Du befindest dich hier: Home » Chronik » Von Lawine verschüttet

    Von Lawine verschüttet

    Foto: FF Prettau

    Foto: FF Prettau

    Bei einem Lawinenabgang am Donnerstagvormittag in Prettau wurde ein 51-jähriger Ahrntaler verschüttet. Er konnte rechtzeitig befreit werden.

    Am Donnerstagvormittag um 10.15 Uhr wurde die Bergrettung Ahrntal von der Landesnotrufzentrale alarmiert. Die Meldung: Nach einem Lawinenabgang unterhalb des Rauhkofels im Gemeindegebiet von Prettau wurde eine Person verschüttet. Die Lawine löste sich, als mehrere Tourengeher zum 3.251 Meter hohen Berg aufstiegen.

    Neben der Bergrettung wurden auch die beiden Rettungshubschrauber Pelikan 2 und Aiut Alpin zum Einsatz hinzugezogen. „Als wir gestartet waren, kam jedoch die Nachmeldung, dass die verschüttete Person durch Kameradenrettung befreit wurde“, berichtet Nikolaus Oberhollenzer von der Bergrettung Ahrntal.

    Die Person – es handelt sich um einen 51-jährigen Mann aus dem Ahrntal – befand sich einen Meter tief in den Schneemassen. Er hatte sich leichte Verletzungen zugezogen und war zudem leicht unterkühlt. Der Hubschrauber Aiut Alpin flog auf die Höhe von 2.650 Meter und brachte den Mann ins Tal, von wo er dann in das Krankenhaus von Bruneck geflogen wurde.

    Im Einsatz standen neben der Bergrettung Ahrntal auch die Bergrettung Sand in Taufers, die Bergrettung der Finanzwache, die Hundeführer Pustertal, die Freiwillige Feuerwehr Prettau und die Carabinieri.

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen