Du befindest dich hier: Home » News » Der Brief der Primare

    Der Brief der Primare

    scherer engl geburtenAn Südtirols Geburtenabteilungen wächst die Verunsicherung. Jetzt haben auch die Primare von Bruneck und Brixen, Bruno Engl und Arthur Scherer, ihre rechtliche Verantwortung abgegeben.

    Es war ein regelrechter Paukenschlag.

    Kurz vor Weihnachten veröffentlichte die TAGESZEITUNG den Brief von Oswald Mayr.

    Sanitätsdirektor Oswald Mayr

    Sanitätsdirektor Oswald Mayr

    Der Sanitätsdirektor des Sanitätsbetriebes hatte in dem Schreiben an die Gesundheitslandesrätin und an Oberstaatsanwalt Guido Rispoli mitgeteilt, dass an den Südtiroler Geburtenabteilungen die gesetzlichen Vorgaben nicht oder nur zum Teil eingehalten werden. Daher sei er, Mayr, nicht mehr bereit, die rechtliche Verantwortung zu tragen.

    Oswald Mayr wälzte in dem Brief die straf- und zivilrechtliche Verantwortung in Sachen Geburtenabteilungen an die Landesregierung ab. Nachdem die vom Gesundheitsministerium festgelegten gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf die Geburtenabteilungen in den Südtiroler Krankenhäusern – sprich: die Fallzahlen und die ständige Präsenz von Fachpersonal – nicht bzw. nur teilweise eingehalten werden, könne er, Mayr, die Verantwortung nicht mehr tragen.

    Und jetzt folgt der nächste Paukenschlag:

    Nach Informationen der TAGESZEITUNG haben nun auch die Primare der Gynäkologie-Abteilungen von Bruneck (und Innichen), Bruno Engl, und Brixen, Arthur Scherer, einen Teil ihrer rechtlichen Verantwortung abgelegt – und zwar jene für den organisatorischen Bereich.

    LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE:

    * Was im Brief der beiden Primare steht

    * Und: Welche Konsequenzen dieser spektakuläre Schritt hat

    Clip to Evernote

    Kommentare (58)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • der andere

      Unsere hoch bezahlten sanitär und Landes angestellte Habens leicht die gebn einfach die Verantwortung mit einem briefchen ab, und das Geld auf dem Konto bleibt gleich…
      Das würden wahrscheinlich die Hoteliere, Handwerker, angestellten , auch alle gerne tun wir ersticken ja auch in den unsinnigen von Beamten erlassenen Wahnsinns gesetzen….
      Und werden Überall gestraft und gehemmt und man zieht uns allen das Geld aus der Tasche, aber unsere Beamten geben halt einfach die Verantwortung ab…. Lustig….

    • Puschtra

      Gut! Weiter so!
      Dann sollen die Ärzte und Pfleger ihren Vorgesetzten auch so einen Brief schicken. Es findet sich immer etwas, was rechtlich nicht in Ordnung ist.
      Das muss dann weitergehen bis zum Reinigungspersonal, denn ob dort jeder Beistrich der Gesetze eingehalten wird, glaube ich auch nicht.
      Erst dann, wird sich vielleicht auch in der Politik etwas ändern.
      Vielleicht, vielleicht, vielleicht…… wird dann dieser Dschungel an Gesetzen und Regelungen, den KEIN! Mensch mehr durchschauen kann, ein wenig gelichtet.

    • Andreas

      Die Primare haben vollkommen Recht.

      Die Politik ist für die Rahmenbedingungen verantwortlich und sollen deshalb auch die volle Verantwortung übernehmen.
      So gerät die Politik in Zugzwang, was gut ist.

      Die Primare können die Rahmenbedingungen nicht ändern und man kann von keinem Angestellten, auch wenn er noch soviel verdient, verlangen, dass er für illegale Rahmenbedingungen die Verantwortung übernimmt.

      • Bärig

        Rahmenbedingungen? „Schamenbedinungen“ trifft eher zu und die Führungskräfte in “ Spitzenpositionen“ haben keinen Einfluss???? Dassi ich nicht lache! Hampelmänner der politisch Verantwortlichen???

    • Gregory

      Und wenn nun „Franzens“ Partei auch noch die Verantwortung abgibt, was tut dann der „Franz“? ;-D

      • Franz

        Ein Mann reitet mit seinem Kamel durch die Wüste Gobi. Er reitet und reitet….Irgendwann bekommt er wahnsinnige Lust auf SEX ..Er reitet weiter und weiter.
        Irgendwann hält er es einfach nicht mehr aus und denkt sich: „hmmm…es ist keine Menschenseele hier, also könnte ich es doch mal mit dem Kamel versuchen…“
        Er stieg ab und ging hinter das Kamel.
        Er schiebt sich hinter dem Kamel einen Sandhaufen zusammen, so hoch, dass er rankommt.
        Doch das Kamel ging wieder einen Schritt nach vorn.
        der Mann – – – klettert wieder runter und schiebt den Haufen hinterher.
        Er springt schnell darauf und versucht das Kamel zu erwischen, welches aber inzwischen schon wieder einen Schritt gemacht hat….
        Dieses Spiel zog sich noch ne ganze Weile so hin.
        Irgendwann begegnet er einer Frau. Die geht auf ihn zu und japst: „Wasser…..gib mir bitte Wasser….ich erfülle dir auch jeden Wunsch, nur ein Schluck Wasser…..“
        „Wirklich alles…?“……fragte der Mann – – – . „Ja wirklich alles!“…..antwortete die Frau.
        der Mann – – – schraubt seine Wasserflasche auf und gibt sie ihr. Und sie ist überglücklich, endlich Wasser zu trinken. Als sie fertig war, wischte sie sich den Mund ab und sagte: „Danke! Ich stehe dir jetzt für ALLES zur Verfügung“ Der Mann – – – überlegte nicht lange, ließ die Hose herunter, sah der Frau tief in die Augen und sagte…“Halt mal das Kamel fest!“

      • Amigo

        An die User der Tz –online
        Siehe UNTEN wieder einige seiner „Lichtblicke“ die unter der Gürtellinie anzutreffen sind
        Solange sich Typen wie Franz in diesem Portal aufhalten, habe ich hier nichts mehr verloren. Wenn ALL die Frauen-, Schwulen- und Menschen-verachtende Sätze als ganz normal angesehen werden und man sich von einen Volltrottel der wahrscheinlich wegen Blödheit bei den Carabinieri unehrenhaft entlassen worden ist, andauernd provozieren lassen muss, ohne dass Etwas unternommen wird, sehe ich keinen Anlass in diesem Forum noch mit zu machen! Ich war auch nicht immer zimperlich, aber unter die Gürtellinie wie es bei Franz Gang und Gäbe ist, bin ich nie gegangen! Er hat sich selten, auch noch nach der Einführung der Nutzerbestimmungen an diese gehalten hat und es wurde ihm gestattet weiterhin mit seinen nicht lesbaren Sätzen und unverständlichen Links das Portal vollposten und wie ein wildes Tier, auf Alle die nicht seiner Meinung waren, losgehen und sie auf übelster Weise beschimpfen! Ich danke all denen, die auf zivilisierter Weise mit mir debattiert haben. auch dann wenn unsere Meinungen oft 180 Grad verschoben waren, konnte man sich auf irgendeiner Weise unterhalten und von manchen sogar noch etwas lernen.
        Herzlichen Dank!

        • Amigo

          Noch eine letzte Frage: Was hat ein Brief der Primare mit Kamelen, Schwulen und Frauenfeindliche Witze zu tun?
          Herr Oberhofer schicken Sie mir persönlich eine Antwort!! Sie haben meine E- Mail Adresse und Sie kennen mich gut!!

          • Franz

            Amigo
            Was haben Deine Beleidigungen und verspottungen anderer User bzw. anderer Personen mit bestimmten Themen zu tun ? Was kann ich dafür wenn Du Dich dauer selbst verarschst.. Mich 30 mal als Tschoppele bezeichnest, den Herrn Theiner vespottest weil er anscheinend ein Handikap hat., Wenn Du Dir in Bologna hast den Schädel einschlagen lassen, kann ich auch nicht dafür , Selbst schuld , mein lieber.Hättest halt sollen an die Wahlurne gehen anstatt den Wahlschein zu verbrennen und dafür in Bolgna auf die Straße zu gehen. usw. ja dumm gekaufen für Dich Herr Amigo.

          • Amigo

            @Andreas
            „Nein ich bin kein Kamel, aber wäre ich ein Kamel würde ich auch vor Schwulen zu flüchten versuchen. wie dieses Kamel“ Zitat von Franz!! :-).
            Nicht einmal die Kamele habe ihre Ruh. vor Schwulen.
            Muss ich noch deutlicher werden? Und das soll nicht Schwulen- und Menschen verachtend sein? Welche Sauereien muss man noch in DIESEM Forum schreiben um Homophob zu sein?? Andreas: Leck auch Du mich am Arsch! Und Tschüss! Übrigens habe ich einen heißen Verdacht Franz und Andreas könnten auch Arthur sein!!

        • Gregory

          Amigo, da haben Sie vollkommen recht. Es herrscht hier wirklich oft ein Niveau im untersten Bereich, weil bestimmte Nutzer in schlimmster Form mit untragbaren Angriffen ausfällig werden, ohne dass die TZ eingreift und solche endlich einmal rauswirft. Ob die TZ nicht selbst straffällig wird, wenn sie hierbei immer untätig zusieht, wie hier bestimmte Personen andere beleidigen und mit Hass und Hohn belegen, das habe auch ich mich schon öfters gefragt. Aus diesem Grunde haben sich bereits mehrere Diskussionsteilnehmer mit Niveau aus diesem Forum längst schon verabschiedet.

            • Franz

              Wie schon geschrieben, wenn Du Dich nicht dauernd selbst verarschen willst, schalt das Hirn ein bevor Du einen Kommentar schreibst.
              Weiters versuch einmal einen Kommentar zu schreiben ohne jemand zu beleidigen und als Tschoppele, Arschloch usw. zu bezeichnen, dann wirst Du auch Deine Ruhe haben.
              Dass Du nicht mehr antwortest hast Du schon mindestens 10 mal geschrieben.
              Mir würdest Du sicher nicht fehlen,. Amigo 🙂

            • Andreas

              @Amigo
              Kind von Traurigkeit bist Du aber auch keines, das aber nur nebenbei.
              Die Witze die Franz schreibt finde ich jetzt nicht schlimm, einige sind sogar super, ihn deshalb Homophobie oder sonst was vorzuwerfen ist lächerlich.
              Er hat seine Meinung zu diesen Themen und dies ist auch sein gutes Recht, auch wenn sie einigen nicht passt.

              Mich stört mehr 100 x denselben Text zu lesen und dass es immer um Schwule oder Drogen geht.

              Franz, ich denke jeder kennt jetzt Deine Einstellung zu den Themen. Muß es wirklich sein diese bei jedem Artikel und dies auch noch mehrmals zu posten?

            • Andreas

              @Franz
              Noch was, einige Deiner Kommentare sind sehr gut, nur handelt es sich um 3 Zeilen und der Rest sind wieder ellenlange Texte und Links, welche Du schon x mal gepostet hast und ich z.B. schon grundsätzlich nicht mehr lese.

            • Franz

              @Andreas
              Ja Andreas Du hast wohl recht ich muss aufpassen, dass es mir so ergeht wie Abel.
              Schon Kein hat Abel erschlagen, weil Abel immer die gleichen Witze erzählt hat.

              Als Gott Adam und Eva geschaffen hatte, war erst einmal alles „gut“. Wirklich gut. Adam
              und Eva lebten mit Gott zusammen im Paradies – einem Garten, den Gott auf der Erde
              für die Menschen angelegt hatte. Sein Plan war, dass die Menschen sich hier vermehren
              konnten und in Frieden mit ihm leben konnten. Da er den Menschen aber auch einen eigenen Willen gegeben hatte, ließen schon diese beiden ersten Menschen sich von Satan
              verführen – und den Rest der Geschichte kennen wir

            • Franz

              Kain……

            • . . .

              Der Franz und der Andreas, das dynamische Duo wie Batman und Robin, oder doch Siegfried und Roy? 😉

    • Unternehmer

      Gut, dass die von den Politiker beschlossenen Gesetze zu einem Bumerang werden. So sehen sie, dass die rein politisch motivierten Regelungen in der Praxis nicht einhaltbar bzw. auch keine Verbesserungen bringen. Hoffe der Trend überall alles regeln und gesetzlich kontrollieren zu wollen dreht sich langsam um, denn sonst geht bald gar nichts mehr weiter.

    • Herbert

      Dieses Trauerspiel wird viele Stimmen kosten. Ich hoffe es trifft die Verursacher.

    • Hubert

      Niemand ist unfähiger als die Politik, das beweist sich jeden Tag !

    • Frage?

      Kasperlen!

      Im Sanatorium an der Kettenbrücke zu Innsbruck werden im Schnitt, nur 210 Kinder im Jahr zur Welt gebracht und trotzdem ist man dort versichert!

      Nein, man ist sogar spitze versorgt!

      Alles nur saublöde Ausreden von Ärzten, aus dem „Stand der Gierigen“!

      Sie sollen einfach KÜNDIGEN! Auf WIEDERSEHN!

      • Josef

        Die Rom-Hörigkeit unserer Entscheidungsträger führt zu diesen Problemen.

      • sterndl

        Das zitierte Sanatorium ist eine PRIVATKLINIK und in Österreich.

        Hier geht es bei den Primaren um ÖFFENTLICH Angestellte.
        Wäre so, als ob ein Landesbeamter ståndig Entscheidungen treffen müsste, und wegen Rechtsunsicherheit mit seinem Privatvermögen haften müsste und der Staatsanwalt vor der Tür stehen würde.
        Wer wūrde das wohl machen?
        Was glauben Sie, warum keine Jungärzte mehr in die Kleinstspitäler wollen.

    • Robby

      Keine Verantwortung: keine Zulagen. Punkt

    • Frage?

      Auf WIEDERSEHN ihr EINSACKER!

      Der PRIMUS ist deshalb PRIMUS, weil er VERANTWORT hat und nicht nur auf die Gehaltsüberweisung wartet!

    • Angelik

      Müssen wir uns über die Probleme der Besserverdienenden Sorgen machen?

    • Düsentrieb

      Herr Dr. Mayr und PRIMArärzte, warum sind obgenannte Probleme plötzlich soooooo wichtig: der Gesetze des italienischen Staates wegen oder weil SIE bis heute kaum REorganisiert haben. waren Sie nicht durchwegs in Kommunikation mit den Ämtern der Landesregierung und haben Vorschläge unterbreitet..

    • peppele

      Das Problem in meinen Augen ist ganz einfach dort zu suchen, dass die Macher von LKB. Ihr KH, als das LKH sehen wollen, und die Periferie KH zu degradieren sind.
      Nur spielt das Volk nicht mit, und jetzt wird halt versucht die Verantwortung hin uns her zu spielen. Leider auf Kosten der Patienten.
      Liebe Frau Stocker geben sie ihr Versteckspiel endlich auf, und schauen sie das Bozen mal ordentlich arbeitet, und dann gehen sie in die Periferien und sie werden müssen zugeben, dass diese weit effizenter arbeiten, als ihnen scheinbar lied sei.

    • Uli

      Es darf nicht vergessen werden, dass Richard Theiner als Sanitätslandesrat es unterlassen hat zur stimmigen Zeit die erforderlichen Reformen durchzuführen. Er war also völlig unfähig seines Amts zu walten und in professioneller Weise und mit politischer Verantwortung das zu tun was zu tun war. Er hat sich geschont……und sitzt als Landesrat wieder in der Landesregierung. nicht gut!

    • bodenhaftung

      Wenn ich Arzt in diesen Abteilungen wäre, würde ich mich auch wehren.Geburtshilfe ist ein gefährliches Geschäft und ich hätte keine Lust, wenn etwas schiefgeht, vor dem Staatsanwalt zu landen und mit meinem Privatvermögen zu haften.

    • H. M. @ Bodenhaftung

      Der LANDTAG muss hier einfach das tun für was er zuständig ist: Gesetze machen! Dann herrscht Sicherheit und auch in der Peripherie kann weiter gut und in Ruhe gearbeitet werden.

    • bodenhaftung

      Das Problem sind nicht der Landtag oder Gesetze.
      Das Problem ist der eklatante Fachärztemangel.
      Frage Sie mal, wieviel Ärzte bei den Frauenärzten, Kinderärzten fehlen?
      Das wird noch schlimmer. Nächstens werden nicht nur die Kleinspitäler schließen, sondern auch Ambulanzen in den größeren KH.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen