhängig davon, ob der Eine oder der Andere besseres oder schlechteres Benehmen zeigt.

      Wenn Äußerungen getätigt werden, die strafrechtlich relevant sind (beispielsweise Verleumdung), dann kann der Betroffene rechtlich vorgehen und dann hilft dem Straftäter auch der „nickname“ nichts mehr.

      Ansonsten aber sollte man die letzten Möglichkeiten repressionsfreier Diskussion nicht einfach beseitigen, schon gar nicht, weil man sich selbst gelegentlich ungerecht behandelt fühlt.

      Gerade ein Oppositionspolitiker sollte hier eine etwas dickere Haut haben. Dass der Angriff auf die Macht deren Gegenaktionen hervor ruft, ist doch klar.

      Auf gut Deutsch: Natürlich posten auch Partei-Lakaien im Forum und flegeln im Auftrag der Mächtigen unliebsame Kritiker an.

      Das ist vorhersehbar, normal und das muss man aushalten, wenn man als Oppositionspolitiker antritt.

    • Unterwind

      Wie hätten sie es denn gerne Herr Stocker? Oder müssen sie zuerst unseren Oberhirten fragen. Dafür, dass wir Steuerzahler sie und noch jede Menge andere Nullen für die nächsten 4 Jahre durchfüttern, müssen sie die Wahrheit schon ertragen.

    • so is

      Wen die anonymen kommentare nicht passen brauch sie auch nicht lesen.ich finde es richtig anonym schreiben zu dürfen.

    • Meister

      Do reisst oaner s Maul auf, dessen Partei nix bessers zu tian hot als Sextoys und Bodelatschen zu verschenken. Besser er war still geblieben…

    • Ando73

      Enk Politiker wur i a persönlich meine Meinung geign.

    • goggile

      sigmar stocker hat vollkommen recht

    • Seven of Nine

      Die meisten Kommentatoren dieses Artikels sind ziemlich auf Zack oder besser gesagt geistesgegenwärtig. Kompliment.
      Auch an Matthias Kofler.
      Soweit, so gut, würd ich sagen. 🙂

    • Maex78

      Die Alpenprawda ist ihrem Pseudonym mal wieder vollauf gerecht geworden.
      In diesem Sinne und verblendet ob der allumfassenden Scheinheiligkeit:
      Nomen est omen.

    • Chris!

      Vielleicht wäre von den Frauen die Körbchengröße des Bh´s auch angenehm zu wissen, was Herr Stocker. Aber das können wir dem Bischof nicht zumuten….

    • Willi

      Ha, ha – der Stocker will an Weltweiten Trend stoppen. Sem kenn mo glei die totale Überwachung in Südtirol einführen.

      • Frage?

        Wie wäre es wenn er sich Tipps von ehemaligen SED-Gläubigen holen würde?

        Obwohl, ist im traditionellen Gedankengut der FH (hat nichts mit Fachhochschule zutun) der Überwachungsstaat omnipresent?

    • milan

      olls hosenscheisser,wossn mit folschn namen schreibn.

    • macroeconomic prophet

      Das ist schon echt lustig, he he… vorher haben sich die Freiheitlichen an den negativen Kommentaren der SVP ergötzt und mit Verweis auf die Chatforen den „Volkswillen“ untermauern lassen, und kaum geht’s mal gegen ihre peinlichen Auftritte, dann sollte man am besten den „bösartigen Volkswillen“ ausschalten. Geht schon gut Herr Stocker, die Leser haben alles verstanden! 🙂

    • milan

      siggsch,des isch schun viel luschtiga,wia mit de hinterfotzing kommentare

    • Frage?

      Kann es durch einen Penisring zu einem Blutvaukuum im Hirn kommen?

    • martin

      Hei guggi ist dir dein vom. Steuerzahler bezahlter Vibrator kaputtgegangen weil du so gefrustet bist. Hättest wohl gern einen neuen??

    • Nosferato

      Siegmar Stocker reicht für die Freiheitlichen nicht.
      Ich wäre dafür das mehr Autisten in dieser Partei aufgenommen werden

    • Ploner Helmuth

      Stol macht Schluss mit den unfairen anonymen Kommentaren…aber etwas gegen die Kirche bzw. gegen den Bischof, dann bleibt man für immer gesperrt! Anonym oder nicht.

    • milan

      normal redn oder diskutiern kennt des net–lai loppn muasse sogn

    • Nugget

      @Garuda
      Wie gut dass niemand weiss dass ich Rainhard Domanegg heiss.

    • Hubert

      Ach so ist das: die Politiker, die Beamten, der gesamte Rechtsstaat – alle können ungestraft tun und lassen, was sie wollen und der Normalverbraucher (vulgo Wähler) darf nicht einmal seine Meinung sagen, ohne seine Identität preiszugeben?
      Und wenn er sie preisgibt und seine Meinung sagt, dann wird er „geknebelt“ – ach so schaut es also aus?
      Wer Angst hat, eine Meinung zu lesen, muss er sie ja nicht unbedingt akzeptieren – auch die Leser nicht. Im übrigen ist es wohl so, dass jede geschriebene Ansicht nachvollziehbar ist und bei Unkorrektheit belangt werden kann, wieso also die ganze Aufregung?

    • milan

      isch guit und recht,ober et an sellan scheiß daher redn,und fan thema wegkemmen-schönes wochenende.

    • Veit

      Die meisten Bürger sind nach wie vor für
      KLIPPundKLARHEIT und bevorzugen TRANSPARENZ.
      Das ganze anonyme”Heulsumsen” ist die Volksantwort
      auf undurchschaubares Politikerverhalten:
      “Similis simili gaudet.” (deutsch: “Gleich und Gleich gesellt sich gern.”)
      Manche sind eben nur mit den eigenen Waffen zu schlagen….

      • Veit

        I kenn mi OFFFFFT NET aus, wos hinter die öffentlichen und von ins ollen bezahlten Türen laft…..,
        und monche Entscheidungen versteaht koan MENSCH….

      • Veit

        …..aber nicht nur Politikerverhalten, nein in jedem öffentlichen Betrieb kann ein
        „Hinterluxfuchs“ das transparente Miteinander unmöglich machen: ich denke da besonders auch an Schulen, wo oft die motiviertesten Leute und deren Fachbereich „abmontiert“ werden, und keiner blickt durch, das Klima miserabel…..
        Überall dienen solche Machenschaften nur der Stärkung des „Hinterluxfuchses“ 🙁
        Verdient er dann nicht auch einen anonymen Angriff???

    • Günter Dürr

      Ein jeder Bischof zählet gern, die Schäflein, denn das dient dem Herrn. Drum weist er ihnen Namen zu, vom letzten Hanswurst bis zur Kuh, selbst Würmer müssen Namen nennen, bevor sie in den Himmel rennen. Nun ist es wichtig und ganz klar, ein jeder sich auch offenbar. Was NSA und BND verpasst, der Bischof hat sie all erfasst. Und wer dabei jetzt Unsinn baut, Franziskus ihm den Popo haut. Denn schummeln ist nicht mehr erlaubt, der Bischof bei Athesia klaubt, um auszufiltern Störenfriede, wer keinen Namen nennt der ist perfide. Selbst die Apostel müssen nun, bekennen was und wo sie’s tun. Mit vollem Namen und Adress, sonst gibt’s vom Bischof auf die Fress. Helau und Alaaf!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen