Du befindest dich hier: Home » Sport » Niederlage in Tschechien

    Niederlage in Tschechien

    _MP20444Der HCB Südtirol hat in Znojmo eine knappe 3-zu-4-Niederlage kassiert. Das nächste Spiel bestreiten die Füchse bereits am Sonntag in Graz. 

    Bozen Aufholjagd in Znojmo kam zu spät.

    Die Füchse verloren am Freitag gegen die Tschechen in einem torreichen Spiel 3:4. Und wieder bewies der HCB Südtirol, welches Kämpferherz in ihm steckt: Znojmo lag schon vier Tore voran, als sich die Bozner noch aufbäumten und das Unmögliche möglich machen wollten. Und knapp scheiterten.

    Es waren gerade 35 Minuten gespielt, als Justin Keller wieder einmal in die Kühlbox musste.

    Znojmo ließ sich nicht lange bitten und erzielte durch Branislav Rehus den Führungstreffer. Kurz darauf scheiterte Gander am Beinschoner von Holt, auf der anderen Seite war Hübl immer wieder auf seinem Posten. In der 15. Minute die erste Strafe für Znojmo, aber Bozen konnte das Powerplay nicht zum Ausgleich nutzen. Gegen Ende des ersten Drittels ein Angriff der Füchse durch Schofield und McMonagle. Es blieb jedoch beim 1:0 für die Hausherren.

    Torreicher das zweite Drittel: Roman Tomas (21.57), Ondrej Sedivy (29.10)und Adam Havlik (34:32) sorgten für eine 4:0 Führung für Znojmo. Eine Minute nach dem vierten Treffer für Znojmo umkurvte Mat Sisca das Tor von Holt und bezwang den bisher souveränen Goalie der Tschechen. Für die Chronik: Zwei Powerplays im Mitteldrittel konnten die Füchse nicht für ein Tor nutzen.

    Das dritte Drittel war gerade angepfiffen, als in der 41. Spielminute der Puck im Netz der Tschechen zappelte. Doch der vermeintliche zweite Treffer der Bozner wurde von den Schiedsrichtern nach Studium des Videobeweises für ungültig erklärt. Danach ging es Schlag auf Schlag mit Torchancen auf beiden Seiten. Es war dann Justin Keller, der in der 53. Minute den Puck aus kurzer Distanz im gegnerischen Tor unterbrachte. Und im vierten Powerplay des Abends kam auch der Torerfolg für Bozen.

    Anton Bernard fälschte einen Schuss von Keller ab und netzte ein. Ein Tor zu wenig, um mindestens einen Punkt zu holen.

    Für die Füchse geht es jetzt Richtung Graz, wo am Sonntag das nächste Spiel auf dem Plan steht.

    Erste Bank Eishockey Liga:
    Fr, 09.01.2015: HC Orli Znojmo – HCB Südtirol 4:3 (1:0,3:1,0:2)
    Schiedsrichter: KINCSES, WARSCHAW; Zuseher: 2.762
    Tore Znojmo: Rehus (3./pp), Tomas (22.), Sedivy (30.), Havlik (35.)
    Tore Bozen: Sisca (36.), Keller (54.), Bernard (57./pp)

    Die anderen Spiele:

    Sapa Fehervar – Dornbirner EC 4 – 3 [0-1; 2-1; 2-1]

    EC KAC – Olimpija Ljubljana 3 – 2 [1-0; 2-2; 0-0]

    TWK Innsbruck – Graz 99ers 1 – 3 [0-1; 1-0; 0-2]

    EC VSV – Red Bull Salzburg 6 – 5 SO [2-2; 1-2; 2-1; 0-0; 1-0]

    Die Tabelle (Quelle: Ebel.at)

    Bildschirmfoto 2015-01-10 um 08.08.21

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen