Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen VSV

    Sieg gegen VSV

    Der HCB Südtirol startete mit einem Shutout von Jaroslav Hübl in das neue Jahr. Beim 3:0 über den EC VSV reichten dem Meister zwei starke Drittel zum Heimerfolg.

    Die ersten fünf Minuten des Spieles waren von einem gegenseitigen Abtasten gekennzeichnet, es gab keine nennenswerte Höhepunkte bzw. Torchancen. In der fünften Minute war Jaroslav Hübl bei einem Gestochere vor seinem Kasten zweimal auf seinem Posten und ab der sechsten Spielminute wurden die Foxes stärker und bedrängten das Tor von Lamoureux durch Anton Bernard, Nesbitt, McMonagle und Crowley. In Minute 13 wurde eine schöne Kombination der Bozner durch Rodney abgeschlossen, aber ohne Erfolg. In der achtzehnten Minute überschlugen sich dann die Ereignisse: Zuerst vergaben Nesbitt und Hofer, dann landeten hintereinander Bernard und Cullen in der Kühlbox. Jaroslav Hübl klärte gleich zweimal mit super Reflexen.

    Die Foxes legten dann ein tolles Mitteldrittel hin. Ausgangspunkt war ein einwandfreies Penalty-Killing in doppelter Unterzahl, dann begannen die Füchse mit schönen Kombinationen das Spiel zu bestimmen. Ein gefährlicher Schuss von Alexander Egger von der blauen Linie und eine schöne Kombination zwischen Nesbitt und Schofield gingen noch knapp daneben. In der 30. Minute erzielte Marco Insam nach einer traumhaften Kombination mit Cullen und Nesbitt in Überzahl die verdiente Führung des HCB. Die Foxes verschärften nochmals das Tempo und eine Minute später fiel sogar der zweite Treffer  durch Matt Sisca, auf Assist von Oberdörfer und Zanette. Vier Minuten vor dem Ende des Mitteldrittels kreuzte Schofield gefährlich vor dem Goalie der Gäste auf, dieser hielt den Stock des Bozners zurück und kassierte 2 + 2 Minuten. Trotz vier Minuten Überzahlspiel gelang dem HCB Südtirol aber kein Torerfolg.

    Auch der letzte Spielabschnitt war von den Foxes geprägt. Gleich zu Beginn des Drittels vergab Justin Keller alleine vor Lamoureux, dann prallten Jaroslav Hübl und Brian Rodney zusammen, der Tormann blieb benommen liegen, konnte aber weiterspielen. Bozen erspielte sich mehrere Tormöglichkeiten, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Schofield eroberte sich in Unterzahl den Puck und zog alleine auf den Tormann der Villacher los brachte aber die Scheibe nicht  im Tor unter, ein Schuss von Rodney ging ebenfalls knapp vorbei. Dazwischen zeichnete sich wieder Jaroslav Hübl mit Big Saves gegen Jason Krog und Darren Haydar aus. Drei Minuten vor Spielende nahm Hannu Järvenpää ein Timeout, im Anschluss daran ergab sich eine 6:4-Situation für die Kärntner. Mitten in der Druckperiode der Gäste schnappte sich Rick Schofield den Puck und versenkte diesen zum 3:0-Endstand.

    Erste Bank Eishockey Liga:

    Do, 01.01.2015: HCB Südtirol – EC VSV 3:0 (0:0,2:0,1:0)

    Schiedsrichter: VEIT/WIDMANN, 2.640 Zuschauer

    Tore Bozen: Insam (30./pp), Sisca (32.), Schofield (58./en)

    Quelle: Ebel.at

    Quelle: Ebel.at

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen