Du befindest dich hier: Home » News » Vollautonomie, ade?

    Vollautonomie, ade?

    Vollautonomie, ade?

    Spektakulärer Kurswechsel in der SVP? Wie eine Aussage des Landeshauptmannes zur Vollautonomie für politische Diskussionen sorgt.

    Arno Kompatscher

    Arno Kompatscher

    Die Opposition übt schwere Kritik an der Orientierungslosigkeit der SVP in Sachen Autonomie-Politik.

    Jüngstes Beispiel ist eine Aussage von Landeshauptmann Arno Kompatscher:

    Bei einer Veranstaltung des Brixner PD zur Autonomie vergangene Woche hatte Landeshauptmann Arno Kompatscher auf die Frage des Moderators, ab wann Südtirol alles entscheiden könne, geantwortet, dass man nie wird alles entscheiden können. Auch die EU-Mitgliedsstaaten könnten nicht alles entscheiden.

    Und wenn man die Vollautonomie in diesem Sinne verstehen wolle, dann werde es diese nie geben, so die (eigentlich ganz) klare Aussage des LH.

    Bekanntlich war die „Vollautonomie“ eines der zentralen Wahlkampf-Themen der SVP. „Ganz Südtirol in deiner Hand“ – mit diesem Slogan zogen Kompatscher und Co. in die Landtagswahlen für 2013.

    Pius Leitner

    Pius Leitner

    Sehr wohl würde Südtirol aber die größtmögliche Entscheidungskompetenz im Rahmen des europäischen Mehrebenensystems und somit auch einen möglichst weiten Autonomierahmen anstreben, relativierte der LH.

    Die politischen Reaktionen blieben nicht aus.

    „Anscheinend haben SVP und PD bereits ausgehandelt, wohin die autonomiepolitische Reise geht und der so genannte Autonomiekonvent gerät zur reinen Alibiveranstaltung“, erklärt der Freiheitliche Fraktionssprecher im Landtag, Pius Leitner.

    „Wer die Arbeit der Südtiroler Landesregierung tagtäglich mitverfolgt, hat längst verstanden, dass das Streben nach Vollautonomie nichts anderes als ein billiger Wahl-Gag war. Wenn Landeshauptmann Kompatscher dies nun sogar öffentlich zugibt, erübrigt sich jeder weitere Kommentar“, bedauert Leitner.

    Clip to Evernote

    Kommentare (99)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Garuda

      Wie schrieb ich schon in einem anderen Bericht als Kommentar?

      Der LH hat vor der Landtagswahl (neue Politik) soviele Versprechen abgegeben, die alle das Paier nicht wert waren, auf denen es gedruckt wurde.

      Die Frage nach der Vollautonomie ist jetzt nur ein weiteres Mosaiksteinchen, das belgt, was ich behaupte.

      Quo vadis Südtirol?

        • Franz

          Batman,
          Acha ja Seehofer hat sich da wohl über einige lustig gemacht, die es aber nicht mitgekriegt haben. So wie der Batman.
          Der dann im Zusammenhang mit den Attentat in Paris auf die „Satiere Zeitung Charlie“, meint die Merkel ,Hollande und andere Politiker seien Massenmörder. Und Karikaturiesten von Charlie haben das bekommen was sie sich verdient haben.So zusagen verherrlicht Batman dieses feige Attentat der ISIS.- Dchihadiesten-Mörder.

          Ein Salfist ? eine Dschihadist ?
          Die DIGOS wird das sicher interessieren.
          Wie heute in der Dolomitenausgabe zu lesen ist wurde ein Pakistani aus Bozen ausgewiesen, wegen Verherrlichung des Attentats auf Charlie.

      • franz

        @garuda: da bin ich mal auch dieser meinung, siehe flughafen und co….. wahlprogramme sind wohl nur mehr wahlgags von irgendwelchen pr spezialisten und werden je nach großwetterlage zurechtgerückt (fast möchte man meinen nach umfrageergebnissen).
        würde mir von der führungsriege mehr standhaftigkeit und rückgrat erwarten und erhoffen. nachdem eure pr ladies das ja auch für euch lesen möchte ich mitteilen lassen was ich mir erwarten würde: aufrechte und stramme tirole die zu ihrem wort stehen! genau dadurch könnt ihr euch, und in der folge auch südtirol, vom rest der welt positiv unterscheiden. sonst sind wir auf die dauer auch nur durchschnitt und nicht mehr etwas besonderes!!!

    • walter

      „Wahlgag”????

      Nein WAHLBETRUG!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Tageszeitung, da seid ihr aber auch nicht schnell gewesen, auf anderen Portalen konnte man das schon lange lesen
      http://www.brennerbasisdemokratie.eu/?p=22260

      • Susanna

        BBD=Populistisches Geschwafel
        Dass sich in diesm Forum jemand findet, der Wahlbetrug schreit war auch abzusehen, rchte Dampfplauderer, die uns gerne ein X für ein U vormachen würden, dass dieser User sich walter nennt, damit konnte aber niemand rechnen, ich bin überrascht 😉 🙂

        • walter

          Wenn eine Partei etwas verspricht das sie dann nicht hält ist es WAHLBETRUG!
          Populistisch ist nur dein Geschwafel!
          Argumente hast du wohl sonst keine! wie immer 🙂
          überrascht mich auch nicht!

        • Franz

          Ja Susannna so ist es.
          schon einmal hat der “ brennerbasisdemokratie- Bogg “ etwas behauptet was unwiderlegbar nicht der Wahrheit entsprach. ( Beim Abkommen Land Südtirol -Tausch von Immobilien bzw. Region Valle D’aosta. Accordo con L’esercito.) ( Reinholds bzw. Walters -Liste )
          Nur wenig beleuchtete wie der Walter glauben immer lieber etwas was halt in seinen Kram passt, wenn es mit der Realiät auch nichts zu tun hat, als wie Fakten.

            • walter

              wenn du glaubst die haben eine Fehler gemacht wieso korrigierst du es nicht?
              wieso sagst du dort nicht daß es falsch ist?
              traust du dich nicht weil sie dich widerlegen würden??!! 🙂

            • Franz

              Walter Du Troll, das mit den falschen Behauptungen bezüglich Tausch von Immobilien Region Valle D’aosta- brennerbasisdemokratie-blogg. habe längst schon hier im Forum widerlegt mit Dokumenten vom ( “ Stato Maggiore del Esercito “ ) “ Accordo tra Prov. ed Reg. Valle D’aosta.“

            • walter

              Du Tscheegl, nicht hier sondern dort auf BBD sollst du es sagen!
              traust du dich nicht?

            • Franz

              Walter warst Du schon bei der Bäckerei , nachfragen ob es wieder warme Belriner gibt. ???? 🙂 🙂 🙂

            • Franz

              Apropos, Zapfpistolen -Stahlhelm Patrioten und Beckenrandschwimmer

              Ein Schwuler kommt an eine Tankstelle und steckt sich einen Zapfhahn in den Hintern.
              Da kommt ´ne Oma vorbei und meint:“Also das ist aber nicht normal.“
              Darauf der Schwule:“Nein, das ist Super.“

            • Franz

              Wie Susane meint :
              Wie Susanne schreibt.
              Die Hirngespinste der “Los von Rom-Stahlhelmfraktion” wird es in allen anderen Sinnen auch nie geben, aber das wollen Leute wie Leitner anscheinend auch gar nicht verstehen, was soll man auch von Leuten erwarten, die vom Ausbruch von Glücksgefühlen an der Tankstelle pallavern?
              Ob Susanne da konkret an Jemand bestimmten gedacht hat ? 🙂 🙂 🙂

            • pérvasion

              Falschmeldungen können schon mal unterlaufen, passiert auch den besten Journalisten im Lande… zum Beispiel hier: http://www.tageszeitung.it/2013/08/31/schwedisches-aus/ Errare humanum est… nicht wahr? Bezüglich der Militärareale hast du aber wohl nicht ganz Recht.

            • . . .

              sag du es uns, du bist ja sie

          • pérvasion

            Lieber Franz, uns liegt ein offizielles Schreiben der Region Aosta vor, das bestätigt, dass die Region im Gegenzug zum Übergang von nicht mehr benötigten Militärarealen nichts zahlen muss. Der Wortlaut dieses Schreibens wurde auch im Blog veröffentlicht. Dass der Übergang kostenlos ist steht nicht im Widerspruch dazu, dass die Region Aosta, wenn sie es für sinnvoll hält, zum Beispiel (!) ein Abkommen mit dem Staat schließen kann, um Wohnungen fürs Militär zu errichten. Dies kann etwa dann sinnvoll sein, wenn Aosta den Abzug des Militärs (z.B. aus wirtschaftlichen Gründen) verhindern möchte.

            • walter

              Frandreas was sagst du jetzt? 🙂

            • Franz

              Esercito: accordo con la Regione Valle d’Aosta sugli immobili militari
              I lavori finanziati dalla Regione per un ammontare di circa 28 milioni di euro

              27-07-2014 – Sono stati inaugurati il 24 luglio scorso ad Aosta, alla presenza del Capo di Stato Maggiore dell’Esercito, generale Claudio Graziano e del presidente della Regione, Augusto Rollandin, la Base logistico addestrativa e l’eliporto di Pollein.
              L’inaugurazione rappresenta un passo importante nella concretizzazione dell’accordo di programma sugli immobili sottoscritto il 30 luglio 2008 tra l’Esercito e la Regione Valle d’Aosta.
              In cambio della proprietà della storica Caserma Testafochi, la regione ha provveduto a riqualificare e ristrutturare la base logistico addestrativa di Pollein e l’eliporto, più alcune palazzine delle caserme Battisti e Ramires.
              La regione Valle d’Aosta ha interamente finanziato i lavori per un ammontare di circa 28 milioni di euro.
              http://www.cybernaua.it/rassegna/dettrassegna.php?idnews=4540

            • Franz

              1- @ pérvasion

              2- @Hubert dieses Abkommen zwieschen “ Esercito it. und Region Valle D’osta hat mit der SVP überhaupt nichts zu tun. Das nur so nebenbei
              .

            • Franz

              Und Walter was sagst Du jetzt ?

            • walter

              @ Trottl Franz
              schau mal du Lügner, hier ist der Beweis
              http://www.brennerbasisdemokratie.eu/?p=22406

          • Hubert

            @Franz

            ich glaube der BBD eindeutig mehr als diesen seit 60 Jahren verlogenen SVP.
            Da muss sich erst mal eine andere Bewegung anstrengen, so viel und andauernd zu vermasseln.
            Und bitte widersprich mir und belege Deine These, danke !

      • Erika G.

        „Wahlgag“ bezeichnen das die Damen und Herrn der Svp. Täuschung um an der Macht zu bleiben und um sich an vielen Milliarden Euros der Steuerzahlerinnen zu bedienen, so höre ich es von vielen Wählerinnen.

    • Walter Frei

      Von dieser Partei wird Südtirol verraten und verkauft,und das alles durch ein paar manipulierte Pöbel.

    • Karl

      Wo ist denn der Andreas und der Franz heute?

      • franz

        haben ausgestempelt für die mittagspause. kommen erst am nachmittag wieder ins amt!

      • Andreas

        Ich war mit Franz grad Mistgabeln kaufen, wir starten jetzt unseren Marsch auf Rom und fordern dort den Freistaat und drohen sonst mit einem Militärputsch.

        Solltest Du ev. Zeit haben bitte ich Dich mitzukommen, wenn nur wir 2 drohen bin ich besorgt, dass sie uns aufgrund unserer zahlenmäßig unterlegenen Truppenstärke nicht wirklich ernst nehmen.

        Solltest Du Kontakt zu der paramilitärischen Folkloretruppe haben, könnte man die auch fragen, oder?
        Ich denke so ein Anblick in bunten Kleidern und lustigen Federn auf den Hüten würde die da unten gehörig einschüchtern.

        • . . .

          Hahaha, seid ihr ein Paar?

          • Andreas

            Du kannst auch mitkommen, dann wären wir schon ein Quartett 🙂

            • . . .

              Nein, das ist mehr Euer Ding…. will mich da nicht einmischen, sonst eiffert noch einer.. 😉

            • Franz

              🙂
              und vielleicht sollten auch ein paar rosa Röckchenträger mit nach Rom aufmarschieren.Das würde die hart gesottenen Parlamentarier in Rom am meisten abschrecken. 🙂

            • Andreas

              Ach komm Strichl, die Glorreichen 4 an der Spitze und die Folkloretruppe im Hintergrund mit gezücktem Säbel, wenn das nicht Eindruck schindet was dann?

              Und wenn das noch zu wenig ist, nehmen wir uns ein paar Jungfrauen mit Mistgabeln mit, die sollen beim Vaterlandsverteidigen recht Eindruck schinden, hab ich mir sagen lassen.

              Freiheit, Gleichheit, Reichtum, unsere Schlagworte für die Revolution.

            • . . .

              Mah, der Franz hat wieder sein Kopfkino eingeschaltet… 😉

              Nein ich marschiere nirgens. Ich habe meine Schäfchen ins Trockene gebracht, da blöken sie munter weiter.
              Von Jungfrauen halte ich nichts, bin ein erwachsener Mensch

            • Franz

              – – –
              Dass Du von Jungfrauen nichts hältst, kann ich verstehen. 🙂
              Das hat wohl weniger mit erwachsen sein, zu tun 🙂

            • Andreas

              Strichl, etwas mehr Einsatz für das heilige Land Tirol könntest Du eigentlich schon aufbringen.
              Es geht ja nicht um Dich, es geht um die Sache.

              Aber vielleicht hast Recht, mir gehts eigentlich auch gut, was scheren mich die anderen.
              War vielleicht doch nicht so eine gute Idee, das Wetter ist auch Mist, also was soll´s, blasen wir es ab…..

              PS.
              4 neue, ungebrauchte Mistgabeln zu verkaufen

            • . . .

              ach Andreas, rette bitte die Welt, oder sag uns zumindest wie es geht.

            • Andreas

              Strichl, hab grad resigniert irgendwas zu retten und steh jetzt da mit 4 revolutionsfähigen Mistgabeln die keiner haben will…. 🙂

            • . . .

              Ach Andi, ich lass andere den Mist weg räumen

    • Susanna

      „Und wenn man die Vollautonomie in diesem Sinne verstehen wolle, dann werde es diese nie geben,“

      Eine Sternstunde der rechten Schreier, jetzt gibts nur noch eine Lösung: der Freistaat

      „und wenn man den Freistaat oder andere Hirngespinste der rechten Hansel in diesem Sinne verstehen wolle werde es diese auch nie geben“

      aber so weit denken die Patrioten leider nicht, sonst wären es ja keine Patrioten 🙂 der einzige Unterschied ist: Die Hirngespinste der „Los von Rom-Stahlhelmfraktion“ wird es in allen anderen Sinnen auch nie geben, aber das wollen Leute wie Leitner anscheinend auch gar nicht verstehen, was soll man auch von Leuten erwarten, die vom Ausbruch von Glücksgefühlen an der Tankstelle pallavern?
      Genau, nicht viel, man kann nur raten, zur Rettung des christlichen Abendlandes weniger an der Zapfpistole zu schnüffeln.
      Es ist schon lustig, jetzt gibt die rechtaußen Fraktion jeden populistischen Schwachsinn wieder, den die vermeintlich „Linken“ von der BBD von sich geben, besonders einfallsreich waren die Rechten ja noch nie, aber dass man bei jeder Pressemitteilung den Eindruck bekommt, ein neuer Tiefpunkt sei erreicht, ist schon ein kleines Kunststück, das auch erstmal gelingen muss, also dann Heil Freistaat!! und schönen Tag noch.

    • Ich mag Salat

      @Susanna: welches Crackpfeifchen haben Sie denn geraucht?

    • Karl

      Niemand braucht sich zu wundern. Die meisten wussten es, wollten es aber nicht zugeben.
      Jetzt wird es für die absoluten SVPD-Gläubiger auch langsam unbegreiflich was hier geschieht.
      Doch öffentlich zugeben werden sie es nie, stattdessen lügen, dass sich die Balken biegen.
      Die SVPD ist am Ende, Glaubwürdigkeit=NULL, der LH ist ein reiner Verwalter und keine Persönlichkeit genauso wie die restlichen SVP-Funktionäre. Traurig. Und solche Menschen regieren unser Land…

    • helmut

      Seit Kompatscher LH ist, fehlt es an der Klarheit in der Politik, die unter Durnwalder gegeben war.
      Durni hat gesagt: Schwarz ist weiß und weiß ist schwarz und wer es nicht glaubt, bekommt nichts vom Steuergeld.

      Da haben alle gewusst, was los ist.

      Bei Kompatscher kennt sich niemand aus. Er sagt das Gleiche wie Durnwalder, aber kaum widerspricht ihm wer, beginnt er, etwas zuzugeben.

      Das ist kein Führungsstil! Wo soll das hinführen?

    • josef.t

      Die Autonomie ausbauen, ist das Eine…….. 100prozent wusste jeder gibt es nicht ???
      Eigenartig, dass sich gerade die Opposition, jetzt so auf eine Aussage stürzt, auch sie versprachen uns immer als Kontrollorgan zu fungieren, da hatten sie
      wohl auch nicht “ Wortgehalten „………

    • Barfusler

      Ist jetzt die neue Steigerung von Autonomie „Halbvollautonomie“?

    • Franz

      Übrigens Nur so am Rande bemerkt. Mit der Veröffentlichung vom Hitlerfoto geht es mit Pegida auch Bergab. schreibt Bild.de
      http://www.bild.de/politik/inland/pegida/zoff-in-fuehrungsspitze-nach-hitler-foto-eklat-39433136.bild.html

    • Manni

      Und dieser Beamtenseele von einem LH haben wir die Führung in unserem Land übergeben statt ihn mit der Leitung einer Bankfiliale in Tanas zu betrauen !! Abet auch das würde ihn wahrscheinlich überfordern. Da kann man nur dem Durnwalder mit all seinen Fehlern nachtrauern. Der hat wenigstens das gehalten was er versprochen hat.

    • Franz

      Manni, Abgesehen davon , dass der Lius ein erfahrener alter Hase war, die Zeiten haben sich inzwischen geändert. Durnwalder hatte volle Kassen zur Verfügung. Jetzt muss überall eingespart werden. Und aus Rom bläst auch ein schärferes Lüftchen.

      • Hamster Klaus

        Kompatscher hatte auch volle Kassen, bevor er Milliarden den sprichwörtlichen Großmaul überlassen hat.

        • THEMA

          Guter Mann. Da waren nirgends volle Kassen. Weder in Bozen noch in Rom.Und wo kein Geld ist kann man auch keines einfordern. Die „6uhr früh Fraktion“ muss endlcih einsehen dass es aus ist mit dem Geldregen des geliebten Altlandeshauptmanns. Die Zeiten kommen nie wieder. Jetzt heisst es selber arbeiten, und nicht von Beiträgen leben.

          • Hamster Klaus

            Warum wird eine „Verbalnote“ für ca. 4 Milliarden Euro verlangt, wenn es kein Geld gibt.
            Übrigens haben die Südtiroler mit Milliarden „Sandkörnchen“ die Steuern und Abgaben, Gebühren, … beglichen oder mit Euros?

    • Felix Austria

      Franz, ihr Südtiroler solltet weniger nach Rom
      überweisen, dann wär die Kassa immer noch voll !

    • Alex

      Dieser Komtatscher gehört aus dem Amt gejagt!!!!

      • Batman

        @Herr Rudi Lang,
        die Autonomie Südtirols war von je her eine Illusion,
        ein Märchen für naive Leute. Ich bin ein politischer Atheist. Ich glaube nicht an Märchen, ich bin ein erwachsener Mensch. Wenn irgendjemand glaubt, die Politiker werden uns retten, der begeht Selbsttäuschung oder ist ein Kind. Und dieser Selbstbetrug ist sehr ausgeprägt in Südtirol. Die Menschen sind sehr hoffnungsvoll, dass der neue Landeshauptmann irgendwie eine Veränderung bewirken wird. Die Regierung Kompatscher wird an der Krise
        scheitern. Sie ist eine Nummer zu groß für sie.

    • Franz

      Batman
      Dass ich nicht lache, gerade Batman schreibt er glaubt nicht an Märchen, und erzählt dauernd Märchen von irgend welchen Verschwörungstheoretikern die einen totalen Schwachsinn erzählt. Und er ist scheinbar so naiv und glaubt auch noch den ganzen Schwachsinn. Wie die These von Günter Hannich- „Günter Hannich“ der rechte Verschwörungstheoretiker der Geldexperte nennt. Und meint 2014 kommt das Ende des EURO. Inzwischen schreiben wir das Jahr 2015 und wir bezahlen immer noch mit dem EURO. Oder Johann Saiger. 2012-Hyperinflation. Wann hatten wir eine Hyperinflation seit es den Euro gibt? oder eine Deflation bzw. einen Goldpreis von 5000.-10000 Wann hatten wir einen Goldpreis von 5000 Dollar.( oder 10000 )
      Ganz abgesehen von Deinen Behauptungen im Zusammenhang vom Attentat auf Charlie in Paris. Merkel-Hollande und andere Politiker sin alles Massenmörder.
      Oder „ Batman“ Diese Karikaturisten habe das bekommen was sie sich verdient haben. ??
      Das nennt man Verherrlichung eines Attentats.
      Batman ein Salafist ? der sich bei Paul Gootmans Gestalttherapien das Hirnwaschen lässt.
      und dann meint er glaube nicht an Märchen.

    • Karl

      Bei der Vollautonomie handelt es sich um die gleiche Fata Morgana wie dass es die Arbeitnehmer in der SVP wirklich gibt

    • Hamster Klaus

      Gibt es nicht genügend SVP Funktionäre die Arbeiter als „Stimmvieh“ bezeichnen?

    • helmut

      Bei der Vollautonomie handelt es sich um eine Augenauswischerei, vergleichbar mit der hochgerühmten und gefeierten „Europaregion“.

      Diese, auch hochgestochen „Euregio“ genannt, wurde auf teuren Banketten (bezahlt von den arbeitenden Bürgern) und mit der Abhaltung von „Dreierlandtagen“ (ohne jede Beschlusskompetenz) gefeiert.

      Außer schönen Sonntagsreden gab es nichts.

      Die „Europaregion“ hat sich zum Schluss als Veranstaltungsverein mit nahezu keiner eigenen Rechtspersönlichkeit entpuppt.

      Um diese wunderbare „Euregio“ ist es nun merkwürdig still geworden.

      Es wird auch bald um die „Vollautonomie“ still werden.

      Aber dann werden der SVP und ihrer Schwesterpartei ÖVP für die gemeinsame Augenauswischerei der Bürger schon noch neue Schlagworte einfallen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen