Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Es muss sich etwas ändern“

    „Es muss sich etwas ändern“

    Der Gründer der Facebook-Gruppe „Iats reichts“, Hubert Morandell, spricht im TAGESZEITUNG Online-Interview über die mangelnde Sicherheit im Eigenheim und fordert strengere Gesetze für Einbrecher.

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Roland

      Der ständige Ruf nach mehr Polizei ist gefährlich.

    • Alex

      Roland, hättest du gern noch weniger Polizei? Und vielleicht noch laschere Strafen für Einbrecher dazu? Was gefordert wird, ist dass Südtirol wieder etwas sicherer wird, nicht mehr und nicht weniger!

    • cecon

      Wer glaubt dass die Karpf zum Schutz der Bürger da sind ,der liegt falsch.
      Ihre Aufgabe und Fähigkeit ist uns zu kontrollieren und eventuell wegen ein Bier zuviel
      auf die Eier zu gehen.

    • Franz

      cecon
      Die Aufgabe der Carabinieri ( nicht Karpf ja ) ist es auch gerade uns vor so dummen Menschen zu schützen die glauben sie könnten besoffen bzw. im Drogenrausch durch die Gegend fahren und und andere dabei umbringen und wenn wenn ihnen jemand droht eins auf die Birne zu geben, gleich die Polizei – Carabinieri um Hilfe rufen. 🙂

      • Franz

        Nuovo Codice della Strada
        Ergastolo della patente
        La patente verrà revocata a vita a chi verrà accusato di omicidio colposo per una violazione del codice della stradale. La revoca a vita sarà comunque prevista in caso di omicidio colposo effettuato da conducente alla guida con tasso alcolemico superiore a 1,5 g/l o sotto l’effetto di stupefacenti ovvero in caso di omicidio colposo con più vittime o con morte di una persona e lesioni di una o più persone.
        L’omicidio stradale
        La delega prevede la possibilità di introdurre nel codice penale, con una opportuna modifica, la fattispecie dell’omicidio commesso con violazione delle norme sulla circolazione stradale come necessariamente doloso e non colposo, in particolare se commesso da soggetti alla guida ubriachi o sotto l’effetto di stupefacenti.
        http://www.ilgiornale.it/news/politica/nuovo-codice-strada-c-pure-lergastolo-patente-1058445.html

      • Klaus

        DU sagst du trinkst gerade so, dass du nicht besoffen bist. Das lässt vermuten, dass du immerhin angesäuselt bist. Wahrscheinlich fährst du auch wenn du in dem Zustand bist. Hoffentlich passiert nie etwas, wenn du auf der Straße bist. oder hast du überhaupt keinen Führerschein mehr?

    • Cyrano

      Die Primäraufgabe der zahlreiche Ordnungshüter in Südtirol ist nicht die Einbrecherjagd sondern die unbotmässigen Elemente ( deutsche Seperatisten ) in Schach zu halten.

    • Wusler

      Ordnungskräfte sind genug – sie sollen das Gesetz anwenden! Verbrecher sind die Täter und keine Opfer. Sollte ich jemand erwischen, den nehme ich aus wie eine Weihnachtsgans. Der wird dann an Ort und Stelle verarbeitet.

      Heute ist es ja so, dass ein Einbrecher den Hausbesitzer anzeigen kann, wenn er beispielsweise vom Balkon fällt. Da begrüsse ich die Gesetzgebung in Amerika. Du betrittst meinen Grund – ich erschiesse dich – knallhart – ohne wenn und aber. Selber schuld.

    • christian waschgler

      Der Einzelne kann gar nichts ändern. Bis die Gesetze endlich geändert werden vergehen wahrscheinlich noch einmal 30 Jahre. Wenn Einzelne etwas verändern wollen dann werden sie ins rechte Eck gestellt und bringt sie damit erfolgreich zum schweigen. Die Zustände sind von den Linken so gewollt – sie sind die „Gutmenschen“ – sie sitzen in gutbezahlten öffentlichen Stellungen – sie wollen den Untergang unserer Kultur, weil sie selbst keine haben.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen