Du befindest dich hier: Home » News » Grubers Sieg

    Grubers Sieg

    Gerhard Gruber

    Gerhard Gruber

    Die Meraner SVP-Vorwahlen sind geschlagen. Der Sieger heißt Gerhard Gruber. Er hat 621 Stimmen bekommen.

    von Karin Gamper

    Die SVP Meran hat am Samstagabend die Ergebnisse der SVP-Vorwahlen in Meran bekannt gegeben.

    Demnach hat der Wirtschaftskandidat Gerhard Gruber das Rennen gemacht. Er konnte 621 Stimmen auf sich vereinen. Der Sieg Grubers war allenthalben erwartet worden.

    Gabi Strohmer

    Gabi Strohmer

    Seine Mitbewerber Gabi Strohmer und Peter Enz erhielten 461 bzw. 217 Stimmen.

    Der Marienklinik-Geschäftsführer und Stadtwerke-Präsident Gerhard Gruber ist damit der offizielle Meraner SVP-Bürgermeisterkandidat für die Gemeinderatswahlen im Mai.

    In Meran konnten am Samstag erstmals auch Nicht-SVP-Mitglieder gegen die Entrichtung eines Obulus von 5 Euro an der parteiinternen Vorwahl des Bürgermeisterkandidaten teilnehmen.

    Das Ergebnis

    Das Ergebnis

    +++ UPDATE 19.36 UHR +++

    Genau 1.305 Personen haben sich an der Vorwahl beteiligt – darunter sehr viele Nicht-Parteimitglieder, so die SVP Meran in einer Aussendung.

    Gerhard Gruber erhielt in allen vier Wahlsektionen eine Mehrheit der Stimmen.

    Peter Enz

    Peter Enz

    SVP-Bürgermeisterkandidat Gerhard Gruber dankte in einer ersten Stellungnahme nach der Auszählung allen, die an der offenen Vorwahl teilgenommen haben.

    Nun gelte es, gemeinsam mit der Bevölkerung, die programmatischen Inhalte zu definieren, so Gruber.

    SVP-Stadtkomiteeobmann Sepp Brunner zeigte sich über die hohe Wahlbeteiligung erfreut:

    Die offene Vorwahl sei ein Angebot an die Bevölkerung gewesen, den richtigen Bürgermeisterkandidaten zu finden.

    Unerwartet viele hätten dieses angenommen, so Brunner.

    Gerhard Gruber sagt am Abend, er fühle sich noch nicht als Bürgermeister, jetzt beginne erst der Wahlkampf.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (22)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Mike

      hätte der Golden Retriever kandidiert, es wäre mir die 5 € wert gewesen. 🙂

    • Gretel

      Hallo Gerhard Gruber,

      gratuliere, Sportsfreund…

      Darf ich mir ein paar Fragen erlauben – ganz unter Freunden?

      Was ist mit den 4,6 Millionen Euro – Marienklinik?

      Warum wurdest du in Martinsbrunn entlasssen? By the way, schönen Gruß von Schwester… na du weißt schon…

      Haben die Kroaten bereits gratuliert?

      Ist Zaccaria und Mertone auch unter den ersten Gratulanten?

      Tolles Foto übrigens, willst du Meran auch „auf den Hund bringen“?

      • roadrunner

        Du schreibst einen Kommentar, welcher sich wie ein offener Brief ließt, nur ohne Inhalt. Willst du uns auch etwas mitteilen, oder nur Herrn Gruber? Sollte der Kommentar nur an Herrn Gruber gerichtet sein, so weißt du ja, wo er (noch) zu finden ist 😉

      • walter

        @Gretel
        laßt die Infos doch der nicht-System Presse zukommen, vielleicht könnte das noch lustig werden! oder anonym auf einem Blog leaken!!!

        Jedenfalls scheint sich wieder ein SVP Politiker wie aus dem Bilderbuch durchgesetzt zu haben!! 🙂
        Es ändert sich eben doch nichts, wie immer!

        Dem Frandreas wird es nicht schnmecken! 🙂

    • goggi

      Marienklinik-Geschäftsführer und Stadtwerke-Präsident na toll,dazu noch Bürgermeister und noch ein paar
      Aufsichtsratposten,da wird das Gehalt schon reichen oder?
      Manche können eben mehrere Arbeiten zugleich machen.

    • Minerva

      Traut sich die SVP wirklich, den ehrenwerten

      Gerhard Gruber

      mit all seinen Fragezeichen als Bürgermeisterkandidaten ins Rennen zu schicken?

      Obmann Philipp Achammer, jetzt ist aber Zeit für KLARE KANTE!

    • christian

      1009 stimmen hobn in matarella giwählt. Weltrekord.

    • christian

      sein in Rom lei 1009 Senatoren. isch a bisl wianig.i war für 5000. und10000 abgeordnete. und 20 statspräsidenten. iats sog lei net i bin grössenwahnsinnig.

    • Minerva

      Meran wird zu DOGVILLE.
      Hauptrolle: Gerhard Gruber
      Nebendarsteller: Martone und compagnia bella
      Schnitt: Zaccaria
      Regie: Karl Zeller
      Maske: Philipp Achammer

      Viel Vergnügen! 🙁

    • Seven of Nine

      Sehr geehrter Herr Gruber,
      lassen wir die Nonnen Nonnen sein, aber ist Steuerhinterziehung eigentlich ein Kavaliersdelikt? Wissen Sie, Ihre Freunde haben so einiges ausgeplaudert.
      Finde ich toll, dass Sie auch die Hundehaufen von anderen beseitigen. Wenn das nicht mal die beste Referenz ist, um Meraner BM zu werden…

    • Andreas

      Eindeutig zweideutig Seven of Nine und Gretel.
      Ist dies jetzt Insiderwissen oder wurde es publiziert?
      Wenn ja, gibts einen Link, eine Anklage, eine Verurteilung oder kommt es aus der Merander Gerüchteküche, denn dann könnte man sich in dieser mal umhören.

    • Ingold

      es ist alles grauslich, richtig grauslich.

    • amso

      Das nennt man dann wohl Erneuerung!
      Ach und dabei sollte alles besser werden. Geschäftsführer hier, Verwaltungsrat da und ganz nebenbei noch Unternehmer. Und das in ganz verschiedenen Branchen. Ein Multitalent eben.

      Und Herr Kompatscher und Herr Achhammer werden es auch diesmal schaffen, dieses ganzes Theater mit mehr als fragwürdigen Schauspielern in den Hauptrollen als Erneuerung zu verkaufen. In Demut wohlgemerkt.
      Ci sono o ci fanno?

    • Herrgott

      Es wird ja hoffentlich nicht nur die Bauernbonzenpartei SVP einen Kandidaten aufstellen, oder?

    • barfusler

      Herr Gruber wird nicht Bürgermeister, denn Gott sei Danke gibt es noch andere Kandidaten

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen