Du befindest dich hier: Home » News » „Wir wurden reingelegt“

    „Wir wurden reingelegt“

    „Wir wurden reingelegt“

    Alarmstimmung im Landtag: Das römische Parlament hat in einer Nacht- und Nebelaktion mehrere Abänderungsanträge angenommen, mit der die Kompetenzen Südtirols eingeschränkt werden sollen.

    Paul Köllenspeger im Landtag

    Paul Köllenspeger im Landtag

    Zu Beginn der Landtagssitzung am Donnerstag bat Paul Köllensperger Landeshauptmann Arno Kompatscher um Klärung zu den jüngst genehmigten Änderungsanträgen im römischen Parlament zur Verfassungsreform, die den Staat zu Ersatzhandlungen an Stelle der Region oder des Landes ermächtigen.

    Auch Andreas Pöder sprach von einem „autonomiefeindlichen Passus“.

    „Südtirol wurde reingelegt, die Gutmütigkeit der Südtiroler Landesregierung und der SVP gegenüber Rom wieder einmal vom Staat ausgenützt und bestraft“, so Pöder.

    In der Verfassungsreform wurde auf Betreiben der Regierungspartei PD ein Passus eingefügt, mit dem der Staat sich bei der Gesetzgebung im staatlichen Interesse an die Stelle von Landtag bzw. Regionalrat setzen kann.

    Andreas Pöder

    Andreas Pöder

    „Gerade erst hat die Südtiroler Landesregierung mit dem Finanzabkommen mit Rom die Zurückziehung zahlreicher Rekurse Südtirols gegen Rom zugesichert und beschlossen und postwendend nutzt Rom die Schwäche Südtirols aus“, kritisiert der Abgeordnete Pöder.

    Es handle sich weitgehend um Fehlinterpretationen, antwortete LH Arno Kompatscher. Die Befugnis des Staates, sich in bestimmten Fällen an die Stelle der Region oder des Landes zu setzen, falle in unserer Region ins Leere. Konkrete Auswirkungen für Südtirol gebe es keine.

    Die Regierung selbst habe Abänderungsanträge vorgelegt, um diese Bestimmung bzw. deren Südtirolbezug zu streichen.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (73)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • freiheitler

      Endlich stellt sich heraus, wie naiv Kompatscher gehandelt hat!!

      • walter

        Gefährlich naiv sogar!!!
        Die Autonomie wird schon lange nicht mehr ausgebaut, sie wird höchstens noch verteidigt! Langfristig will Rom unsere Autonomie weg haben und uns zur normalen Provinz machen!!

        • schorsch

          Zur Erinnerung: das sogenannte Gruber-de Gasperi-Abkommen besteht aus nichtssagenden 42 Zeilen, Bundeskanzler Dr. Kreisky bezeichnete es im Parlament in Wien als die „größte Hypethek“ und als „eine Katastrophe für Südtirol“. Kreisky war ein politischer Seher, der Einzige, der Südtirol nicht verraten hat.

          • hr

            Zur Erinnerung, das Gruber-De-Gasperi-Abkommen ist die Grundlage für die Südtirol-Auotnomie, auch wenn es nur aus 42 Zeilen besteht. Eine Katastrophe war es für die Selbstbestimmungsbestrebungen der damaligen Zeit, nicht aber für den heutigen Ist-Stand.

        • Batman

          Wenn irgendjemand glaubt, die Politiker werden uns aus dieser Krise retten, der begeht Selbsttäuschung oder ist ein Kind.

    • Hubert

      immer wieder dasselbe Spiel: „uns betrifft das nicht“ bis wir dann draufkommen, dass es uns trotzdem betrifft.
      Wenn es Südtirol nicht betreffen würde, dann würde in dem Passus wohl stehen „Südtirol ausgenommen“ oder ähnlich formuliert.
      Allein die Zusagen von einem SVP/PD Politiker kann einen Südtiroler mit Sicherheit nicht beruhigen, oder doch?

    • hermann Taber

      Es gibt nur eine Vernünftige LÖSUNG = LOS VON ROM und der Mehrheit der SVP !!! Erst wenn diese unter 25 % ist und nicht mehr ohne Deutsche Opposition Regieren kann wird sich was Ändern.
      H:T

      • WM

        … leider ist die größte „deutsche“ Oppositionspartei nur auf Vibratorniveau und die zweitgrößte hat ein gewaltig enges Blickfeld, die dritte ist weit unter Vibratorniveau … usw.
        Ich fürchte, wir sind gezwungen zu hoffen und zu warten, bis die SVP es schafft sich vom ganzen Mist, der sich in ihr angesammelt hat zu reinigen – und das wird dauern!
        Alternative: über den eigenen Schatten springen, moralisch weitgehend intakte Parteien wählen, auch wenn sie nicht (rein) „deutsch“ sind und darauf hin arbeiten, dass wir damit als Menschen und als Gesellschaft weiterkommen und unser Land, so sprachlich gemischt, wie es eben ist, sich in die von uns gewünschte Richtung entwickelt.
        Direkte Demokratie würde dabei sicher nicht schaden!

        • zeus

          Sie sind gar nicht so schlau wie sie glauben zu sein.
          Zwischen einen penisring und vibrator besteht schon ein unterschied, googeln sie mal ein bischen… 🙂

        • schorsch

          Ja, die direkte Demokratie würde die allermeisten Übel des Landes lösen. Gratulation zu diesem Gedanken, bin aucgh 100% dafür.

        • Manuel

          WM ist schon ein Armutszeugnis von Ihnen nur wegen diesem einen Ausrutscher eine Partei als Partei auf Vibratorniveau zu bezeichnen..und dann noch die SVP „verteidigen“ aiaiai…wieder so ein Gutgläubiger…wie kann man wissen obs eine andere Partei schlechter machen wird, wenn sie nie die Möglichkeit bekommt. Warten bis sich die SVP vom Dreck am Stecken befreit… das ich nicht lache..genau wegen solchen Menschen wie sie sind wir in dieser Situation..immer wieder SVP wählen…egal was sie anstellen! Die Zeit ist reif eine andere Partei regieren zu lassen..sie machen es schlecht oder ruinieren uns sind nur Vorurteile, denn keine andere Partei konnte sich bis jetzt unter Beweis stellen!! Und bitte welche Partei ist moralisch noch intakt? M5S etwa?? :-))

      • Alter Egon

        Solange die deutsche Opposition mit populistischen Bewegungen wie pegida liebäugelt anstatt sich zu fragen wieso sich im rechts-konservativen Lager die Leute nicht mehr vertreten fühlen wird das nix. (ich denke da an Parteien die jahrelang von einem Babypensionisten geführt wurden der gegen Politikerprivilegien wettert, und dann die Bombe nicht platzen lassen konnte, sobald diese Privilegien auf dem Konto gutgeschrieben wurden; oder solche, die Vorwürfe man hätte mit öffentlichen Geldern Sexspielzeug gekauft nie wirklich entkräften konnten. Parteien die als zweitstärkste Partei im Land immer noch von „denen da oben“ sprechen).

      • Batman

        Das ist zu „kurz“ gedacht Herr Taber!

    • Manuel

      Tja wie schön das die SVP so viel für unser Land tut…und die lieben SüdtirolerInnen immer wieder diese so tolle Partei wählen!! „Aber sie tun ja so viel für uns“…aufwachen und mal einer anderen Partei die Möglichkeit geben sich unter Beweis zu stellen!!! ´Die Zeit ist reif…

    • Walter Frei

      Diese Rom hörigen SVPler werden für oder sind bereits für Südtirol ein großes Problem,aber die treuen Schäflein wählen sie trotzdem,in der Bibel steht so schön geschrieben „verzeihe Ihnen,denn sie wissen nicht was sie tun“.

    • Herbert

      In ungefähr vier Monaten können Südtiroler wieder in den Gemeinden wählen. Vielleicht entscheiden sich dieses Mal mehr Wähler für etwas anderes als svp? Angesichts der teuren Abgaben, Gebühren, Steuern, … die durch svp – Regierungen in Gemeinden und Provinz den Bürgern aufgebrummt werden.

      • dulio

        wos glabsch du, dass auf Gemeindeebene die Opposition groß verändern kann…. Fakt ist, dass meistens Projekte vorliegen, die in den nächsten 5 Jahren umzusetzen sind, als hätte ein neuer BM keine großen Möglichkeiten.

        Und eines ist zu sagen, auf Gemeindeebene hat sie SVP sehr gut gearbeitet zumindest in meiner Gemeinde!

        Woasch, so gemeindereferent zu mochen isch nitt so ohne wie viele meinen, viel Arbeit und eine lächerliche Bezahlung für die Veantwortung die man hat.

        Die Referenten sollten mehr Geld kriegen, das sind meiner Meinung nach die einzigen die sich das redlich verdienen!

    • Campei Goffredo

      Solange sich die S V P der kommunistischen PARTEI IN ROM unterwirft und verkauft,endert sich für UNS nichts.Alle diese,haben sich Renzi total verkauft.Keiner ist imstande ein Wort dagegen auszusprechen.Die M5STELLE noch die einzige vernünftige Partei in ITALIEN;warum sich nicht anschliessen,anstatt die Hampelmänner bei RENZI zu spielen?Die S V P,ist so blind und taub,daß nicht mehr sieht und hören will,was hinter IHNEN alles geschiet!Jetzt,aber wieder volle Unterstützung bei der Wahl eines kommunistischen Staatspresident.S V P ,quo vadis?

    • Visionär

      Und täglich grüßt das Murmeltier.

    • Walter Frei

      Dulio,gefühlsmäßig bin ich für ein „Los von Rom“ich glaube das restliche seriöse Italien möchte mit Rom auch nichts zu tun haben,daher sympathisiere ich auch mit Grillo,ein Mann der ital.Industrie, der eine Entmachtung Roms vorantreiben könnte.

    • tapir

      Da müssen wir den Leuten in Bozen ein „Diplom“ verleihen….

    • Franz

      Ich nehme an, dass das was Paul Köllensperger behauptet erst einmal recherchiert werden muss.
      Ich nehme ich an, dass es sich um den Passus handelt den die Staatsbuchhaltung bis zum Schluss verschiedene Artikel abändern bzw. einfügen wollte, was durch das Eingreifen der Staatssekretäre Graziano Del Rio Gianclaudio Bressa sowie Ministerin Maria Boschi , überwunden werden konnte. Senator K. Zeller.
      Die Bilanzkommission des Senats hat in der Nacht auf Donnerstag das Finanzabkommen zwischen Land und Staat abgesegnet. Es sollte zu Weihnachten in Kraft treten.
      Gianclaudio Bressa
      In den frühen Morgenstunden hat die Bilanzkommission die Änderung des Autonomiestatuts, mit der das im Oktober ausgehandelte Finanzabkommen zwischen Bozen und Rom umgesetzt wird, genehmigt.
      „Der angenommene Text entspricht der zwischen dem Land Südtirol und der römischen Regierung ausgehandelten Finanzvereinbarung. Alle wesentlichen Punkte auf die wir bei den Verhandlungen Wert gelegt hatten, sind in der angenommenen Fassung enthalten und wurden in das Gesetz eingebaut”. Das betont SVP-Senator Karl Zeller, der die Arbeiten in der Bilanzkommission bis zum Schluss mit verfolgt hat. „Der positive Ausgang der Abstimmung über das Finanzabkommen war alles andere als sicher, da es bis zum Schluss starke Widerstände seitens der Staatsbuchhaltung gegeben hat”, so Zeller.
      Erst um zwei Uhr morgens hätten diese Widerstände durch das Eingreifen der Staatssekretäre Graziano Delrio und Gianclaudio Bressa sowie von Ministerin Maria Elena Boschi überwunden werden können.
      „Das neue Finanzabkommen hat somit seine schwierigste Hürde genommen, denn aufgrund der Vertrauensfrage, die sowohl im Plenum des Senates als auch in der Abgeordnetenkammer zum Stabilitätsgesetz gestellt werden wird, werden voraussichtlich keine Änderungen mehr vorgenommen“, so Zeller.
      http://www.tageszeitung.it/2014/12/18/naechtlicher-segen/

      • Franz

        Da die Grillini vom M5s schon öfters irgend welche Behauptungen aufgestellt haben die vollkommen unbegründet sind bzw. Anträge die Sinnlos sind, wie bereits Köllenspergers Antrag bezüglich Rekurse an den Rechnungshof der zurückverwiesen wurde, muss man wohl annehmen, dass es sich um eine Ente handeln dürfte.

    • Franz

      Gan zu schweigen von den Schwachsinnigen Geschrei vom M5s wie vom Komiker Grillo und Di Battista.
      ° Beppe Grillo vom M5s „Io sono oltre Hitler“
      °REUTERS Der Krawallmacher schürt neue Anti-Euro-Stimmung: Beppe Grillo sieht Italien schon jetzt nicht mehr als Mitglied der Euro-Zone. “De facto ist Italien schon aus dem Euro raus”, sagte der. Seniore Grillo
      Schön, Her Grillo ein Oberprimaner erkennt die Probleme besser!
      °Der M5s rettet die Welt gemeinsam mit ISIS. Laut Grillo auf einer Pressekonferenz in Brüssel. ist Deutschland das korrupteste Land Europas und Italien hätte die Wiedervereinigung-Deutschland finanziert und der M5s führt keinen Krieg gegen ISIS.- Auch °De Battista vom M5s meint man müsste die ISIS verstehen.
      °Anstatt konstruktiv im Parlament zu arbeiten machen die Grillini lieber Party auf dem Dach des Parlaments.
      ° der M5s mit Grillo vereinen sich mit dem UKIP von Nigel Farage in der Fraktion im Europaparlament..
      °Nigel Farage: “ i gay non sono normali“. Le frasi choc di Ukip che imbarazzano M5S Infine Douglas Kenny: „Gli omosessuali sono sodomiti e comunisti, la piantino di dirsi normali“.
      ° Flop bei den Regionalwahlen 4,8 % in Calabrien,aber Di Maio vom M5s meint defacto sind wir die Gewinner der Wahlen.
      http://leber63.de/forum/politik/ueberraschungssieger-grillo-de-facto-ist-italien-aus-dem-euro-raus-thread-85184-18.html

    • peppele

      Hauptsache die Provinz hat ihre Rekurse vor dem Staatsrat sprich Kassazion zurück gezogen. Jetzt kommt der Schuss nach hinten.

    • checker

      @Franz: „Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber!!“
      Ich verstehe die Leute nicht: Man glaubt lieber der Mainstreampresse die
      in den Händen von wenigen mächtigen Unternehmern ist, als dem eigenen Hausverstand. Hat jemand etwa geglaubt, dass eine Revolution nett daherkommt!
      Da geht es immer hart zur Sache…
      Ich trage zwar auch nicht jede Aktion der M5S mit, aber generell machen sie das erste mal seit 20 Jahren wirkliche Opposition!! Dass dies weder der Presse noch den aktuellen Machteliten schmeckt, liegt wohl augenscheinlich auf der Hand!! Diffamation und Unterminierung wird nicht nur in Italien, sondern auch in Deutschland mit AfD betrieben, man versucht die Oppositionellen ins rechte Eck zu stellen und vielleicht sogar als Terroristen abzustempeln. Die Leute sollten die
      Eckdaten der aktuellen Situation auf keinen Fall aus den Augen lassen:

      – Die höchste Arbeitslosigkeit seit dem 2. Weltkrieg
      – Mehr als 3000 Euro pro Familie Kaufkraftverlust seit Monti bis jetzt, geschuldet den ständig steigenden Steuern auch aufgrund der steigenden Zinsen
      – Der Euro der in den letzten Monaten über 20% an Wert verloren hat.
      – 3 nicht gewählte Ministerpräsidenten in Italien in Folge
      – Eine exponentiell steigende Staatsverschuldung (und dies liegt nicht nur an der Mafia Capitale!!)
      – Vor der Euroeinführung stand Italien weitaus besser da.
      – Alle aber wirklich alle! Wirtschaftswissenschaftler weltweit, ausser die der REgierung sind der MEinung, dass der Euro so nicht funktionieren kann!!

      Weitermachen wie bis jetzt geht nicht, und das gilt auch für Südtirol!!!
      Die Regierung wird uns weiter ausnehmen, weil sie nicht anders kann und
      die Machthaber vom FInanzkapital eingesetzt wurden und das wissen wir, kennt ganz bestimmt keine Gnade…Die paar Südtiroler interessieren keinen Mensch!!!

      Was kann man tun?
      – Zunächst die Berichterstattung kritisch begutachten, sich zu informieren
      – Nicht die Mainstreampresse lesen.
      – Und 1mal im Jahr an einer Demo teilnehmen.

      • Andreas

        Und Deine Schlußfolgerung soll dann was bringen?

        • . . .

          @Andreas
          Und Deine Schlussfolgerung soll dann was bringen?

          • Andreas

            Meine nichts, habe ja keine, er schwadroniert mit „Was kann man tun?“

            Eine Demo im Jahr und die richtige Presse lesen bringt die Welt jetzt nicht entscheidend weiter oder habe ich da etwas übersehen?

            Nebenbei ist z.B. seine Meinung, dass es schlecht sei, dass der Euro 20% verloren hat, falsch.
            Der Euro wurde bewusst abgewertet, da er zum Dollar zu hoch war. Die Schweiz hat den Franken sogar auf 1,20 Franken zum Euro gedeckelt, da ihre Währung sonst zu teuer gewesen wäre.

            • dulio

              @Andreas, der Franken notierte heute Nachmittag bei 1,02 zum Euro, die Schweizer haben den Franken freigegeben… er hat heute bis zu 13 % Aufgewertet….

              Nur mal so

            • Andreas

              @duiio
              Danke, habe es auch gerade gesehen, seit heute wieder.

      • Franz

        @ checker
        So einen Blödsinn Typisch Grillini.
        – Vor der Euroeinführung stand Italien weitaus besser da. ?
        Falls nicht der Euro gekommen wäre, hätten wir jetzt eine Staatsverschuldung von 5000.Milliarden anstatt 2000 Milliarden. Eine Inflation von 25 % und die Zinsen für Hypothekendarlehen von 25%
        Zu Erinnerung 70-80er Jahre , 30 % Inflation Zinssatz 15 % Dann kam die Kreditsperre um den Zusammenbruch zu vermeiden Inflation sank zwar au f 1 % bzw. es gab eine Deflation und die Hypothekardarlehen stiegen auf 25 % .wer überhaupt noch einen Kredit bekam. Nur Schulden machen um damit Schulden zu bezahlen da funktioniert eben nicht. Schuld sind andere Faktoren wie z.B Korruption usw.

    • Bodo

      Die Autonomie ist ja nur ein Hemschuh des Fortschritts und verteuert die Verwaltung enorm. Abschaffen sofort und a Ruah isch!

    • Franz

      Dass es in Rom mit der kommunistischen Regierung Renzi mit Unterstützung von Berluscono nicht einfach ist zu verhandel bzw. deren Trickserein zu verhinder zeigt der letzte Zug bezüglich des Gesetzes : Falso in bilancio, il governo salva la legge ad personam di Berlusconi, was auch die Grillini nicht zu verhindern imstande sind. Nur laut schreien, aber so einfach ist das nicht.
      http://www.ilfattoquotidiano.it/2015/01/14/falso-in-bilancio-governo-salva-legge-ad-personam-berlusconi/1339830/

    • sepp-f

      Franz du recht schlauer. Woasch du wos Gegenleistung isch. I sogs dir. Wenn die SVP Beiträge aus Steuergeldern vergibt und sie dafür gewählt wird. Und hat schon damals beim Mailänder abkommen eine Gegenleistung bekommen. Aber das hast du sicher auch schon vergessen. Und dir noch viele nette Grüße.

    • . . .

      Ich wähle mit ruhigem Gewissen Paul Köllensperger

      • Franz

        – – – Strichl
        Das kann ich gut verstehen, Carlo Sibilia vom M5s macht ja so geistreiche Vorschläge 🙂
        Poligamo – Sibilia, ad esempio, è un avellinese di 28 anni che prima di entrare alla Camera si offrì al dibattito politico con una proposta di legge che, oltre ai matrimoni gay, consentisse di „sposarsi in più di due persone“ e „anche tra specie diverse purché consenzienti“. Sibilla è lo stesso che il giorno del 45° anniversario della sbarco sulla Luna ha sostenuto che l’uomo non andò mai sulla Luna 🙂

        • . . .

          Von einem, der homosexuelle schw….. Schw….. nennt und beruflich mit Drogen zu tun hat und behauptet, jeden Tag Wein zu trinken, sei es auch noch so ein „Guter“, lese ich mir Kommentare gar nicht einmal durch. Und solche Leute sind SVP-Wähler, na toll 🙂 🙂 🙂

          • Dr. Frankenstein

            …und der schreibt: Jemand sei reif für eine Behandlung bei
            Dr. Pycha und bei Dr. Zingerle und täglich sich selber das Gehirn von den Mainsteammedien
            waschen läßt, lese ich auch keine Kommentare. 🙁

          • Franz

            – – – Strichl
            Dass Du lieber die geistreichen Vorschläge von M5s Carlo Sibilia liest bzw, Dich für die Legalisierung von Drogen Werbung machst, wie hier im Forum ist bereits bekannt.
            Es ist auch verständlich, dass es Dir deswegen nicht passt wenn sich jemand gegen Drogenkonsum bzw. den Drogenhandel einsetzt. und damit ab und zu solche Idioten aus dem Verkehr gezogen werden.
            Weil Drogen geisteskrank und abhängig machen.
            in der Folge zu Beschaffungskriminalität führt, Beispiel der Bursche in Lana der von den Carabinieri Dingfest gemacht wurde.
            Und ab und zu ein Glas‘ l guten Wein zum Essen schadet niemand das kann sogar Sinn machen. Sich zum Essen eine Crystal-meth zum Essen zu verpassen ist weder Cool noch macht es Sinn und schadet Geist und Körper.

    • Edith

      Hineingelegt, den Passus nicht richtig gelesen und wohl auch nicht verstanden, zu spät zur Sitzung gekommen, weil die Darwin nicht plangemäß landen konnte und somit den Hauptteil verpasst, zu spät informiert…. immer haben die anderen die Schuld!
      Diese ewigen Träumern, Fantasten, Zuspätkommern, Hineinlegenlassern und Verharmlosern müsste man glatt das Handwerk legen!

    • ....

      Ich hoffe doch stark dass die südtiroler nicht denken, kompatscher und co. Hätten nichts grwusst. Nicht rom hat Südtirol fregiert, sondern svp Südtirol.

    • bono

      Reife Leistung von den der SVP. Stellt euch vor wir hätten nur normale Politiker die mit Rom verhandeln und nicht solche Spitzenhirne.

    • helmut

      Furbo! Furbo!

      Die sprichwörtliche Handschlagqualität unserer südlichen Freunde!

      Was sagt Zeller jetzt dazu?

    • Franz

      Übrigens,der LH macht es ja nicht so schlecht so zu mindest schreibt Amigo:

      Amigo
      14. Januar 2015 um 11:43

      Und das wollen diese Hanselen von Südtirol bestimmen? Ich glaube .daß der Größenwahnsinn das heikelste Problem der Südtiroler ist!! Sie erkennen nämlich nicht , dass Sie nur eine Nummer von Vielen in Rom sind, die durch den derzeitigen LH immer wieder über den Tisch gezogen werden, ohne verstanden zu haben , wie nun nach Ära Durni der Hase in Rom läuft!! Teamwork mag gut und recht sein, solange es in den eigenen Reihen stattfindet! In Rom hat der neue LH NICHTS zu melden! Da kann er noch so groß daherreden! Fakten hat er nicht vorzuweißen! Eigentlich nur Niederlagen !! 🙂

      http://www.tageszeitung.it/2015/01/14/napolitanos-ruecktritt/#comment-225643

    • michl

      Köllensperger danke!
      Mittlerweile machen sie sich auch in den hintersten Tälern beliebt. 🙂
      Viele werden ihnen die Stimme geben zumindestens die noch wählen gehen.Leider!
      Weiter so!

    • Franz

      Zwar ist verständlich, dass Strich und der michl und ein paar andere für den M5s Carlo Sibilia schwärmt, wenn der eine gemischte Ehe zwischen verschiedenen Personen verschiedenster Spezies einsetzt, aber andererseits die Schwulen gerade vom Fraktion ‚s Partner der Grillini von N. Frage vom UKIP aufs übelste beschimpft werden

      Nigel Farage: “ i gay non sono normali“. Le frasi choc di Ukip che imbarazzano M5S Infine Douglas
      Kenny: „Gli omosessuali sono sodomiti e comunisti, la piantino di dirsi normali“.

      http://www.huffingtonpost.it/2014/05/29/farage-gay-donne-frasi-imbarazzanti_n_5410969.html

    • Franz

      – – – S’Strichl ……

    • Franz

      michl
      Ja leider gehen nicht alle wählen, manche wie Amigo hat seine Wahlkarte schon längst verbrannt, so meint er.
      Manche gehen eben lieber auf die Strasse und führn sich mit der Polizei eine Strassenschlacht um eine andere Ordnung herbei zu schaffen.und lassen sich dabei die Köpfe einschlagen. 🙂

    • Sportler

      Ein russischer General im 2. Krieg sagte treffend: Wer Italien zum Verbündeten hat,der braucht sonst keine Feinde mehr………….

    • Felix Austria

      tschuldigung … ich toleriere sie !

    • Karl

      Ich möchte auch keinen Itaka als Verbündeten! Das ist aber nichts Neues.
      Das die itaka so drauf sind ist so, das muss man zur Kenntnis nehmen, aber das so ein tollpatschiger LH so dumm ist, ist schon beunruhigend. ARNO, aufwachen! Nicht alle Menschen können Deine Freunde sein!!! Misstrauisch sein, alles genau durchlesen!
      Am Ende sind wir für die Politiker da unten nur crucchi, die noch etwas in der Brieftasche haben. Da wollen die ran. Freundschaft, das ich nicht lache. Hallo? In der Politik gibt es keine Freunde!

    • Hamster Klaus

      Und Brüssel legt die Europäer hinein? Schaut euch die Initiative gegen TTIP und CETA an. Wer will kann dagegen auch digital unterschreiben.

      https://www.campact.de/ttip-ebi/ebi-appell/teilnehmen/

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen