Du befindest dich hier: Home » Sport » Haiziechn und Eisklettern

    Haiziechn und Eisklettern

    Helmut Ennemoser, Oswald Ennemoser, Hans Brunner, Hubert Brunner, Robert Pfandler und Andreas Pfandler

    Helmut Ennemoser, Oswald Ennemoser, Hans Brunner, Hubert Brunner, Robert Pfandler und Andreas Pfandler

    Die Titelverteidiger Hans und Hubert Brunner haben am Sonntag die zehnte Ausgabe der Psairer Bauernmeisterschaft am Eisturm Rabenstein auf sehr souveräne Art und Weise gewonnen.

    Mission erfüllt: Die Titelverteidiger Hans und Hubert Brunner haben am Sonntag die zehnte Ausgabe der Psairer Bauernmeisterschaft am Eisturm Rabenstein auf sehr souveräne Art und Weise gewonnen. Dank des unermüdlichen Einsatzes des ausrichtenden Vereins Eisturm Rabenstein herrschten trotz ergiebigen Schneefalls perfekte Wettkampfbedingungen.

    Das Vater-Sohn-Gespann aus Rabenstein qualifizierte sich mit der zweitbesten Zeit für das Superfinale der besten sechs Teams. Dort wuchsen Hans und Hubert Brunner noch einmal über sich hinaus. Vater Hans legte beim „Haiziechn“ den Grundstein für die erfolgreiche Titelverteidigung. Er bewältigte mit seinem „Haipiirl“, das ist ein mit rund 200 Kilogramm Heu beladener Schlitten, die rund 400 Meter lange Strecke mit zwei Steilhängen in 1.26,80 Minuten.

    Sohn Hubert erklomm anschließend den 25 Meter hohen Eisturm beim Eisklettern, der zweiten Disziplin die im Rahmen der Psairer Bauernmeisterschaft ausgetragen wird, in sagenhaften 29,92 Sekunden. Mit einer Gesamtzeit von 1.56,72 Minuten nahmen sie den zweitplatzierten Brüdern Helmut und Oswald Ennemoser (2.12,35) mehr als 15 Sekunden ab. Den dritten Platz sicherten sich Robert und Andreas Pfandler (2.15,78), ebenfalls zwei Brüder aus der 230-Seelen-Ortschaft am Fuße des Timmelsjochs. 

    Geglückte WM-Generalprobe

    Hans Brunner in Aktion

    Hans Brunner in Aktion

    Hans Brunner durfte sich bei der Siegerehrung nicht nur über den Gesamtsieg freuen. Er holte sich auch die Einzelwertung im „Haiziechn“. Schnellster Eiskletterer war indessen Andreas Pfandler, dem eine Zeit von 29,72 Sekunden zu Buche stand.

    Insgesamt nahmen 15 Teams an der Psairer Bauernmeisterschaft teil. Trotz ergiebiger Schneefälle ließen sich fast 800 Zuschauer den spannenden Wettkampf nicht entgehen, der die Tradition des „Haiziechens“ mit der spektakulären Sportart Eisklettern perfekt verbindet. Den Zaungästen wurde anlässlich der Jubiläumsausgabe der Psairer Bauernmeisterschaft ein ansprechendes Rahmenprogramm geboten, etwa Vorführungen des Kettensägen-Künstlers Manfred Brunner (zweifacher WM-Medaillengewinner), ein Live-Auftritt des Trio Lutz, eine Show der Sunnseit-Plattlerinnen aus Jenesien und ein kleiner Bauernmarkt.

    Die Generalprobe für die Eiskletter-WM, die in zwei Wochen in Rabenstein stattfinden wird (30. Jänner bis 1. Februar), ist jedenfalls vollauf geglückt.

    Psairer Bauernmeisterschaft 2015, Gesamtwertung

    1. Johann Brunner/Hubert Brunner 1.56,72
    2. Helmut Ennemoser/Oswald Ennemoser 2.12,35
    3. Robert Pfandler/Andreas Pfandler 2.15,78
    4. Georg Graf/Stefan Pfitscher 2.21,62
    5. Konrad Flarer/Florian Lanthaler 2.28,76

    Psairer Bauernmeisterschaft, Einzelwertung Haiziechn

    1. Johann Brunner 1,27,83
    2. Georg Graf 1.30,56
    3. Helmut Ennemoser 1.32,89
    4. Robert Pfandler 1.35,21
    5. Konrad Klarer 1.43,53

    Psairer Bauernmeisterschaft, Einzelwertung Eisklettern

    1. Andreas Pfandler 29,72 Sekunden
    2. Thomas Pfitscher 35,70
    3. Reinhard Graf 40,45
    4. Hubert Brunner 42,32
    5. Stefan Pfitscher 43,48
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen