Du befindest dich hier: Home » News » Grüner Winter

    Grüner Winter

    Bildschirmfoto 2015-01-09 um 12.45.44Der Schneemangel bereitete den Pusterer Skigebieten zu Beginn große Sorgen. In der Vorweihnachtszeit gab es erhebliche Umsatzeinbußen. Die TAGESZEITUNG hat sich umgehört.

    von Heinrich Schwarz

    Während der Sommer 2014 überaus kalt war, ist der Winter nun überdurchschnittlich warm. Keine optimalen Voraussetzungen für Südtirols Skigebiete. Anfang Dezember ließ der Schnee noch immer auf sich warten – und für die Kunstschneeproduktion waren die Temperaturen zu hoch.

    Entsprechend spät ging die heurige Skisaison los. Und entsprechend hoch waren in der Vorweihnachtszeit die Umsatzeinbußen. Am Kronplatz spricht man für diesen Zeitraum von einem Minus von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Beim Skigebiet Klausberg im Ahrntal von minus 30 Prozent.

    Doch der Reihe nach:

    Am Kronplatz ging die Saison erst am 7. Dezember los – also mit einer Woche Verspätung. Zuerst konnte aufgrund des Schneemangels nur eine Piste geöffnet werden. Später kamen die restlichen Abfahrten dazu.

    „Dass wir das Geschäft zu Sant’ Ambrogio fast komplett verloren haben, ist besonders schlimm“, sagt Andrea Del Frari, Direktor von Skirama Kronplatz. Auf die gesamte Wintersaison hochgerechnet, sei dadurch ein Minus von vier Prozent entstanden. Nimmt man alleine die Vorweihnachtszeit her und vergleicht sie mit dem Vorjahr, stehe ein Minus von 55 Prozent.

    „Glücklicherweise“, so Del Frari, „lief das Geschäft über Weihnachten besser als im letzten Jahr, sodass wir das Handicap von vier Prozent zum Teil wieder aufholen konnten.“ Man erhofft sich am Ende der Saison dasselbe Ergebnis wie im Vorjahr.

    Besonders auffallend am Kronplatz:

    Während die Skipisten mit (Kunst)-Schnee bedeckt sind, ist im Tal immer noch alles grün. Wie wirkt sich das auf die Stimmung der Wintersportler aus? „Wir fragen die Gäste häufig, ob sie lieber viel Schnee und dafür eher schlechtes Wetter hätten oder wenig Schnee und dafür schönes Wetter. Über 80 Prozent ziehen Schönwetter vor.“

    Die Unzufriedenheit sei im Vorjahr größer gewesen, als an vielen Wochenende die Sonne ausblieb.

    Das Skigebiet Klausberg öffnete – ebenfalls mit einer Woche Verspätung – am 13. Dezember. Zwei Wochen später waren alle Anlagen in Betrieb. „In der Vorweihnachtszeit hatten wir ein Minus von rund 30 Prozent. Mittlerweile dürften wir dies aber wieder aufgeholt haben, da das Weihnachtsgeschäft überaus gut lief“, so Walter Fischer, Geschäftsführer der Skiarena Klausberg.

    Die Stimmung unter den Gästen beschreibt Fischer als sehr gut. Am ehesten würde er sich mehr Einheimische im Skigebiet wünschen: „Bei ihnen fehlt immer noch die Winterstimmung.“

    Mit großer Spannung erwartete man das Ski-Opening in den Sextner Dolomiten.

    Schließlich gibt es durch die realisierte Skiliftverbindung Helm-Rotwand neue Aufstiegsanlagen und Skipisten. Das Eröffnungsevent mit internationalen Musikstars fand am 29. November statt – doch die Pisten waren damals noch grün. Erst zwei Wochen später konnte man in Sexten skifahren.

    Abgesehen von den Umsatzeinbußen in der Vorweihnachtszeit sieht sich die Sextner Dolomiten heuer als Gewinner. „Früher hatten wir zwei getrennte Skiberge – jetzt sind beide über einen dritten verbunden. Wir haben deswegen einen riesigen Zulauf “, sagt Geschäftsführer Mark Winkler. Das kleine Zwischenminus solle schon bald aufgeholt sein.

    Clip to Evernote

    Kommentare (82)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • so is

      Ach der schnee wird kommen

    • Sexten

      Dank der Verbindung haben wir ein deutliches Plus zu verzeichnen. Man sieht also dass es richtig war. Und sogar die Gegner haben zum größten Teil erkannt dass sie falsch gelegen sind und die positiven Auswirkungen unterschätzt haben.

    • Lory

      Es würde der Landschaft und der Umwelt sehr gut tun, wenn dieser Winter (und vielleicht noch einer) schneefrei bleiben würde, weil in Folge der Druck zur Realisierung von neuen Projekten von Aufstiegsanlagen für den Wintersport definitiv nachlassen würde.

    • Andreas

      Schuld am Schneemangel ist der Franz, er ist einfach zu warm

    • Werner

      Ja, und nun kann man sich ein Bild davon machen, wie es in c. 20 Jahren ohnehin sein wird. Die Winter werden immer wieder ausbleiben – wäre es da nicht sinnvoll, langsam eine Alternative für den Skizirkus anzudenken?

    • Mark P.

      Wenn eines der Mensch noch immer nicht kann (und wenn er sich noch so dermaßen anstrengt): die Natur beherrschen. Die tut nämlich was sie will. Und untergehen wird nicht die Natur, sondern der Mensch. Die Natur wehrt sich halt.. und dann mit einem Paukenschlag: siehe letzten Winter bzw. Frühjahr.

    • Seven of Nine

      Es bräuchte ein kleines Genie alla „Franz“, das das Wetter beeinflussen kann.

      Oder eine Wetterhexe, wie mich 😉

        • Seven of Nine

          @Andreas

          Eindeutig!

          Darf ich dir die Kolumne meiner Freundin Sibylle Berg:

          „Attentat auf „Charlie Hebdo“: Terror, Schmerz, Wahnsinn – es wird nie enden“ empfehlen?“

          Auf Spiegel online Kultur

          • Andreas

            Die Schweizer Zynikerin 🙂
            Die vorherige über Toleranz ist auch super.

            Lese eigentlich alle, außer die von Lobo.
            Den Typ kann ich beim besten Willen nicht ausstehen, keine Ahnung warum so einer dort schreibt.

            • Seven of Nine

              @Andreas

              Sascha Lobo ist schon auf Zack.

              Sascha ist Autor und Strategieberater, Schwerpunkte Internet und Markenkommunikation.

              Ich, als Kommunikationswissenschaftlerin, lese gerne seine Kolumne, wenn ich Zeit dafür finde.

            • Andreas

              Lobo ist meiner Meinung nach ein Schaumschläger, welcher so tut als müsste er bei jeder seiner Aussagen das Rad neu erfinden, dem müsste mal einer sagen, dass es das Rad schon gibt.

              Aha, Du als Kommunikationswissenschaftlerin.
              Bist Du eigentlich eine von den 3 Musketieren aus dem Hause von „Gretel“ ? 🙂

            • . . .

              Und ehemalige Logikstudentin?
              Und Philosophie?
              Und Philologie?

      • Franz

        Jetzt versuch ich Dir die Sache mit dem Schnee zu erklären.
        Schuld bin nicht ich sondern die grünen Birkenstockträger die mit ihren Antrag in Brüssel komplet durchgestzt haben, dass die EU Kommission eine Richtlinie erlassen hat, welche die Schneefallgrenze auf 2000 m festgesetzt hat.
        So ist das. 🙂
        Und nich für alles bin ich schuld.

        • George

          Natürlich! Und die grünen Birkenstockträger haben auch durchgesetzt, dass der „Franz“ solchen Blödsinn schreiben kann, denn sonst müsste er draußen bleiben. Mehr als einen Blödsinn kann er (der Franz) ja nicht schreiben. dazu ist er nicht fähig.

          • sogeatsnet

            Und schon wieder falsch…
            Der Franz kann eindeutig mehr als einen Blödsinn schreiben!

          • Seven of Nine

            Lieber George, nachdem es hier im Forum mehrere „Franz“ gibt, weiß man nicht mit Sicherheit mit welchem Franz man es gerade zu tun hat.

            Auch „George“ und „Gregory“ kann ich mittlerweile nicht mehr auseinander halten.

            Wie Gregory einmal sagte, manchmal wünschte man sich die Handschriften der Herren und Damen hier zu sehen, das würde etwas Licht ins Dunkle bringen.

            • George

              Wenn Sie die beiden nicht auseinander halten können, sind Sie ein schwacher „Seven of Nine“. Und Sie wollen Bildanalyse betreiben? Textanalyse sind Sie jedenfalls nicht imstande zu machen, sonst würden Sie zwischen zwei Personen differenzieren können, auch wenn sie noch so ähnlich in ihrer Einstellung sind. Aber, was hat das mit der Thematik „Grüner Winter“ zu tun. Ich sage ganz einfach: Sie haben das Thema verfehlt.

            • George

              @Seven of Nine
              Die Natur lässt sich jedenfalls nicht vom Menschen besiegen.

    • Kraxler

      Wir haben deswegen einen riesigen Zulauf “, sagt Geschäftsführer Mark Winkler

      der Blick in die Webcams zeigt mir zwar etwas anderes, aber mit Schönreden wird man die Brieftaschen nicht füllen.

      das gilt auch für die anderen Skigebiete.

    • Roberto

      …………. Am ehesten würde er sich mehr Einheimische im Skigebiet wünschen: „Bei ihnen fehlt immer noch die Winterstimmung.“

      Diese Aussage bringt es wohl am Besten auf dem Punkt und zwar nicht nur im Ahrntal sondern überall im Südalpinen Skibereich

      Noch treffender wäre : „Bei ihnen fehlt schon seit längerer Zeit das notwendige Kleingeld“

    • EBERHARDT

      ..übrigens: weiss jemand ob Kompatscher gestern in Paris war ?

    • Franz

      Aber Zufälle gibt’s schon.
      Komme gestern in Bozen mit einen Mann ins Gespräch, nach einer Weile frage ich ihn, sag mal bist Du vom Sarntal.
      Er, nein ich bin nicht vom Sarntal.
      Heute komme ich wieder mit einen Mann ins Gespräch, der war auch nicht aus dem Sarntal.!

      • Susanna

        🙂 🙂 Zache Geschichte Franz, so etwas kann auch nur dir passieren, nebenbei, bist du auch mit Weißwein in die neue Woche gestartet? Zur Rettung des Abendlands?

        • Seven of Nine

          Susanna, sei nicht so streng mit dem Franz, ein Glasl Weißn um 11 hat noch niemand geschadet. Ist gut für den Blutdruck. 😉

        • sogeatsnet

          Außer, wenn du mitn Traktor no schnell hoam zu die Knödl fetzn willsch und hintern Egg die Karpf passn…
          Obwohl i seltn gseign hon, dass sie an Bauer afn traktor aufgholtn hettn.
          Tschuhui, do pfeifn die Promill-Komantschn…

          • Seven of Nine

            so geats nit, wers wegen uan glasl mitn traktor nimmer drfohrt, der sollet am beschten iberhaup zu fuas gan oder drhuam ba di knedl bleibm

            • Susanna

              @seven
              Das war gar nicht streng oder böse gemeint, ganz im Gegenteil, aber der Haudegen Franz kann auch mit Kritik gut umgehen, sollte es falsch verstanden worden sein 😉

            • Seven of Nine

              @Susanna

              Da hast du auch wieder Recht, Susanna.

              Ich sehe, wir Frauen verstehen uns! 🙂

          • sogeatsnet

            😉
            Viel Bauern gibs net, wos es mit oan Glasl guat sein lossn…

            I find holt, a Traktor isch a Orbeitsmaschine/gerät und ba der Orbet geat ba mir netamol oan Glasl!

          • . . .

            Ach Susanna(Franz) hör endlich auf mit dem erbärmlichen Spiel

            • Susanna

              Du bist wirklich stockdumm, das tut mir zwar ein bisschen leid für dich, ist aber nicht mein Problem, keks den Franz an, wenn du schon gerne rumkekst, der scheint Gefallen daran zu haben, und lass mich in Ruhe, das ist mir echt zu doof mit dir, sonst muss ich andere Saiten aufziehen, glaub mir, die Musik würde dir nicht gefallen

            • Susanna

              und wenn dus noch nicht gerafft hast, sag bescheid, dann Wiederhol ichs dir gerne noch mal auf pustrerisch

            • . . .

              Ja mach das doch. 😉
              Was wirst du so aggressiv?
              Wiederhol schreibt man klein
              pustrerisch groß

            • Andreas

              @…
              Was haben Du und walter eigentlich davon dauernd darüber zu spekulieren und zu behaupten, dass irgend jemand irgend wer anders ist?

            • . . .

              Keine Ahnung was Walter davon hat.
              Mir geht die Verarsche gegen den Strich, und dass einige glauben, man würde es nicht mitbekommen, dass sie unter X Namen schreiben.
              Normale Diskussionen sind hier eh schon lange nicht mehr möglich, einfach lächerlich.
              Schreibt jemand was, dann kann er sicher sein als „Trottel“ und „Depp“ bezeichnet zu werden.
              Und du bist auch nicht besser Andreas

            • Franz

              Ach Susanna nimm das nicht so ernst. Strichl ist so wenn er wieder einmal auf einer Gay Party die Nacht durch gemacht hat und zu viel gekifft hat, dann ist er am nächsten Tag immer ein bisschen durcheinander, der Arme. 🙂 weil Drogen machen eben im Gegensatz zu einen Gläschen Wein geisteskrank.

            • Franz

              Strich soll froh sein dass wir bei uns so tolerante Gesetze haben, in Russland würde er womöglich sogar seine Fahrerlaubnis verlieren. Siehe:
              http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/russland-transsexuelle-sollen-keinen-fuehrerschein-mehr-machen-duerfen-a-1012038.html

            • Andreas

              @…
              Ob Susannna z.B. unter 2 oder 3 Namen schreibt, was sie ja mal zugegeben hat, ist mir komplett egal, ändert ja nichts an ihrer Meinung, die ist teilweise witzig.

              Und dass jemand Trottel oder Depp schreibt hat eigentlich nichts mit dem zu tun, dass jemand mit verschiedenen Namen schreibt, sondern eher damit, dass er keine Argumente hat.

              Jeder der die SVP nicht abgrundtief hasst, wie die Meisten hier, wird beschimpft und dem wird weiß ich was unterstellt.
              Was würdest Du darauf antworten? Mehr als sie als Trorttel hinzustellen, was sie dann oftmals gar nicht mal kapieren, kann man nicht machen.

              Ich wette wenn heute walter noch schreibt, schreibt er unter 3 – 4 meiner Kommentare, dass ich frandreas bin und irgendwelche Beleidigungen und Du springst auf den Zug auf.
              Also bitte, lass das Heulen 🙂

            • Andreas

              @Franz
              Nichts für ungut, es wäre aber witziger, wenn du jeden Witz oder jede Info spätestens nach dem 30sten x posten mit etwas Neuem ersetzt.

            • . . .

              Ich glaube nicht mal, dass es so etwas wie „Frandreas“ gibt.
              Nebenbei schreibt hier auch manchmal wer anderer als „…“ außer ich. Who cares?
              Eine Diskussionskultur war und wird hier nie möglich sein.
              Ich möchte mich manchmal wirklich mit einem Thema befassen. Wann war denn das letze Mal, als nicht irgend ein Dauerkommentator eine Diskussion hat verpuffen lassen?
              Und dass du der Oberkluglehrer bist, und diese Rolle auch genießt, das hast du ja oft genug gesagt. Und da darf man auch mit Gegenwind rechnen.
              Wenigstens kann ich von mir behaupten, dass ich nie jemanden (früher vielleicht den Franz) als Trottel, Tepp oder jemanden der Blödsinn schreibt bezeichnet zu haben.

    • Teldra^

      An die Betreiber der Skiarena Klausberg: Wenn ihr nicht jedes Jahr massiv die Preise in die Höhe treiben würdet, dann würden auch mehr Einheimische zum Skifahren kommen. Die Saisonskarte ist seit 2 Jahren massiv angestiegen ,da es keinen Saisonspass für Klausberg alleine mehr gibt (–> Zusammenschluss mit Speikboden ). Daher ist das Skifahren für viele Familien einfach zu teuer geworden. Leider wurde die Entscheidung von geldgierigen Hoteliers getroffen die sich durch diesen Zusammenschluss mehr Gäste erwartet haben. Ich würde mir von den Betreibern erwarten dass das Skigebiet Klausberg ein leistbares Skigebiet bleiben (bzw. dort zurückkehren) würde. Ein kleines, feines eigenständiges Skigebiet mit attraktiven Preisen würde die einheimische Bevölkerung wieder mehr zum Skifahren bewegen.

    • Seven of Nine

      @Redaktion

      Ich möchte meinen Nicknamen

      „Seven of Nine“

      im Forum von „Tageszeitung Online“ schützen lassen.
      Kurzum, ich möchte, dass niemand anders als ich, diesen Namen hier verwendet.

      Ist das möglich oder gibt es irgendwelche Bedenken?

    • Der Realist

      Leute habt ihr noch immer nicht kapiert Schifahren ist out! da könnt iht Pisten zusammenlegen wieviel ihr wollt. In 10 Jahren müssen wir Steuerzahler für das Entsorgen des Schrotts (Austieganlagen) auch noch bezahlen.

    • Franz

      Ich bin sicher, dass Unsere Politiker in Brüssel das mit der Richtlinie bezüglich Schneefallgrenze wieder hinkriegen. Zum guten Schluss müssen wir uns doch auf sie SVP Vertreter in Brüssel verlassen und können nur hoffen, dass die den Scheiß wieder rückgängig machen den uns die grünen Birkenstockträger eingebrockt haben, mit der Schneefallgrenze auf 2000 m. 🙂 so einen Blödsinn.
      Und somit können wir bald wieder auf Schnee bis ins Tal hoffen, denn so kann das ja nicht weiter gehen. 🙂

    • Franz

      Noch rätselt eine Gruppe Wissenschaftler über die Herkunft von Ötzi.

      1) Ein grüner Birkenstockträger kann er nicht sein, man hat Hirn gefunden.
      2) Italiener kann er auch keiner sein, er hatte Werkzeug dabei.
      3) Vielleicht ist er ein Schweizer, weil er vom Gletscher überholt wurde.
      4) Aber wahrscheinlich ist er Deutscher, denn wer geht sonst mit Sandalen ins Hochgebirge …

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen