Du befindest dich hier: Home » News » „Sind keine Hinterwäldler“

    „Sind keine Hinterwäldler“

    Wird Südtirols Autonomie durch Rom beschnitten? Der LH will dem Landtag am Nachmittag Auskunft erteilen. Warum dem Abgeordneten Sven Knoll schon Übles schwant.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (38)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Ungerechte Welt

      Hinterwäldler hoben die Haare nicht so cool, deswegen; ja, wir sind keine Hinterwäldler

      • walter

        🙂
        damit schlägt er fast den Achammer, aber eben nur fast 🙂

      • Susanna

        „Karl Zeller wird von Hinterwäldlern reden“
        Soviel ich weiß hat Karl Zeller nie von „Hinterwäldlern“ geredet, sondern von Hinterbänklern, ein klitzekleiner Unterschied. Aber macht nichts Herr Knoll, dafür ist ihre Frisur toll.

      • schorsch

        ja, diese verdammte Selbtverliebtheit, gepaart mit purer Eitelkeit und einem guten Schuß Überheblichkeit. Der große „Führer“ Sven nahm sich den Spruch der Bibel zum Vorbild: „Ihr sollt neben mir keine anderen Götter verehren“.

    • freiheitler

      Bravo Sven!!
      Lasst euch vom Kompatscher nicht länger alles gefallen. Dieser italophile PD-Fan soll endlich ehrlich sein und uns nicht ständig weiter an Italien und Renzi verkaufen!!

    • kellner

      merkt er nicht was für eine komische frisur er da herumschleppt. hat er keine freunde, die ihn darauf aufmerksam machen? also der mooshammer hat damals halb so d……ausgeschaut

      • puschtra

        @kellner, egal welche Haare Herr Knoll hat. In unserem Landtag sitzen schon mehrere solche Figuren und da ist der Sven Knoll bei weitem nicht am schlechtesten dran.
        Aber kommen wir zum Thema, das du ja überhaupt nicht beschreibst.
        Was ist deine Meinung zu diesem Artikel, das würde mich schon interessieren?
        Ich bin mir sicher, dass Herr Knoll recht mit seinen Aussagen hat und dass es auch stimmt, dass der Zeller wieder alles beschönigt. Aber die Wahrheit ist, dass uns die SVP schon des längeren dem italienischem Staat verkauft und dass der italienische Staat, egal von wem er regiert wird, nie Verträge ein halten wird.

        So @kellner, jetzt bitte deine Meinung und lass das lästern über das Aussehen der Leute. Möchte gar nicht wissen, wie du aussiehst.

    • . . .

      Ich freue mich, meine Stimme Paul Köllensperger geben zu können,

    • hh

      puschtra, jemand musste es ihn ja einmal sagen. Das ist so wie mit dem Märchen „Kaisers neue Kleider“. Hätten die Kinder nicht die Wahrheit gesagt, würde der arme Kaiser vermutlich heute noch nackt herumlaufen.
      Auf jeden Fall, Puschtra, Spass muss erlaubt sein, oder haltest du es wie so gewisse Leute in Paris und duldest keine Kritik?

    • Hubert

      ich wundere mich immer wieder, wie viele Schreiberlinge hier nicht beim Thema bleiben können. Was soll die Geschichte mit der Frisur?
      Sven Knoll hat mit seinen Befürchtungen – zumindest was wir bisher erlebt haben- absolut recht, da gibt es kein Jesus-Schreien! Wer etwas anderes behauptet, outet sich als irreal und kann nur der Partei zugeordnet werden, die das alles „verscheissert“ hat, also zu den Unverbesserlichen gehört, oder etwa nicht?

    • Garuda

      Ach Sven, warum erinnert mich diese Frisur an eine Zeit die nun rund 70 Jahre her ist?

      Aber die Haarmoden gehen und kommen immer wieder mal, so wie es halt auch bei Bekleidung ist.

    • Pincopallino

      ICH HAB DIE HAARE SCHÖN, ICH HAB DIE HAARE SCHÖN,

      Herr Knoll ist Ihnen aufgefallen, dass die Leute mehr an Ihren Haaren bzw Ihrer Frisur interessiert sind, als an Ihren Berichten?

    • andi.go

      das kommt davon, wenn man keine italienischen Friseure mehr an die eigene Haarpracht laesst. Sein persoenliches „Los von Rom“ lebt er somit schon taeglich vor.
      Ich kann darauf verzichten.

    • Schtuff

      Es ist erbärmlich wie manche Menschen hier in diesem Forum ihre Meinung platzieren. Deshalb und nur deshalb haben wir diesen Puff in diesem Land, weil angeblich die Haare interessanter sind als dass die SVP die Bürger zum X-ten Mal betrogen und belogen hat. Aber das ist Kalkül: jetzt stehen Wahlen an und da lässt es sich mit der Angst gut hausieren, denn plötzlich ist wieder die Autonomie in Gefahr und man muss wieder zommholten. Leute aufwachen, es ist immer das selbe Spiel: Alle pissen sie die SVP an aber wenn dann zu wählen ist, kreuzln dann doch wieder alle, weil Profiteure, das Edelweiß an. Das wird sich leider noch öfter wiederholen, denn bis der mafiöse Sumpf der SVP gelichtet ist, werden noch viele Jahre vergehen. Inzwischen könnt ihr euch Sorgen um irgendwelche Haare machen!

      • schorsch

        Alle machen sich auf ihre Art große Sorgen um unser Land. Wenn jedoch ein ernstzunehmen sein sollender 35jähriger Oppositionsführer sich wie ein 15jähriger stark pubertierender Bua ein lächerliches Krähennest auf seinen Kopf plaziert, daß er nur mit täglich viel Geel und Aufwand dort oben halten kann, läßt das enorme Rückschlüsse auf seinen Horizont zu.

        • THEMA

          Der sieht doch niemals den Horizont.

        • freiheitler

          @ schorsch

          Möchte gar nicht wissen wie du schaust, wenn du dich schon so zum Aussehen von anderen Menschen äußerst. Hast wohl die Weisheit mit Löffen gefressen und bist der schönste im ganzen Land?? Einfach nur peinlich!!

          • schorsch

            Lieber „Freiheitler“. Auf Grund meines vorgerückten Alters bin ich in der Lage, sehr lange zurückzublicken. Mir war und ist die Würde unserer demokratisch Gewählten ein Anliegen. Ob eine(r) dick, dünn, „häßlich“ oder „schön“ ist, spielt keine Rolle, solange er natürlich und ehrlich bleibt, auch als Spitzenpolitiker.
            Mir ging und geht nur derjenige sehr auf den Nerv, der auftritt wie ein Pfau, unter allen Umständen „in“ sein will, auch wenn die halbe Welt darüber lacht. Damit tut er sich, seiner Partei und auch den Schützen, denen er angehört, nichts Gutes, weil er vom Wesentlichen aus Eitelkeit heraus ablenkt. Das gebe ich als alter, aber Parteimäßig nicht gebundener „Freiheitler“ höflichst zu bedenken.

            • al johnie

              Ich finde es als Nichttiroler lustig, über was sich die „Leut“ so ihre Gedanken machen. Es ist typisch, Menschen nach ihrem Aussehen zu beurteilen. Völlig egal was Knoll sagt, die „Hirnis“ sehen nur Haare und haben selbst von nichts eine Ahnung. Wer von euch allen und vor allem welcher Politiker übernimmt denn heute noch Verantwortung. Nicht mal für sich selbst und schon gar nicht für andere. Uns geht es scheinbar viel zu gut, so dass wir nur mehr Werte hochhalten, die uns in die eigene Tasche spielen. Wir sollten uns für unser Verhalten alle schämen!

      • Andreas

        Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass es Südtirol so schlecht geht, weil der schreckliche Sven so eine coole Frisur hat?

    • sepp

      glab das manche sich den thema nett bewusst ist und sich witze über haare machen das die SVP längst schu verkauft hot sein koane witze mehr und das leute wie der kompatscher und achhammer so schnell wie möglich weg miessen

    • Dr. Frankenstein

      Die autonome Provinz Südtirol!
      Mir sein jo Selbstversorger und
      unabhängig von Brüssel und von
      den Konzernen. Ein eigenes
      Geldsystem mit einer eigenen
      Zentralbank haben wir auch,
      die den Alpendollar druckt.
      Energieautark und reich an Bodenschätzen
      ist Südtirol.
      Völlig unabhängig und autonom!
      .

    • PROF:

      Ja,wenn wir Leute wie Sven Knoll , Pius Leitner od.Pöder als Abgeordnete in Rom hätten,die würden da unten schon richtig Dampf machen und sagen was Sache ist.
      Aber dann schon würde mir Übles schwanen wie Knoll sagte.

    • Gynne

      So wie ich das Sehe ,ist eigendlich der Zeller der LH. Zeller ist direkt im Walschen Saat involviert.
      Spricht Täglich mit seinen Amicis und gibt es dann an den Patscherl weiter, was er Sagen darf oder auch nicht . Der Zeller ist schon so lange in Rom und damit mit der Maffia bestens befreundet. Wird nicht mehr lange dauern und Südtirol ist eine ganz normale Provinz in Italien .

    • wipptoler

      entstehen schon wieder Gewitterwolken?

      und wer bezahlt?

    • lukas

      Hier machen sich mehr Hohlköpfe Gedanken um die Haare von Sven Knoll, als um die Zukunft des eigenen Landes. Kein Wunder, wenn es mit Italien bergab geht und sich keiner wehrt. Bei so einem naiven Volk kein Wunder!!

      • freiheitler

        was haben die Haare mit diesem so wichtigen Thema zu tun???
        Man merkt schon, dass den politischen „Gegnern“ der STF so langsam die Argumente ausgehen, wenn sie mit so billigen Bemerkungen vom eigentlichen Thema ablenken müssen!! Das entarvt euch!!

    • sogeatsnet

      Liebe TZ, was soll der Scheiß mit dem Kreuzl bei den Nutzerbedingungen, wenn sie dann doch niemand berücksichtigt und auch von euch nicht beachtet werden…???

    • kellner

      du meine güte. man wird doch ein bisschen scherzen dürfen. oder sind die südtiroler alle humorlos?

    • Leitwolf

      Schian gekampelt heint sven …. 10 und setzen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen