Du befindest dich hier: Home » Chronik » Verfolgungsjagd in Kaltern

    Verfolgungsjagd in Kaltern

    Der Unallwagen (Fotos:: FF Unterplanitzing)

    Der Unfallwagen (Fotos:: FF Unterplanitzing)

    In der Handwerkerzone in Kaltern hat sich in der Nacht auf Sonntag ein spektakulärer Unfall verwickelt. Fünf Jugendliche aus Leifers wurden bei dem Unfall verletzt.

    Ein spektakulärer Unfall hat sich in der Nacht auf Sonntag in Kaltern ereignet.

    Es war gegen 03.45 Uhr, als ein mit sechs Personen besetzter Pkw in der Handwerkerzone in Unterplanitzing gegen eine Mauer prallte.

    Fünf Jugendliche aus Leifers, zwischen 18 und 20 Jahre alt, wurden vom Weißen Kreuz Überetsch in das Krankenhaus von Bozen eingeliefert.

    Vier Jugendliche sollen, laut Landesnotrufzentrale, leicht verletzt worden sein, ein 20-Jähriger mittelschwer.

    Da man vermutete, dass sich eine weitere Person im Fahrzeug befand, wurde von der FF Unterplanitzing eine Suchaktion eingeleitet. Diese Suchaktion lief in den Morgenstunden noch.

    Im Einsatz waren auch die Carabinieri.

    image

    +++ UPDATE +++

    Nach Informationen der Carabinieri hatten die Jugendlichen eine Straßenkontrolle entlang der Bahnhofstraße ignoriert und waren vor den Sicherheitskräften geflüchtet.

    Die Carabinieri nahmen ihrerseits umgehend die Verfolgung auf. Dabei soll es dann zum Unfall gekommen sein.

    Der 17-jährige Fahrer, der ohne Führerechein unterwegs war, hatte den Kia Caren seiner Mutter entwendet. Er flüchtete nach dem Unfall zu Fuß weiter. Nach ihm wird weiterhin gesucht.

    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Miau

      Nicht „Im Einsatz waren auch die Carabinieri“.
      Sondern, der noch minderjährige Fahrer hat die Kontrolle der Carabinieri ignoriert und versuchte abzuhauen, und dabei hat er den Wagen zu Schrott gefahren.

    • Franz

      Miau
      Wieso sollten die Carabinieri nicht im Einsatz gewesen sein ?

    • Onkel Tom

      Die Carabinieri sind aus meiner Sicht nicht ganz ohne Schuld.

      • THEMA

        Leben Sie im wilden Westen ? Oder sind sie auch betrunken und ohne Führerschein unterwegs. ?

        • Onkel Tom

          @Thema Wäre sienicht verfolgt worden, dann….?

          • THEMA

            Ja und ? Soll die Polizei die Leute nciht verfolgen die eine Strassensperre durchbrechen? Zuerst lamentieren dass die Räuber über Hand nehmen und dann
            solche infantile Gesetzesbrecher schützen wollen. Dümmer gehts wohl nimmer.

          • Logik-Luis

            @Onkel Tom: Hosch absolut recht! :-)))) Wenn man Betrunkene und minderjährige Autolenker ohne Führerschein nit mit Verkehrskontrollen stressen und sie nit verfolgen tat, donn tatn dia Typen ihre Fohrzeuge eventuell mit a bissl a höherer Wohrscheinlichkeit nu irgendwia hoal hoam derzielen… Und wenn jemand von einer Verkehrskontrolle obhaut, donn isch des a freie Willensentscheidung und das Recht des Einzelnen in der Gesellschaft, wos zu respektieren isch… Weil es isch jo a gor nit gsogg, dass dia führerscheinlose Gefahr für die Allgemeinheit a onders WE wieder mitn Auto unterwegs gwesen war…
            Lai bled, dass jemand mit an Auto gonz leicht a ondere, selbst unbeteiligte oder unschuldige/korrekte Verkehrsteilnehmer mit in Toad reissen konn.. I glab, do kennen unterm Strich epper olle froa sein, dass koaner dia Dummheit mitm Leben bezohlt hot!

            I wünsch dir jedenfolls, dass dir nia a alkoholisierter oder ein derartiger führerschein- und (offensichtlich) hirnloser D… im Strassenverkehr entgegen kimmt!
            Lg

            • THEMA

              Ihre Logik entspriesst einem Hirn das schon geschädigt ist. Sie sind auf der
              gleichen Ebene wie die hirnlosen Buben die geglaubt haben sie sind im Film.
              Bis zur nächsten Mauer. Ich wünsche ihnen nicht dass sie jemals solche Idioten
              antreffen die sie dann überfahren. Solltten sie es überleben dann können sie
              nachdenken über den Käse den sie schreiben.

            • Onkel Tom

              ..und wenn es, durch die Hetzjagd der Carabinieri, einen
              Frontalzusammenstoß gegeben hätte?
              Ihr macht es euch wohl verdammt einfach!

            • Mark P.

              Onkel Tom, zuerst meinte ich, ich würde mir eine Antwort mit Argumenten erwarten.

              Jetzt mit dieser hast du dich leider als ein Mensch ohne Hirn und Verstand entpuppt.
              Der Fehler beginnt nicht bei den Carabinieri, SONDERN jenen, die dafür verantwortlich sind (Eltern oder der Jugendliche selber, sollen die Gerichte entscheiden), daß sich ein Lenker ohne Führerschein am Straßenbild teilgenommen hat. Die Carabinieri können für dieses Schlamassel NULLKOMMANIX.

              Würde man deinen Worten folgen, dann ist die Sache ganz einfach: du wirst angefahren und die Täter flüchten. Aber da du ja Angst hast, die Carabineri könnten auf ihrer Verfolgungsjagd (total unabhängig, ob sie es tun oder nicht) Dritte gefährden, bist du so lieb und lässt die Flüchtenden fahren. Saubere Logik… aua.

            • Mark P.

              @THEMA
              lies nochmals durch, was der Logik-Luis geschrieben hat. Spätestens beim letzten Absatz müßte dir klar sein, daß es ironisch gemeint ist.

      • Mark P.

        OnkelTom, welche Schuld haben sich die Carabinieri aufgesetzt? Ich wüßte nicht welche. Bin ich aber mal auf die Antwort gespannt.

    • Ölscheich

      wieso? Die eigentliche Straftat passierte schon zuvor

    • Onkel Tom

      Publius Cornelius Tacitus    55 – 120 n. Chr.

      römischer Historiker

      Je korrupter der Staat, desto mehr Gesetze braucht er.

      Frage: Wer kassiert jetzt?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen