Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Vogel des Jahres

    Vogel des Jahres

    Habicht am Horst (Foto: Sergio Mazzoleri)

    Habicht am Horst (Foto: Sergio Mazzoleri)

    Der Habicht ist der Vogel des Jahres 2015. Dies hat der Naturschutzbund Deutschland entschieden. Der Habicht ist auch in Südtirol weit verbreitet.

    von Christian Kofler

    Der Naturschutzbund Deutschland hat den Habicht zum Vogel des Jahres bestimmt. Damit lenkt er die Aufmerksamkeit auf einen Vertreter der Greifvögel, die trotz Schutz immer noch verfolgt werden.

    In Südtirol ist der Habicht weit verbreitet, wenngleich nicht häufig. Auffällig sind seine Balzflüge im Spätwinter, ansonsten ist er in der Regel nur bei Jagdflügen kurz zu sehen. Seit der Umstellung der Weingärten auf Rebzeilen sieht man den eleganten Jäger dort nahe am Boden gleiten.

    Allgemein ist der Habicht weniger auffällig als der Mäusebussard, der während des ganzen Jahres gerne im Aufwind kreist. Er unterscheidet sich von diesem bereits in der Ferne durch den längeren Schwanz.

    Der Habicht ergreift die Beute überall und in allen Lagen: Vorwiegend Vögel in der Größe zwischen Amsel und Krähe, aber auch Ratten, Eichkätzchen und junge Hasen stehen auf seiner Speisekarte.

    Ursprünglich ein Bewohner des Waldes und reich gegliederter Landschaften, entdeckt der Habicht zunehmend die Großstadt als Lebensraum. So rechnet man in Berlin derzeit mit hundert Brutpaaren. Bei der Jagd nach Tauben, Krähen und Elstern wagt er sich sogar in belebte Einkaufsstraßen.

    Nicht von ungefähr kommt der Name Hühnerhabicht: Auf Geflügelhöfen und bei Taubenzüchtern ist der Beutegreifer wenig beliebt. In Jägerkreisen wird er bei der Jagd auf Niederwild als Konkurrent empfunden.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (4)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • PROF:

      Ich glaube auch dass der Habicht wie überall auch in Südtirol weit verbreitet ist, sind doch die meisten unserer Politiker mit diesen Vogel vergleichbar, linke Vögel, rechte Vögel
      habgierige Vögel,grosse Vögel,kleine Vögel, stumme Vögel singende Vögel usw.
      Vielleicht hat einer dieser Politiker/innen,als er/sie in der Ferne waren ,seinem Partner nach Hause gesimst,“wenn ich ein Vöglein wär flög ich zu dir,da ich aber kein Vöglein bin, so………?..schlafe ich hier.

    • Seven of Nine

      Ja, da gibt es ne Menge Assoziationen:

      Kommt ein Vogel geflogen…
      Einen Vogel haben… 😉
      Einer flog übers Kuckucksnest….
      Der Habicht jagt diebische Elstern 🙂

      …und noch viele mehr.

    • PROF:

      @George
      Bin im Urlaub in der Ferne und „Simse“ nach Hause,wenn ich ein………………!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen