Du befindest dich hier: Home » News » „Müssen Flagge zeigen“

    „Müssen Flagge zeigen“

    Nach den Terroranschlägen in Paris fordert die Opposition ein Umdenken in der Integrationspolitik. Was der LH dazu sagt – und wie er die Gefahrenlage einschätzt.

    Clip to Evernote

    Kommentare (66)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Garuda

      Der LH verwendet folgende Begriffe in seiner Beantwortung der Frage:

      „unsere offene Gesellschaft nicht in Frage stellen“
      „freiheitliche Systeme“
      „freiheitliche demokratische Grundordnung“…

      Wie darf ich dann das ständige Auftreten mit dem Bischof verstehen, wenn wir so eine offene Gesellschaft hätten?

    • peppele

      Tritt desshalb der Schweigkofler ab?
      Hat er Angst, dass er kein „Gehör“ mehr findet?

    • Günter Dürr

      Warum braucht die Gesellschaft plötzlich ein Umdenken? Und in welche Richtung? Die Anschläge von Paris, sie werden jetzt willenlos ausgeschlachtet, Journalistinnen, die vorher behandelt wurden wie Aussätzige, werden jetzt plötzlich bejubelt: Mal schaun wie lange. Worte wie „solidarisch“ und „Toleranz“ haben Hochkonjunktur, nicht mal Politiker wissen, wie die Worte überhaupt geschrieben werden. Ist doch völliger Quatsch, unglaubwürdig und verlogen, wenn jetzt alle zu Demos gehn und bezeugen, man liebe alle Menschen wie sich selbst. Grober Unfug, der bestraft gehört.

      • THEMA

        Wenn sie aus Paris nichts anderes verstanden haben als Hohn und Spott dann reihen Sie sich nahtlos in die rechten Schreier ein, die nun freilich von der Reaktion der Menschen in ganz Europa
        überrascht und vollkommen deplaziert sind. Welche Journalisten sind denn als Aussätzige
        behandelt worden ? Die der Lügenpresse ? Und ihr letzter Satz ist bezeichnend . Strafen, einsperren, ausweisen, das sind die Rezepte des „ancien regime“. 1789 wurde es aber abgeschafft
        und deswegen sind die Millionen von Paris so wichtig. DamitLeute wie Sie daran erinnert werden.

        • helmut

          Rechte Schreier?

          Ich habe auch schon linke und überhaupt Schreier erlebt.

          Ich habe auch linke bedächtige Denker und rechte kluge Menschen erlebt.

          Ich habe Menschen erlebt, die sich in keine Schublade einordnen lassen.

          Und ich habe Menschgen erlebt, die alle anderen Menschen unbedingt nach Kategorien ordnen und dann gleich moralisch beurteilen müssen, weil sie sonst mit der Welt nicht zurecht kommen.
          Das waren aber nicht die Klügsten!

      • sogeatsnet

        Günter, du sprichst mir aus dem Herzen.
        Überall auf der Welt werden Menschen abgeschlachtet, gefoltert, aus der Heimat vertrieben. Tausende, Hunderttausende, Millionen…
        Daran haben wir uns gewöhnt, in jeder Nachrichtensendung ein paar Sekunden „Standardmeldung“ – das wars.
        Dann kommen ein paar Terroristen uns unverschämt nahe, Journalisten sterben – ich wage zu sagen respektlose Jouralisten, und das hat meiner Meinung nach gar nichts mit freier Meinungsäußerung und liberaler Weltanschauung zu tun.
        Die gesamte westliche Welt ist empört…
        Plötzlich seitenlange Berichte in den Zeitungen, eigene Nachrichtensendungen im Fernsehen, endlose Diskussionen und Debatten von sich-gerne-reden-hörenden „Fachleuten“…
        Das beste Bild allerdings war jenes, wo „unsere“ Allerobersten Arm in Arm marschierten und alle plötzich Franzosen waren…
        Ich kann mir nicht helfen, aber ich konnte mich in dem Augenblick nicht entscheiden…
        Kopf schütteln oder Lachen…
        … und ich habe mich entschieden – und den Fernseher abgedreht!

      • Seven of Nine

        @Dürr 🙂

        So ist es, endlich mal einer der am Mainstream vorbei schreibt.

        Anbei, solltest du immer noch an einer kleinen Wohnung in Meran interessiert sein, so werde ich mich mal umhören.

        Allerdings war ich vor kurzem in Bruneck und ich muss sagen, diese Stadt würde ich dir eher empfehlen und zwar aus diesen Gründen:

        Architektur: wunderschöne, alte Kaffehäuser
        Schöne, traditionelle Geschäfte und nicht dieser „Ausverkauf von Meran“, wo bald jeder zweite Laden ein Ramschladen ist. Sogar den Seibstock haben „Sie“ kassiert.

        Der wunderbare Sandplatz wurde verschandelt, Franz Pichler nennt ihn fortan nur noch Schandplatz und Recht hat er. Der Brunnenplatz ist jetzt zum Sparkassenplatz geworden.

        Das schöne Hotel Bristol wurde abgerissen.

        Alles Verschandelung, so weit das auch Auge reicht.

        Einkaufen tut man jetzt im „Conad“ mit Mitgliedskarte, damit jeder weiß, ob ich lieber eine Cola oder einen Champagner trinke. Nein danke!

        Will man mit dem Zug von Meran nach Bozen, braucht man 40 min. Da bin ich mit dem Rad schneller – kein Witz!

        Dies waren Kurznachrichten aus Meran zum Stand der Dinge. Einiges habe ich weggelassen, um ja niemanden auf die Füße zu treten.

    • Checker

      “ Wer die Freiheit der Sicherheit opfert, wird am Ende beides verlieren“.
      Kann ich unterschreiben. Aber ich wuerde auch folgendes anmerken:
      Der sogeannte „Westen“ oder alle die , die in diesem Namen agieren, sollten
      Endlich einsehen, dass die die Terror säen, Terror ernten werden.
      Und das ist in den letzten Jahren massiv geschehen, Europa hat sich als Vasalle durch schwache Politiker
      weltweit in Konflikte hineinziehen lassen, von denen einzelne Machtgruppen profitiert haben und deren Folgen
      Wir nun zu tragen haben. Dies ist in der Ukraine geschehen, in Syrien und durch weltweite Waffenlieferungen eben
      Gerade an Organisationen wie den IS oder Al Qaida. Schon versuchen die Eliten Massnahmen gegen die eigenen
      bevoelkerungen durchzupressen, alles mit Rechtfertigung durch Anschlaege.
      Wenn man eins und eins zusammenzaehlt, dann muss man sogar davon ausgehen, dass die Geheimdienste z.b. Von 9/11 gewusst haben und den Terror fuer ihre Machtausweitung missbraucht haben.
      Etwas das meiner Meinung auch in Paris der Fall zu sein scheint, zu viele Ungereimtheiten, falsche Autos, Videos sofort am Tag danach, die Geheimdienste die schon informiert zu sein schienen, aber nie irgendwas verhindert haben.
      Von den Opfern spricht eigentlich keiner, wer waren die Getöteten ueberhaupt?
      fakt ist: die Machteliten brauchen Konflikte um ihre Macht zu erhalten und das Volk zu unterdruecken.
      War immer schon so: teile und herrsche!
      Oder: aus Chaos wird Ordnung geschaffen, am besten eine Diktatur.
      Oder war alles nur eine geniale Ablenkung von Griechenland?

      • goggi

        @ Checker
        Super Kommentar.
        Die Geheimdienste schaffen Feindbilder,die dann ganz legal im Namen der Menschenrechte
        verfolgt und bekriegt werden.Und Europa macht fleissig mit und wundert sich,wenn irgend
        welche schräge Typen Anschläge verüben.

      • THEMA

        Leben Sie auf dem Mond ?. Sie wissen nicht einmal wer die „getöteten“ nein,ermordeten waren?. Nie etwas vom muslimischen Polizisten gehört , vom Musli aus Mali der jüdische Geiseln in der
        Kühlzelle gerettet hat. Vom Korrektor der Zeitung, auchMoslem, der ermordet. wurde ? .Dann versuchen sie noch Ihre Psychosen von den Geheimdiesten anzudienen. „Wenn man 1und 1 zusammenzählt“. Ich habe Zweifel dass Sie dazu imstande sind. Ist es eigentlich erlaubt so dumm zu sein ?

      • Hubert

        @ Checker

        endlich wieder einmal Einer, der es wirklich „gecheckt“ hat. Deinen Beitrag kann ich vollinhaltlich unterschreiben.

      • Susanna

        @Checker
        Super Kommentar!!! Vorallem der Satz „Europa hat sich als Vasalle durch schwache Politiker weltweit in Konflikte hineinziehen lassen“ hat es in sich, ja ich stimme dir zu, wir brauchen wieder starke nationale Führer und kein „Negerkonglomerat“!!
        Ja, wahrscheinlich war alles nur eine geniale Ablenkung von Griechenland, oder ein Ablenkungsmanöver der CIA, weil sonst public geworden wäre, dass Obama gar kein Amerikaner ist, villeicht wars auch der Mossad, denn jetzt hat Israel wieder einen Grund mehr gegen die Palistinänser härter durchzugreifen, aber am wahrscheinlichsten ist doch, dass der italienische Geheimdienst dahinter steckt, um von den Unabhängikeitsbestrebungen von der STF und FH abzulenken, jetzt wo wir so kurz vor der Freiheit standen, villeicht steckt am Ende gar der Vatikan dahinter, der zeigen will, dass es noch beklopptere Religionen als das Christentum gibt, damit wir erkennen, dass pädophile Priester, Bischöfe und Päpste verglichen mit den islamistischen Terroristen gar nicht so schlimm sind, und sich Katholen wieder gegenseitig auf die Schulter klopfen, und sich über ihre ach so tolerante Religion freuen, Fragen über Fragen, fest steht nur: nichts ist so wie es scheint, nur gut dass der Checker den Durchblick hat!!

    • Günter Dürr

      Also ich bleibe weiters intolerant, was soll der Unfug, den Chinesen mag ich nicht, die Suppe ist undurchsichtig, der Döner ist mit Joghurtsoße, igitt, beim Inder ist mir letzte Woche schon schlecht geworden, koscheres Essen lehne ich als Vegetarier prinzipiell ab, da bleibt eh nur die Pizza vom Italiener. Also wenn da keine gselchten Innereien drauf sind. Ist aber unwahrscheinlich, ausser Pomodori und Basilikum ist nix Unessbares drauf. Das Ganze für 6 Euro ist zumindest eine Stütze für den gebeutelten Staat.

      • THEMA

        Bitte lassen Sie in Zukunft solche Kommentare . Die zeigen nur ihre erschreckende Unkultur in
        Sachen Gastronomie . Was bei einem Deutschen ja fast alltäglich ist. Nur Barbaren können ein
        stundenlang vor sich hinbrutzelndes Fleisch mit Joghurt bestellen, Welche chinesiche Suppe
        wäre denn „undurchsichtig“? Es gibt ca 350 Suppen in den verschiedenen Küchen Chinas. Koscheres jüdisches Essen lehnen Sie als Vegetarer ab. Da lachen dioch die Hühner . Was hat denn Koscher (rein) mit Vegetarisch zu tun ? Die Ashkenazische jüdische Küche hat viel von der Deutschen, die sephardische ist fast vegetarisch.Also was ? „Geselchte Innereien“ ? Ja in
        welcher Barbarenküche soll es sowas geben?. Wirklich bedauernswert wenn man sowas dummes zusammenschreiben muss um seinen Fremdenhass zu beweisen.

    • PROF:

      Hallo,ich freue mich der Günter Dürr ist zurück!!

      • Garuda

        @Prof:

        Ich habe ihn wegen mancher seiner derben oft frauenfeindlichen und sexistischen Kommentare nicht im Geringsten vermisst.

        Er könnte ruhig weiterhin für zwei Monate im Urlaub bleiben, und noch einmal zwei und dann noch einmal zwei … , ehhhh wieviel Zweimonatspaare hat ein Jahr? Ok, er dürfte meinetwegen auch sechs mal zwei Monate Urlaub machen am Stück.

        🙂

      • THEMA

        Ja,aber gscheiter ist er immer nich nicht geworden.Siehe oben .

    • PROF:

      @Garuda
      Bei meiner Freude ist pure Ironie dahinter,habe schon öfters bei seinen Kommentaren geschrieben,er braucht uns Südtiroler keine Ratschläge erteilen.

    • Günter Dürr

      @Garuda und Prof:
      Je später der Anschlag, desto schöner die Gäste:-)) Wo habe ich Ratschläge erteilt? :-Stirnrunzel:-)) Ma ja, Ihr Zwei mögt halt gern eins draufhaun, macht das, Stressabbau fördert die Durchblutung:-))

    • sterndl

      Der Vorsitzende des deutschen Zentralrates der Muslime sagte heute :wir brauchen mehr Karikaturen und Satire, die Terroristen der Lächerlichkeit preiszugeben.
      Sie haben keine Religion, sie sind Ignoranten in der Religion.Leute, die in die Moschee gehn, um zu beten, sind keine Terroristen.
      TOUT EST PARDONNE.
      Der weinende Mohammed: je sui charlie

    • Günter Dürr

      @Garuda und Prof:
      Es gibt, so will es die Geschichte, im Leben nicht nur Lobgedichte. Und hin und wieder kann’s passieren, dass Gegenspieler jubilieren. Ein Hoch auf dieses Zweigespann, ma sein dia fad, oh mann oh mann.

    • Torggler Siegfried

      Ist die SVP zu den Freiheitlichen übergegangen?Seid Jahrzehnten sieht die SVP zu,wie wir vom Staat Italien Unterdrückt wurden und werden.Die Freiheit zu Leben,wird in Südtirol wie auch anderswo mit Engmaschigen Gesetzen eingegrenzt,wo nur eine bestimmte Lobby versucht,Macht zu ergreifen.

    • Heiss

      Wir brauchen weder Dorfputz noch Carabinieri.
      Weg mit allen Volkshütern,wäre die Volksmedizin.

    • Kassandra

      Die Probleme des Islam die er selbst hat und die wir mit ihm haben werden hier gut erläutert. Da sind noch Hausaufgaben zu machen
      .http://www.telepaceverona.it/trasmissioni/il-fatto/parigi-sangue-e-satira/

    • Batman

      „Wir sind das Ziel von Terroristen, weil unsere Regierung fast weltweit für Diktatur, Sklaverei und Ausbeutung steht. Wir sind das Ziel der Terroristen, weil wir gehasst werden. Und wir werden gehasst, weil unsere Regierung hassenswerte Taten begangen hat. In wie vielen Ländern haben die Vertreter unserer Regierung Führer, die von der Bevölkerung gewählt waren, abgesetzt und durch Militärdiktaturen ausgetauscht, die nichts anderes als Marionetten und bereit waren, ihre eigenen Bürger an amerikanische Großkonzerne zu verkaufen?… Der Hass, den wir säten, ist zurückgekommen.“
      Robert Bowman, Erzbischof der Vereinigten Katholischen Kirche der USA
       
      Quelle: http://www.fairventure.de/kongress-2013/workshops/itemlist/user/62-administrator?start=60

      • Batman

        Märchenstunde bei Kompatscher?
        Versklavt die Südtiroler mit hohen Steuern
        und redet von Werten, wie Demokratie und Freiheit.
        Die linke Hand weiß nicht was die Rechte tut!

      • Susanna

        Danke Batman, in solch dunklen Stunden sollten wir uns alle auf unsere christlichen Wurzeln besinnen und konservative Erzbischöfe aus dem Land des unbegrenzten Schwachsinns zitieren, warst du bei den Ministranten, Batman?

        https://www.youtube.com/watch?v=j_Lpchf0yWc

        • Susanna

          oder besser gefragt, bist du aktiver Ministrant?

        • THEMA

          Ja sicher abr auch bei den Jesuiten.

        • Alter Egon

          Im Grunde hat der Erzbischof doch recht. Wieso gibt es die ISIS? Weil der Westen den Irak überfallen hat

          • Susanna

            Ja, im Grunde hat er bestimmt recht, aber diese Aussage wurde unmittelbar nach 9/11 gemacht, und ich halte nichts von „aus dem Kontext gerissenen“ Zitaten die so ausgelegt werden, wie es gerade beliebt, denn oft wird dann ein genau so banales wie falsches Weltbild vermittelt, wie das, das Bush und Co damals zu vermitteln versuchten, nur halt mit umgekehrten Vorzeichen. Und ich bin den Usa und dem Westen gegenüber auch kritsch eingestellt, aber spätestens wenn ich die ganze Sch**** die im Internet zirkuliert und die z.T. auch von Batman hier immer wieder gepostet wird, sehe, dann weiß ich auf welcher Seite ich stehe. Mag schon sein, dass auch mal was dabei ist dem man zustimmen kann, nur fällt es mir schwer, das zu tun, wenn ich ahne welche Alternativen angeboten werden.

      • Franz

        Nein ich denke Batman hat zu viele Seminare bei den rechten Verschwörungstheoretikern und Gestalttherapeuten Paul Gootman usw. gemacht und jetzt lässt er sich bei Dr Pycha behandeln.
        Sonst würde er nicht so einen Scheiß schreiben Von wegen unsere Regierung steht für Diktaturen, Sklaverei und Ausbeutung. Batman Du bist wohl vollkommen verrückt..Jetzt fehlt nur , dass Du noch behauptest Michal MOOR hat mit seiner These 9/11 recht. Oder es hat keine Judenverfolgung gegeben.
        Oder ISIS müsste man verstehen. Apropos ISIS
        Neues Schock-Video von ISISKind erschießt
        zwei Gefangene
        Der kleine Abdullah wurde im ISIS-Trainingslager in Syrien ausgebildet

        http://www.bild.de/politik/ausland/isis/der-juengste-kaempfer-von-isis-39317872.bild.html

    • Susanna

      Ich bin nämlich ein aktiver Ministrant!
      Ich krieg einfach nicht genug, wenn mir der Pfarrer
      den Stecken in den Po schiebt! 🙂

    • Batman

      Fazit zu Kompatschers Rede:
      Verarschen kann ich mich selber!

      http://m.youtube.com/watch?v=shl0K0V4EVU

    • Batman

      Ich bin übrigens ein politischer Atheist. Ich glaube nicht an Märchen, ich bin ein erwachsener Mensch. Wenn irgendjemand glaubt, die Politiker werden uns retten, der begeht Selbsttäuschung oder ist ein Kind. Und dieser Selbstbetrug ist sehr ausgeprägt in Südtirol und auch anderswo.. Die Menschen sind sehr hoffnungsvoll, dass der neue LH irgendwie eine Veränderung bewirken wird.

    • THEMA

      Wer wird denn uns danb retten vor dem Höllenritt ? Der Muser ? oder der Reinhold Messner?
      oder der Oberrauch ?

    • Batman

      Flagge zeigen? Welche?
      Vielleicht könnte der LH uns seine Unterhosen
      leihen, die er bei den Finanzverhandlungen mit Rom
      getragen hat?
      Ob wir damit den „Feind“ abschrecken, das
      ist eine andere Frage!

    • wilfried b.

      Erzeuge Probleme und liefere die Lösung
      Diese Methode wird die „Problem-Reaktion-Lösung“ genannt. Es wird ein Problem bzw. eine Situation geschaffen, um eine Reaktion bei den Empfängern auszulösen, die danach eine präventive Vorgehensweise erwarten. Verbreite Gewalt oder zettle blutige Angriffe an, damit die Gesellschaft eine Verschärfung der Rechtsnormen und Gesetze auf Kosten der eigenen Freiheit akzeptiert. Oder kreiere eine Wirtschaftskrise um eine radikale Beschneidung der Grundrechte und die Demontierung der Sozialdienstleistungen zu rechtfertigen.

    • buerger

      Kompatscher will Flagge zeigen, Achammer will Kante zeigen.
      Scharfe Mander!

    • Günter Dürr

      @Seven of Nine
      Hallo Seven of Nine,
      Danke, ist sehr lieb von Dir, sicher geh ich auch nach Bruneck. War sogar schon mal da, hat mir gut gefallen, es war leider ein kurzer Besuch. Der Hubert kommt auch aus dieser Ecke, also der Modedesigner, aber ich glaub, der kommt glaub ich aus Sexten. Ist noch ein wenig weiter im Pustertal, ist mir aber auch egal. An Südtirol gefällt mir die Offenheit, neben der Beschränktheit, die halt zwangsläufig auch da ist, aber die gibt es eben überall. Die Menschen sind aber nicht verkehrt, ich hab sie lieben gelernt. Die Landschaft sowieso, ma es isch hold schian:-)) Donge für Deine liebe Suche und Aufmerksamkeit, vergess ich Dir nicht, und alle bösen Äusserungen hier sind „irrelevant“:-))) Ein wenig hab ich mich schon wieder geärgert, gestern, ma ned über Dich, darüber, dass viele Menschen den Kopf nur zum Huttragen benutzen, man sollte sie assimilieren:-)). Olls Liabe, Glück und langes Leben, Günter
      guenter_duerr@web.de; 004915237147502

    • Günter Dürr

      Anbiederung ist gemeingefährlich. Ehrlich. Es gibt keinen Drund, warum man sich so blamieren sollte.

      Lieber Günther Jauch,
      die „Vorstellung“ in der Landeshauptstadt Berlin gestern im Gedenken an „Charlie Hebdo“ war gelinde gesagt oberpeinlich und unwürdig. Mal abgesehn davon, dass manche „hochrangige“ Redner den Namen noch nicht mal korrekt aussprechen konnten, und ich nicht ganz verstehen mag, was das Verbrechen jetzt mit Berlin zu tun hat, weigere ich mich beharrlich, mich diesem kollektiven Wahn der Selbstvorführung hinzugeben, das ist Hohn und Spott und dem Ansinnen der Getöteten unwürdig. Eine Selbstbeweihräucherungsshow mag medienwirksam sein, nützt den Verblichenen und ihren Angehörigen aber wenig. Nein, das ist blanker Zynismus, zumal ja jedes Jahr nicht gerade wenige JournalistInnen gerade aufgrund ihres Engagements getötet werden, weltweit, und der Beruf bisher eher unter ferner Liefen lief. So geht man aber nicht mit Opfern um, die ihre Überzeugung gelebt haben und dafür mit dem Leben bezahlen mussten. Ich mag mich nicht einreihen, weder in die Riege von „PEGIDA“ und deren Ableger, noch in die zur Schau getragenen Betroffenheitsgesichter von GegendemonstrantInnen jedweder Coleur. Es waren Franzosen, die frech und frei ihre Ansichten über Gott und die Welt vertraten. Weil sie das durften. Davon sind wir Lichtjahre entfernt. Und wenn heute 3 Millionen Exemplare von „Charlie Hebdo“ erscheinen, dann nicht deshalb, weil raffgierige Schnäppchenjäger ein gutes Geschäft damit machen sollen, sondern weil es jedem freisinnigen Menschen möglich gemacht werden muss, auch mal lachen zu dürfen. Über den Unsinn, der viele Teile dieser Welt beherrscht, über Ungereimtheiten, die unsere „lieben“ Religionen betrifft, kurzum um den Schwachsinn dieser Welt in welcher Form auch immer. Es gibt noch immer viel zu viel Menschen, die des Lesens und Schreibens nicht mächtig sind, aber Karikaturen versteht wohl jeder. Leid tun mir da die Blinden. Also die echten Blinden, weil ihnen der besondere Schwung und die damit verbundene Zeichnung entgehn. Für alle, die jetzt und heute nicht in den Seiten von „Charlie Hebdo“ blättern können, gibt es Karl Kraus, feiner kann man keine (Selbst)-Kritik üben.
      Beste Grüsse, Günter Dürr

    • Günter Dürr

      Grund, das war ein Lapsus mit dem „Drund“ :-))

    • helmut

      Kompatscher zeigt Flagge?

      Dann soll er sie in die Hand nehmen und damit wacheln!

      Verbal kommt nämlich nur inhaltsleere heiße Luft.

    • christian waschgler

      Nun fressen sie alle wieder Kreide. Ändern tut sich ohnehin nur mehr alles zum negativen. Man hat 30 Jahre geschlafen. Terrorismus entsteht aus Enttäuschung über die korrupte Bande von Politikern die wohl unser Geld mögen, aber das Volk verraten und aussaugen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen