Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Erntemaschinen-Betrug

Der Erntemaschinen-Betrug

Eine echte Windegger-Erntemaschine

Eine echte Windegger-Erntemaschine

Eine slowakische Firma hat patentrechtliche geschützte Allzweckbühnen eines Südtiroler Herstellers illegal nachgebaut und in der Region verkauft. Die Maschinen werden jetzt beschlagnahmt.

Die Nachricht wird in der Südtiroler Obstwirtschaft wie eine Bombe einschlagen. Dutzende Obstbauern im Trentino und auch in Südtirol haben in den vergangenen Jahren Erntemaschinen erworben.

Jetzt stellt sich heraus: Die slowakische Fimra „LuStaKo“, die die Erntemaschinen vertrieben hat, soll die Allzweckbühnen illegal nachgebaut und somit patentrechtliche Bestimmungen verletzt haben.

Nach Informationen von TAGESZEITUNG Online soll die slowakische Firma die patentrechtlich geschützte Allzweckbühne des Typs „K4“ der Firma Windegger mit Sitz in Lana ohne Erlaubnis nachgebaut haben.

Anwalt Bruno Telchini

Anwalt Bruno Telchini

Die „K4“ der Firma Windegger verfügt über ein einzigartiges und patentiertes Erntesystem.

Die Pflückkörbe für den Gipfelbereich werden automatisch von oben in die Kiste abgesenkt und entleert.

So können mit der K4 bis zu fünf Personen gleichzeitig und bequem im Boden- und Gipfelbereich pflücken. Die leeren Pflückkisten werden entweder einzeln in den Reihen verteilt, zudem ist es möglich bis zu fünf Kisten während der Ernte mit der Maschine mitzuführen.

Leicht montierbare Zusatzbatterien verdoppeln die Autonomie bei Arbeiten am Hagelnetz oder beim Aufhängen der Dispenser.

Die Allzweckbühne K4 kann direkt am Hebewerk des Traktors mitgeführt werden oder bei der Ernte mit dem Gabelstapler transportiert werden.

Genau diese Maschine soll die slowakische Firma nachgebaut haben.

Und: Die Maschinen sollen dann – weit unter dem Preis, den die Firma Windegger für die Original-Maschinen verlangt – an Obstbauern in der Region Trentino-Südtirol verkauft worden sein. Allein im Nonstal soll die slowakische Firma über 50 Maschinen verkauft haben.

Der Firma Windegger ist es nun über den Anwalt Bruno Telchini gelungen, eine Beschlagnahmung der illegal nachgebauten Erntemaschinen zu erwirken. Der Bozner Zivilrichter Alex Tarneller hat ein entsprechendes Dekret erlassen, das Beschlagnahmungen auf dem gesamten italienischen Staatsgebiet erlaubt. Die ersten Beschlagnahmungen wurden am Montag dieser Woche im Nonstal durchgeführt, in den nächsten Tagen werden die Behörden auch in Südtirol Beschlagnahmungen durchführen.

Der Firma Windegger sind durch die illegalen Praktiken der slowakischen Firma enorme wirtschaftliche Schäden entstanden. Der Anwalt der Firma spricht von Umsatzeinbußen in Höhe von einer Million Euro.

Die Firma Windegger hatte ein Detektei (Infoglobal) beauftragt, die Praktiken der slowakischen Firma zu recherchieren.

Noch ist unklar, was mit den beschlagnahmten Maschinen geschehen soll. Anwalt Telchini schließt nicht aus, dass die Maschinen von Amts wegen zerstört werden müssen, da es sich um faktisch um gefälschte Marken-Geräte handelt. Den Bauern, die die Maschinen gekauft haben, könnten sogar strafrechtlich belangt werden.

Das Geld, das die Bauern für die Maschinen hingeblättert haben, dürfte in jedem Fall verloren sein.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen