Du befindest dich hier: Home » News » Der 2-Millionen-Auftrag

    Der 2-Millionen-Auftrag

    Der 2-Millionen-Auftrag

    Paradoxe Entscheidung im Hohen Haus: Der Landtag hat drei Experten zur Überprüfung der öffentlichen Ausgaben ernannt – die Experten selbst kosten aber 2 Millionen Euro.

    Nach der Aktuellen Fragestunde hat der Landtag noch einige institutionelle Punkte auf der Tagesordnung behandelt.

    Dabei ging es auch um die Besetzung des Ausschusses zur Überprüfung der öffentlichen Ausgaben. Pius Leitner schlug im Namen der Opposition Prof. Luca Bisio vor, LR Waltraud Deeg im Namen der Mehrheit Dr. Martin Steinmann und Dr. Thomas Koler.

    Alessandro Urzì kündigte an, sich bei allem Respekt vor den Kandidaten nicht an der Wahl zu beteiligen. Für die Beauftragung dieser externen Fachleute würden 2 Millionen Euro ausgegeben, die Aufgabe hätte man auch intern lösen können.

    Nun sei das einschlägige Gesetz bereits verabschiedet, der Einwand gehe nun ins Leere, meinte hingegen Riccardo Dello Sbarba. Er habe keinerlei Vorbehalte zur von Leitner vorgeschlagenen Person, die frei und unabhängig arbeiten solle, man erwarte sich aber, dass sie die Opposition über die Arbeiten auf dem Laufenden halte.

    In geheimer Abstimmung wurden Martin Steinmann, Thomas Koler und Luca Bisio (je 24 Stimmen) zu Mitgliedern des Ausschusses gewählt.

    Clip to Evernote

    Kommentare (45)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Garuda

      Ich möchte auch in diese externe Kommission. Kann man da in einem Jahr 500.000€ pro Kopf und Nase verdienen?

      Ich will auch, denn ich bin auch so fähig!

    • Unterwind

      Der Selbstbedienungsladen läuft weiter wie geschmiert. selbst die Opposition kann dem Treiben noch etwas abgewinnen.
      Schämt auch!!!!!!

    • walter

      Munter geht die Verschwendung von Steuergeldern weiter!!!
      Allein heute eine Viertel Million für Arnos Kulisse
      http://www.tageszeitung.it/2015/01/13/arnos-rennovation/
      und jetzt nochmal 2 Millionen!!
      BRAVO!

    • ander

      kruzefix! wie long muss i no predign, olle weg, des politikgsindl, nix mehr wàhlen, dei schmarozer taugn olle nix,z,z,z,z,

    • Felix Austria

      Ihr schafft tolle Arbeitsplätze in
      SüdTirol / Sudtirolo
      ich glaub ich werd übersiedeln !!

    • Richard

      Die haben es ja, da muss man auch was ausgeben! Zum Heulen und Kotzen diese Geldverschwendungen.

    • mokki

      Ich frage Sie, Herr LH Kompatscher, haben wir bei den Tausenden Landesbediensteten keine fähigen Personen, die diese Aufgabe übernehmen könnten? So könnte viel Geld gespart werden, das z.B. in die Hausfrauenrente investiert werden könnte, um der Frauenaltersarmut vorzubeugen. Ich finde es sehr schade, dass die L. Abgeordneten einfach zugestimmt haben.
      Habe gedacht, dass seit der Pensionsskandale ein anderer Wind weht. Ach ja, die L. Abgeordneten verdienen immer dasselbe Gehalt, ob sie mit Millionen um sich werfen oder nicht.
      Wo bleibt da die Verantwortung! Jedenfalls geht die neue Regierung immer mehr in den Fußstapfen der alten. Schade. Arme Jugend, schaut in eine finstere Zukunft.

      • Norbert

        … ja leider … die svp abgeordneten müssen sich durch den SVP-Fraktionszwang deren Parteiführung unterordnen!!
        … wie können die das mit deren Gewissen vereinbaren? … #traurig #desillusioniert

    • Ilsebyll

      Schilda lässt grüßen. Was macht diese drei Leute nun genau zu „Experten“ und wieviel kriegen die pro Stunde?

    • Erich 1

      das Wahnsinnigste vom Wahnsinnigen ist nur in Südtirol möglch….

    • Erich 1

      das Wahnsinnigste vom Wahnsinnigen ist nur in Südtirol möglch….

    • Frank

      Mocht des net der Rechnungshof gratis?? 😀

    • snoopy

      nein. .. das kanns nicht sein. . . kompletter wahnsinn. zum schämen

    • THEMA

      Der ganz normale Südtiroler Wahnsinn !

    • goggi

      Solche paradoxe Entscheidungen können nur Voksvertreter treffen ,die von TUTEN und BLASEN keinen blassen Schimmer haben. Von einer effizienten Verwaltung ganz zu schweigen.
      Ein Sprichwort sagt:Was man nicht kann soll man besser lassen und daher diese Posten schnellstens zur Verfügung stellen.
      Eines stimmt immer noch.
      Wenn das Volk glaubt,dass Volksvertreter die Interessen des Volks vertreten,dann glaubt es auch,dass Zitronenfalter Zitronen falten.

      • Andreas

        Es ist ganz normal Experten von außen zu holen, da interne eine Betriebsblindheit entwickeln.
        Sollte auch nur 1 % des Haushalts eingespart werden, hätte sich die Maßnahme um ein Vielfaches gerechnet.
        Ich würde sogar noch Berater von Schlage eines Roland Berger holen, um den Sauhaufen zu durchleuchten und zu optimieren.

    • Franz I

      Ich frag mich schon langsam, in Südtirol schmückt sich jeder der einen „Bachelor oder Magister“ hat mit den Federn eines „Dr.“ – was einem „Forschungsdoktorat“ gleichgestellt ist -, nur in der „Landesmannschaft, den verschiedenen Abteilungen fehlen am Ende diese tüchtigen „Doktoren“ mit Verstand die auch was leisten könnten.
      Über den Rechnungshof wird gelästert, wo gerade Dr. Schülmers bewiesen hat, dass er „Politische Rechtsbiegerei“ unserer (Luis bzw. SVp) arroganten Politiker im Nadelstreif mit wenig Hirn, deren „Klientel“ ordentlich zur Kasse bat.
      Ob diese am Ende auch zahlen, hängt wiederum – nach einem eindringlichen Gespräch mit Kompatscher – von der Politik ab ob und wie diese das alles zu verwässen Imstande ist.
      Also doch „Lobbyismus“ an der Fahnenstange der SVP-PD?

    • peppele

      Könnten die Milliönchen nicht ins Sterzinger-Innichner oder Schladerser Krankenhaus besser investiert werden?

    • peppele

      Könnten die Milliönchen nicht ins Sterzinger-Innichner oder Schlanderser Krankenhaus besser investiert werden?

    • georg

      ich frage mich , wozu zigtausend akademiker im landesdienst sind , wenn trotzdem immer und überall die wirklichen aufgaben externe „experten“ und „berater“ übernehmen….

      • walter

        Der Rechnungshof hat schon öfters die hohen Summen für externe Berater kritisiert!!

        das ist das SYSTEM SÜDTIROL wo viele Freunde und Vettern ihre Aufträge bekommen!
        da gibt es dann ganz leicht 5-6stellige Beträge für einfache Studien!

    • Joggl

      Wieso gibt man diesen Auftrag nicht den Alt-Mandataren spez. dem Pahl und dem Munter? Damit könnten diese sich ihrige mikrige Rente aufbessern. 🙂

    • kanada

      der urzi versteat alloan mehr als die ondern mitnont

    • Felix Austria

      Den Witz mit der Bananenschale kennt mittlerweile
      fast jeder FranzerL, aber es lacht keiner !

    • Oberkofler Franz

      Interessant zu wissen, dass Thomas Koler der Schwiegersohn von ex Landesrat und LH-Stellvertreter Otto Saurer ist.
      Die Mentalität des geschlossenen Hofes geht in der Politik „Munter“ weiter.
      Hoch lebe die Kaste!

    • sogeatsnet

      Wie kommt man auf diese Summe von 2 Mio.?
      Die drei sind doch vom Landtag ernannt worden…
      Hat man Sie um ein Honorarangebot gefragt?
      Oder hat man ihnen diese Summe infach angeboten und somit eigenhändig selbst festgesetzt?
      Müssen Dienstleistungen mit solchen Beträgen nicht ausgeschrieben werden?

    • George

      Da lachen ja die Hühner oder weinen sie über solche Aufträge. Wir Steuerzahler mögen zahlen und können weder lachen noch weinen. Wer sagt, dass durch diese Experten von außen, Herr Andreas, etwas herausschaut für die Allgemeinheit? Wenn, wenn……. . Wenn die Katze eine Henne wäre, so würde sie Eier legen. Und Schaffung von Arbeitsplätzen ist das auch nicht. Das sind alles Freiberufler (Experten?), die schaffen sich die Arbeit schon selber, die brauchen dazu keine Stütze. Und diese Arbeit geht fast immer auf Kosten der Allgemeinheit. Wäre hier in der Erstellung der Ausgaben und in der Kalkulation der notwendigen Ausgaben, absolute Transparenz und Klarheit, wo jeder Einblick hat, so würde dies genug kontrolliert und es bräuchte keine Begutachter von außen, deren Gutachten man wiederum anfechten muss, alsdass es offen gelegt wird (siehe Sanitätsreform, siehe SEL usw.). Ach wie armselig in der Konzeption doch unsere Führungspolitik dran ist.

      • sogeatsnet

        Genau!
        Wer sagt denn, dass die eventuellen Einsparpotentiale, die diese drei Herren vielleicht ja finden, schließlich auch wirklich übernommen und durchgezogen werden…
        Haben sich unsere Politiker schon mal „dreinreden“ lassen?
        Aber die 2 Mio sind auf jeden Fall futsch – nichts wird es mit den 1% und dem Vielfachen an Eingespartem (lt. Andreas)…

        • Andreas

          Wenn laut Eurer Meinung Wirtschaftsprüfer sowieso nur Geld kassieren und nichts bringen und sollte es nicht so sein, die Maßnahmen sowieso nicht umgesetzt werden, dann soll Eure Meinung halt so sein.
          Welchen Sinn macht es dann zu diskutieren?

          Einer der Gewählten ist ein Top Mann, was er schon öfters bewiesen hat, aber behaltet Eure festgefahrene Meinung, mit dieser schwimmt Ihr hier im Form schön mit dem Strom, mir ist dies komplett egal.

          • Berni

            Alles gut und Recht , aber ich brauche keine Experten einzustellen um festzustellen dass die oeffentliche Verwaltung unproduktiv und überdimensioniert ist .Am Ende werden dann , die von den Experten vorgeschlagenen notwendigen Reformen ,spätestens von den Gewerkschaften mit Streiks versenkt und es bleibt alles beim alten! Aber man hat ein Alibi ,das uns so nebenbei laeppische 2 Mio gekostet hat(Pinuts) ,es wenigstens versucht zu haben etwas zu ändern.

            • Andreas

              „..dass die oeffentliche Verwaltung unproduktiv und überdimensioniert ist–“

              Diese Aussage kann stimmen, ist aber subjektiv, Die können es nicht belegen, deshalb braucht es Externe, welche nicht von Betriebsblindheit beschlagen sind, um diese Aussage zu belegen und es zu ändern.

            • sogeatsnet

              …oder sie reden mal mit den einfachen Angestellten in der öffentlichen Verwaltung.
              Sie würden staunen, welche Antworten da kommen…
              Aber das wollen die Vorgesetzten der Vorgesetzten der Vorgesetzten der Vorgesetzten, die Amtsdirektoren und die Abteilungsdirektoren, die persönlichen Referenten sicher nicht hören…
              Macht ist geil, und Macht tut ALLES, um Macht zu erhalten

    • George

      @Andreas
      Mit welchem Strom etwa, den wo alle den Mächtigen und Lobbys hinterher schwimmen oder den, wo einzelne den Weg nehmen, nachdem sie überlegt haben, wohin der große Strom hinführt? Andreas, Sie schwimmen wahrscheinlich überhaupt nicht, sie gehen oder fahren, nein Sie fliegen …….. :->

    • christian.waschgler

      Was diese sogenannten „Experten“ leisten hat man bei der Berechnung der Politrenten gesehen. Es wird immer noch ungehemmt unser Geld zum Fenster mit beiden Händen hinausgeworfen. Im Internet kursiert ein kurzer Film von einem Arbeiter der 800 € verdient und eine Familie erhalten muss. Er schrie am Ende – siete della merda – und ich kann ihm nicht einmal unrecht geben.

    • christian waschgler

      Für die Überarbeitung des Preisverzeichnisses für Hoch und Tiefbau wurden jetzt ebenfalls 2 Millionen genehmigt. Derjenige der dieses Buch zusammengestellt hat mit der Erstellung des kompletten Textes und Preisen erhielt damals (ich glaube 1992) ganze 40 Millionen Lire also etwas über 20.000 € erhalten Jetzt zahlt man für einige Ergänzungen bzw. Preisangleichungen 2 Millionen, passt da noch etwas zusammen ?????????????????

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen