Du befindest dich hier: Home » News » Haftstrafe für Egartner

    Haftstrafe für Egartner

    Christian Egartner

    Christian Egartner

    Staatsanwalt Igor Secco hat im Prozess zur Causa Teissl-Hof zwei Jahre und sechs Monate Haft für den ehemaligen SVP-Landtagsabgeordneten Christian Egartner beantragt. UPDATE.

    Das Urteil:

    Christian Egartner und Peter Paul Mader sind am Montag wegen erschwerter Übervorteilung zu jeweils 2 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt worden.

    Richterin Maria Christina Ehrlicher ist also der These des Staatsanwaltes gefolgt.

    Staatsanwalt Igor Secco hatte im Prozess zur Causa Teissl-Hof für die beiden Angeklagten Haftstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten beantragt.

    DAS HABEN WIR BISLANG BERICHTET:

    Wird Christian Egartner verurteilt?

    Am Montag soll im Prozess zur Causa Teissl-Hof das Urteil ergehen.

    Staatsanwalt Igor Secco hat am Vormittag jeweils zwei Jahre und sechs Monate Hafte für die beiden Angeklagten Christian Egartner und Peter Paul Mader beantragt.

    Egartner und Mader sind wegen erschwerter Übervorteilung angeklagt.

    Die Vorgeschichte ist bekannt:

    Die Staatsanwaltschaft wirft Egartner und Mader vor, Ferdinand Teissl nicht nur bei der Übernahme des Teissl-Hofs im November 2008 übervorteilt zu haben, sondern ihn auch mit Abhebungen vom Firmenkonto finanziell geschädigt zu haben.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (32)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Hamster Klaus

      Egartner, symptomatisch und stellvertretend für sehr viele Svp – Funktionäre?

      • Reinhold

        Der Egartner Skandal ist nur einer von vielen SVP Skandalen.
        Bleibt zu hoffen dass alle aufgeklärt und die Verantwortlichen bestraft werden.

        – unwirksame Abkommen mit dem Staat (2011-2014 über 3200 Millionen)
        – jährliche Abgaben an den Staat (800 Millionen pro Jahr bis 2018)
        – jährliche Abgaben an den Staat (476 Millionen pro Jahr ab 2018)
        – der SEL Skandal (Millionengrab)
        – der Flughafen (Millionengrab)
        – der SafetyPark (Millionengrab)
        – das Milliardengrab BBT (MILLIARDENgrab)
        – die Wasserstoffanlage und –Busse (Millionengrab)
        – die Müllverbrennungsanlage (Millionengrab)
        – der Thermen Hotel Skandal (Millionengrab)
        – die Air Alps Beteiligung & Subventionen (Millionengrab)
        – Stiftung Vital (Millionengrab und Vetternwirtschaft)
        – die Medical School (Millionengrab)
        – die vielen Protzbauten überall (Millionengrab)
        – der Technologiepark (Millionengrab)
        – der Stein-an-Stein Skandal (Millionengrab)
        – die unnützen Landesgesellschaften (BLS, TIS, usw.) (Millionengräber)
        – die defacto Schenkung von Wohnungen ans Militär (Millionengrab)
        – Steuergeldverschwendung Kulturhauptstadt 2019 (Millionengrab)
        – Schadensersatzzahlungen der Therme Meran (Millionengrab)
        – E.ma.con Pleite (Millionengrab)
        – sinkende Renten und Verlust von Rentengeldern (300 Millionen im Jahr)
        – die Konzessionsvergabe der Ahrstufen
        – der SE Hydropower Skandal
        – der Unwählbarkeit von Kandidaten Skandal
        – die Verbandelung mit allen Verbänden und Vereinen
        – der Wanzen-Affären Skandal
        – der Turbo-Staatsbürgerschaft-für-SVP-treue-Ausländer Skandal
        – der Toponomastik Skandal
        – der Mussolini Relief und Siegesdenkmal Skandal
        – die vielen Bürgermeister-Skandale
        – der Treuhandgesellschaften Skandal
        – der Sonderfonds Skandal
        – die ungerechtfertigten Privilegien und Dienstwagen
        – die unverschämten Politikergehälter und -Pensionen
        – die weitverbreitete Vetternwirtschaft
        – die Behinderung der Direkten Demokratie
        – der Kuhhandel bei der Parteienfinanzierung
        – der WOBI Skandal
        – der Kaufleute-Aktiv Skandal
        – der Ausverkauf der Heimat
        – der allgegenwärtige Postenschacher
        – der verbilligte Immobilien für Durnwalder Skandal
        – der Egartner Skandal
        – der skandalöse SMG Vertrag zugunsten Christoph Engl
        – der Wahlkampf von mit Steuergeldern finanzierten Verbänden und Vereinen
        – der Zarenbrunn-Deal (Russen Kuhhandel des EX LH)
        – unerlaubte Wahlwerbung am Wahltag
        – Politikerrenten Skandal (ausgedacht und abgestimmt von der SVP) und Rekurse
        – Unverschämte Vorschußzahlungen auf Pensionen (und Versuch damit die SVP Parteikasse zu sanieren)
        – Arbeitslosengeld für Pensionsmillionäre und Systemprofiteure (Laimer, Rainer, Munter,…)
        – 5 Millionen Euro Schulden der Partei
        – Finanzierung von Wahlwerbung für Marie Ida Måwe aus der SVP Parteikasse
        – gebrochenes Wahlversprechen Mindestpension
        – ESF Gelder Skandal
        – gebrochenes Wahlversprechen kleine Krankenhäuser
        – Rekurse der Ex-Mandatare und immer noch SVP Mitglieder
        – gebrochenes Versprechen GIS
        – Wahllüge „Vollautonomie“
        – uvm.

        • Klausi

          Der Egartner wird halt auch wie seine Vorgänger die älteren Leute eines Altenheimes oder sozialer Einrichtung bespassen dürfen und mehr nicht…. Ach ja und den Angestellten des Altenheimes oder sozialen Einrichtung auf die Nerven gehen. So wird das Urteil am Ende aussehen. Laimer, Rainer und Co. Lassen ganz lieb grüssen:-))))))))

    • Jürgen

      hobs des no net verstonden, die svpler giahn net ins Gefängnis – de kenn scheisse auffiahrn soviel sie wellen und passiern tuat gor nichts

    • goggile

      wos regs enk olle auf? einsperrn solnsi die einbràcher und schlàger und net suedtiroler de orbeitsplàtze schoffn!

    • laggl

      ins Gefängnis brauch er nit zu gien , der hot sein Strofe schun ,
      koan Mensch , koan Kollege und niemer a mol seine Verwondn hobn Kontakt mit ihn.
      er geat e lei mehr vorn Tog , oder in der Nocht vun der Hütte.
      i glab des isch die größte Strofe , wenn du niemand mehr hosch mit den du no redn konsch.
      ietz wo des Geld knopp wird , verliert er a no die gezohltn Freunde.

      sogor seine SVP losst ihn folln wie an boll.

    • Gynne

      Es wird nicht lange dauern ,dann werden die SVPDler behaupten, es werde eine regelrechte Hetze gegen ihnen betrieben . So wie bei Berluscolo ! Sind ja ALLES unschuldige die NUR
      auf sich und ihrer Amicis geschaut haben . In keinen anderen Land kann mann sich als Politiker so bereichern wie in Italien und das alles, noch Legal !!

    • Ein zahlender Bürger

      Gesetze werden von Politikern für Politikern (und deren Freunde) gemacht. Und nicht etwa für das gemeine Volk.
      Die derzeitigen Zustände sind von denen die uns regieren gewollt, denn eine funktionierende Justiz (wo jeder der etwas anstellt dafür die gerechte Strafe bekommt) wäre für unsere Volksvertreter fatal.

    • Mike

      ein Unehrlicher wird von einer Ehrlicher verurteilt. So gefällt´s mir 🙂

    • Gretel

      So geht es halt, lieber Christian Egartner, wenn man immer den Schlauen spielen will und den Kragen nie voll genug bekommt.

      Aber da ist der Egartner nicht der einzige von dieser Sorte Mensch.

      Schaut so aus, als ob dem bunten Treiben unter dem Edelweiß jetzt mal ein Riegel vorgeschoben wurde.

      Liebe Edelweißler neuer Genaeration , spielts nicht länger die Schlauen, denn mittlerweile wird euch von allen möglichen Seiten auf die Finger geschaut…

      Macht einfach eure Arbeit – und diese besteht darin, gerechte Gesetze zu machen und zwar nicht nur für jene, die ohnehin schon im Geld schwimmen, sondern auch für die, die vom Leben nicht so bevorteilt wurden, aus welchen Gründen auch immer.

      • Gregor Beikircher

        Gut „Gretel“, so ist es.

      • josef.t

        Die Saubermänner und Freude der Ära Durnwalder, sie werden verurteile oder es wird gegen sie ermittelt. Eine Frau Stocker, die immer noch die Fahne hochhält , um die Machenschaften, das System und die Vetternwirtschaft weiter aufrecht zu erhalten, mit dem Segen und Beistand des Bischofs, um beim Völkl das Vertrauen zu erhalten…..

    • Tusnelda

      Bei den Kommentatoren kommt P.P.Mader eindeutig zu kurz!! :))
      Einer der genannten Herren (oder beide??) sind Ehrenmitglieder des KIWANIS CLUB,
      Dessen sechs Grundsätze sind:
      •Den Humanen und geistigen Werten Vorrang vor den materiellen Werten geben.
      •Im Alltag die Anwendung der Goldenen Regel „Verhalte dich immer so, wie du erwartest, dass sich Deine Mitmenschen Dir gegenüber verhalten“ in allen zwischenmenschlichen Beziehungen zu fördern.
      •Die Anwendung immer höherer Maßstäbe im sozialen, geschäftlichen und beruflichen Leben zu fördern.
      •Durch Rat und gutes Beispiel verständnisvollere, aktivere und hilfreichere Mitbürger zu formen.
      •Durch KIWANIS Clubs dauernd Freundschaften zu gewinnen, uneigennützigen Dienst am Nächsten zu üben und bessere Gemeinschaften zu bilden.
      •Mitzuarbeiten am Aufbau einer gesunden öffentlichen Meinung, um dadurch Rechtschaffenheit, Gerechtigkeit und Loyalität einem freien Staatswesen gegenüber sowie gute internationale Freundschaften zu fördern ….
      OHa, das passt aber nicht so gut zusammen …!

    • weitntola

      Christian kimsche zi ins mir hatn a an Hof für di.

    • linalu

      Mir kommen gleich die tränen…nicht! Kompliment an karl hinterwaldner von der ff, der die ganze sache aufgedeckt hat!

    • Herrgott

      Sehr gut. Schade, dass sie schlussendlich nur in der Gossensasser Pfarrbibliothek Bücher einräumen werden, einmal im Monat, statt ins Loch zu gehen.

    • Unterwind

      Wie in Hollywood für Stars und Sternchen sollte man in der Brennerstrasse für jeden der dazu beigetragen hat die SVP zu dem erbärmlichen Haufen zu machen was sie sich heute darstellt, einen Grabstein in Form eines Sterns in die Fahrbahn einarbeiten.

    • schnellermichl

      Eine ehrenwerte Gesellschaft bei den Kiwanern!

    • Uli

      Das ist der wirkliche und eigentliche Zweck all dieser ehrenwerten Club’s, wie Kiwanis, Lyon > Seilschaften, Netzwerke und Verbindlichkeiten zu schaffen für all jene Fälle wo Mann die Deckung und den Zusammenhalt und den Schutz und das Schweigen von SEINESGLEICHEN findet, von all denen also die dieselben wirtschaftlichen, legalen, moralischen, gesellschaftlichen und machtpolitischen Interessen haben.

    • wipptoler

      MIKE
      und
      LAGGL

      sehr gut- na super formuliert-
      und es kommt der Schnee- dann gibt es wieder keine dunklen Flecke!

    • wipptoler

      Tusnelda@

      Ja finde deinen Bericht super-
      wir Fußvolk – wissen ja nicht welch – gute ZWEKKE – all diese Clubs erfüllen.-

      weis nur , dass p.p.Mader noch einige Liegenschafen gern besitzen möchte.-
      oder
      stimmt das nicht?

    • peppele

      Wie die Maden im Speck breiten sich diese Geldgeilen Typen aus. Auch im SVP Haus.
      Sobald die Beweislast zu groß war warf mann ihn raus, aus diesem „Ehrenwerten- HAUS.“ WELCH EIN GRAUS.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen