Du befindest dich hier: Home » Sport » Langsames Rennen

    Langsames Rennen

    Die drei Erstplatzierten (Foto: Mosna)

    Die drei Erstplatzierten (Foto: Mosna)

    Beim BOclassic gab es 40 afrikanische Siege in 40 Jahren. Mit Muktar Edris siegt der derzeit schnellste 5.000-Meter-Läufer der Welt. Die Stimmen der Protagonisten.

    Der Ähtiopier Muktar Edris ist Sieger der 40. Auflage des BOclassic. Janet Kisa aus Kenia gewinnt bei den Frauen. Passend zum Jubiläum: Es gab 40 afrikanische Siege in 40 Jahren. Die besten Südtiroler sind Silvia Weissteiner und Peter Lanziner

    Die Stimmen zum Rennen:

    Muktar Edris (1.)

    Ich hatte heute Probleme mit der Kälte, wir waren wohl etwas zu langsam (AdR: Edris lacht, nur ein Mal war ein Sieger noch langsamer). Mein Finish war super. Es ist toll, dass ich jetzt auch zu den Siegern des Boclassic gehöre.

    Imane Merga (2.)

    Wenn man drei Mal gewonnen hat, dann möchte man natürlich auch ein viertes Mal gewinnen. Aber Edris war heute einfach besser. Das versprochene Spektakel haben wir jedenfalls geliefert.

    Daniele Meucci (8.)

    Ich befinde mich bereits mitten in der Vorbereitung auf die Marathon-Saison, da war mir klar, dass es für ganz vorne nicht reichen würde. Ich habe nur auf meinen Rhythmus geschaut und bin mit meiner Leistung zufrieden. jedes mal wenn ich auf den Waltherplatz gebogen bin, hatte ich eine Gänsehaut. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht bei diesem Weltklasselauf in Bozen dabei zu sein.

    Peter Lanziner (14., bester Südtiroler)

    Ich bin sehr zufrieden, mehr noch als mit der Platzierung mit meiner Zeit. 30:42, so schnell bin ich hier glaube ich noch nie gelaufen. Mein Ziel war, mit den besten Italienern mitzuhalten und das ist mir ganz gut gelungen. Mit den Weltstars mitzulaufen, ist immer wieder ein einzigartiges Erlebnis.

    Janet Kisa (1.)

    Ich bin glücklich, dank einer guten Leistung gewonnen zu haben.

    Margherita Magnani (4.)

    Ich wollte die Äthiopierin unbedingt noch abfangen. Das ist mir auf der Zielgeraden auch gelungen. Deswegen bin ich sehr zufrieden, vor allem mit der letzten Runde. Mit Platz 4 habe ich mich im Vergleich zum Vorjahr noch einmal verbessert. Der BOclassic gefällt mir wirklich sehr gut, da bin ich bis in die Haarspitzen motiviert.

    Federica Del Buono (6.)

    Ich bin zufrieden so wie es gegangen ist. Ich stecke mitten in der Vorbereitung für einige Crossläufe wo ich häufig lange Strecken laufe. Das hat sich in einem so schnellen Rennen natürlich nachteilig ausgewirkt. Mit dem hohen Rhythmus der Afrikanerinnen hatte ich meine Schwierigkeiten.

    Silvia Weissteiner (7. beste Südtirolerin)

    Es war ein gutes Rennen von mir nach einer schwierigen Saison. Das Publikum war wie immer fantastisch. Im eigenen Wohnzimmer zu laufen ist halt doch am schönsten.

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen